WI: 8-Jähriger angegriffen +++ Einbrecher ertappt +++ Auseinandersetzung mit Fahrgast +++ Betrüger machen Beute


1. Aggressiver 31-Jähriger greift Jungen an, Wiesbaden-Mitte, Adolfsallee, 21.06.2021, 20.00 Uhr,

(pl)Ein 31-jähriger Mann hat am Montagabend in der Adolfsallee einen 8-jährigen Jungen angegriffen. Der Mann soll das Kind gegen 20.00 Uhr beleidigt, hochgehoben und schließlich angespuckt haben. Der nach dem Angriff vom Tatort geflüchtete 31-Jährige konnte von den verständigten Polizeikräften im Rahmen der eingeleiteten Fahndung festgenommen werden. Der Festgenommene, welcher augenscheinlich unter dem Einfluss berauschender Mittel stand und auch gegenüber den Polizeikräften ein aggressives Verhalten an den Tag legte, wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Polizeigewahrsam genommen. Er muss sich nun in entsprechenden Ermittlungsverfahren verantworten.

2. Einbrecher ertappt,

Wiesbaden-Klarenthal, Carl-von-Ossietzky-Straße, 21.06.2021, 13.15 Uhr,

(pl)Am Montagmittag wurde eine Einbrecherin in der Carl-von-Ossietzky-Straße von einem Nachbarn dabei erwischt, wie sie versuchte, in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses einzubrechen. Die Täterin war gegen 13.15 Uhr auf den Balkon der betroffenen Wohnung geklettert und hatte sich anschließend an den heruntergezogenen Rollläden zu schaffen gemacht. Als sich der Nachbar dann bemerkbar machte, suchte die Ertappte das Weite. Die Einbrecherin soll braune Haare gehabt haben und mit einem grauen T-Shirt mit blauer Schrift, einer dunkelblauen Jacke, einer blauen Jeans sowie schwarzen Crocs mit weißen Socken bekleidet gewesen sein. Sie habe eine rosa Tasche, eine blaue sowie eine gelbe Plastiktüte mit sich geführt und sei mit einem dunkelroten Mountainbike unterwegs gewesen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Hinweisgeberinnen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Auseinandersetzung zwischen Kontrolleur und Fahrgast, Wiesbaden, Dotzheimer Straße, Montag, 21.06.2021, 16:40 Uhr

(he)Gestern Nachmittag kam es auf der Dotzheimer Straße in einem Linienbus zu einem handfesten Streit zwischen einem Fahrgast und einem Kontrolleur, bei dem beide Beteiligte verletzt wurden und die Oberbekleidung des Kontrolleurs Schaden nahm. Den ersten Ermittlungen zufolge kam es gegen 16:40 Uhr in der Linie 4 zu einer Kontrolle, in deren Verlauf der Kontrolleur mit mehreren Faustschlägen angegriffen worden sein soll. Daraufhin habe auch der Angegriffene mit einem Schlag in Richtung des aggressiven Fahrgasts reagiert und den Angreifer weggestoßen. Während der Auseinandersetzung zerriss das T-Shirt des Kontrolleurs. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeuginnen oder Zeugen sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

4. Betrüger erlangen mit „Gewinnversprechen“ Gutscheincodes, Wiesbaden, Montag, 14.06.2021 – Montag 21.06.

(he) Im Verlauf der vergangenen Tage wurden bei der Wiesbadener Polizei zwei Sachverhalte zur Anzeige gebracht, bei denen Telefonbetrüger den angerufenen Opfern hohe Geldgewinne versprachen, für eine Auszahlung jedoch mehrere Gutscheincodes genannt bekommen wollten. So entstand den Angerufenen ein entsprechender Schaden. Einer 61-jährigen Wiesbadenerin wurde erklärt, dass sie 99.000 Euro gewonnen habe. Um den Gewinn einzulösen müsse man mehrere Gutscheinkarten Kaufen und die entsprechenden Codes telefonisch übermitteln. Den Gewinn vor Augen kam das Opfer dieser Aufforderung nach und „verlor“ über 4.000 Euro. Die neuen Medien machten sich die Betrüger in einem anderen Fall zu Nutze. Hier wurde eine 39-Jährige Frau über die Plattform eines digitalen Mediendienstes angeschrieben und mitgeteilt, stolze 75.000 Euro gewonnen zu haben. In diesem Fall wurde die Frau um 200 Euro geschädigt. Grundsätzlich gilt: Wer bei keinem Gewinnspiel mitgemacht hat, kann auch nicht gewonnen haben. Weiterhin werden seriöse Lotterien etc. sie niemals auffordern, eine „Bearbeitungsgebühr“ oder ähnliches zu zahlen. Auch eine Zahlung mittels Gutscheincodes sollte Sie zumindest sensibel und wachsam werden lassen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042

(Visited 1 times, 1 visits today )