POL-WI: Vollbrand nach Unfall auf der Autobahn 66 bei Wallau mit zwei leicht Verletzten + Autobahn voll gesperrt + Verursacher flüchtig + Zeugen gesucht

(SMa) Am Abend des 30. November 2020 (Montag) ereignete sich um 17:50 Uhr auf der Autobahn 66 zwischen Hofheim Wallau und Wiesbaden Nordenstadt in Fahrtrichtung Rüdesheim ein Auffahrunfall mit insgesamt 6 beteiligten Fahrzeugen. Der mutmaßliche Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Ein Fahrzeug brannte nach dem Unfall vollständig aus:

Die Fahrerin oder der Fahrer eines dunklen Pkw Kombi bremste zwischen Wallau und Nordenstadt auf dem mittleren Fahrstreifen der Autobahn 66 scheinbar grundlos ab. Ein nachfolgender 21-jähriger Fahrer eines BMW 3er aus Wiesbaden fuhr dem dunklen Kombi auf. Bei dem Auffahrunfall wurden beide Fahrzeuge nur leicht beschädigt. Der dunkle Kombi verschwand. In der Folge musste ein 31-jähriger Fahrer eines Fiat Spider aus Wiesbaden stark abbremsen, was eine 44-jährige Fahrerin eines VW Tiguan aus Wiesbaden zu spät bemerkte. Sie fuhr dem 31-Jähirgen auf. Zwei weitere nachfolgende Pkw verkeilten sich, nachdem sie der 44-Jährigen aufgefahren waren. Der Audi A3 einer 19-Jährigen aus Wiesbaden, die zuletzt aufgefahren war, fing Feuer und brannte vollständig aus. Das Feuer ging auf den Opel Movano eines 55-Jährigen aus Wiesbaden über, dessen Fahrzeugheck ausbrannte. Der 55-Jährige und die 19-Jährige konnten ihre Pkw leicht verletzt verlassen und wurden von den Rettungskräften in nahe gelegene Krankenhäuser gebracht.

Der betroffene Streckenabschnitt der Autobahn zwischen Hofheim Wallau und Wiesbaden Nordenstadt musste für die Bergungs- und Reinigungsarbeiten für fast drei Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehr staute sich über das Wiesbadener Kreuz hinaus auf. Wegen der Nähe zum Autobahnkreuz Wiesbaden kam es auch zu Verkehrsbeeinträchtigungen auf der Autobahn 3, da der Verkehr von dort nicht auf die Autobahn 66 Richtung Rüdesheim abfahren konnte. Auch der Hofheimer Ortsteil Wallau war verkehrsbeeinträchtigt, da die sich im Stau befindlichen Verkehrsteilnehmer dort abfahren mussten.

Die Polizei sucht Zeugen, denen am Montag, 30. November 2020 um ca. 17:50 Uhr auf der Autobahn 66 bei Wallau in Fahrtrichtung Rüdesheim ein dunkler Pkw Kombi auffiel, der am Heck frische Unfallspuren hatte und die Angaben zum Kennzeichen sowie zum Fahrzeugführer machen können. Darüber hinaus sucht die Polizei auch Zeugen, die den Unfall bei Wallau beobachtet haben.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Polizeiautobahnstation Wiesbaden
Wildsachsener Straße 1
65207 Wiesbaden-Medenbach
Kommissar vom Dienst

Telefon: 0611 / 345-4140
Fax: 0611 / 345-4109
E-Mail: kvd.westhessen.dvs.ppwh@polizei.hessen.de