WI-PvD: Kampfmittelfund Sprengung in Wiesbaden-Medenbach

Bei Suchmaßnahmen des Kampfmittelräumdienstes nahe der BAB 3 im Bereich der Gemarkung Wiesbaden – Medenbach wurde am Abend des 03.03.2022 eine 250kg Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Durch den Kampfmittelräumdienst wurde vor Ort entschieden, die Bombe in eine noch weiter außerhalb liegende -vorab präparierte Erdmulde- zu verlegen und dort eine kontrollierte Sprengung durchzuführen.

Als Schutzmaßnahmen während des Transportes und der Sprengung mussten einige Anwohner einer angrenzenden Straße ihre Wohnungen verlassen und konnten eine eingerichtete Betreuungsstelle im Bürgerhaus Medenbach aufsuchen.

Aufgrund der räumlichen Nähe musste auch die BAB 3 zwischen Idstein und Niedernhausen ab 23:00 Uhr gesperrt werden.

Die kontrollierte Sprengung konnte um 01:30 Uhr erfolgen; nachdem sofort durchgeführte Streckenkontrollen auf der Autobahn negativ verliefen, konnten die Sperrungen wieder aufgehoben werden und die Bewohner konnten wieder in ihre Wohnung zurück.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – PvD
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-0
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de