POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

1. Hochwertige Fahrräder gestohlen – Tatserie aufgeklärt, Wiesbaden, Seit Mai 2020

(Fu)Der Wiesbadener Polizei ist es gelungen, drei mutmaßlichen Fahrraddieben auf die Schliche zu kommen. Das Trio steht im Verdacht, seit Anfang Mai im Bereich der Landeshauptstadt Wiesbaden insgesamt 28 zum Teil hochwertige Fahrräder entwendet zu haben. Der dabei entstandene Diebstahlschaden der in Betracht stehenden Taten beläuft sich auf über 25.000 Euro. Bereits im Mai gerieten drei Wiesbadener im Alter von 40, 43 und 45 Jahren in den Fokus der Ermittler des 4. Polizeireviers in Wiesbaden. Die daraus resultierenden umfangreichen Ermittlungen führten schließlich dazu, dass dem Trio mittlerweile 28 Fahrraddiebstähle zur Last gelegt werden konnten. Es ergaben sich unter anderem Hinweise darauf, dass die Tätergruppe gemeinsam in wechselnder Besetzung tätig wurde. Nachdem im August zwei der Männer in anderer Sache in Untersuchungshaft genommen wurden, gingen die Fallzahlen bei den Fahrraddiebstählen im Stadtgebiet spürbar zurück.

2. Betrüger scheitern mit Coronatrick, Wiesbaden, Dotzheimer Straße, Montag, 14.09.2020, 10:15 Uhr

(Fu)Am Montag haben Trickbetrüger vergeblich versucht, eine 85 Jahre alte Dame aus Wiesbaden mit der Angst vor dem Coronavirus aufs Kreuz zu legen. Gegen 10:15 Uhr klingelte das Telefon der Seniorin aus Wiesbaden. Am anderen Ende des Telefons war eine männliche Stimme, die vorgab, ein Sparkassenmitarbeiter zu sein. Der Betrüger behauptete, dass die Enkelin positiv auf Corona getestet wurde. Die Seniorin müsse sich nun für vier Wochen in häusliche Quarantäne begeben und deshalb über ausreichend Bargeld verfügen. Der Seniorin kam dies alles suspekt vor und sie reagierte völlig richtig, indem sie das Gespräch beendete und ihre Enkelin kontaktierte.

3. Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Wiesbaden-Igstadt, Kleine Straße, Dienstag, 15.09.2020, 23:30 Uhr

(Fu)In der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte einen Kanaldeckel in der „Kleine Straße“ in Igstadt zweckentfremdet. Der gusseiserne Kanaldeckel, 20cm x 50 cm groß, wurde in den freiliegenden Kanalschacht geworfen. Die Feuerwehr musste hierauf anrücken um den Kanaldeckel wieder in seine richtige Position zu bringen. Eine Fahndung nach den möglichen Tätern verlief bislang ergebnislos. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0611) 345 2440 zu melden.

4. Diebstahl von Roller, Wiesbaden, Schubertstraße, Dienstag, 15.09.2020, 20:00 Uhr

(Fu)Dreiste Diebe haben am Dienstagabend zunächst im Hausflur einer Wiesbadener Schule eine Handtasche und im Anschluss einen vor der Tür stehenden Roller im Wert von 1.500 Euro gestohlen. Eine 47 Jahre alte Wiesbadenerin befand sich am Dienstag, gegen 20:00 Uhr, zwecks Reinigungsarbeiten, im Flur der Schule. In einem unbeobachteten Moment wurde die Handtasche der Reinigungskraft durch einen unbekannten Täter entwendet. Vor dem Schulgebäude hatte die Frau ihren schwarzen Roller der Marke Firenze abgestellt. Eine Nachschau ergab, dass der Roller ebenfalls entwendet wurde. Den Originalschlüssel hatte die Frau in ihrer Handtasche abgelegt. Die Handtasche konnte im Kellerbereich der Schule aufgefunden werden. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0611) 345 0 zu melden.

5. Sachbeschädigung an geparktem Fahrzeug, Wiesbaden-Delkenheim, Max-Planck-Ring, Montag, 14.09.2020, 17:00 Uhr bis Dienstag, 15.09.2020, 05:30 Uhr

(Fu)In der Nacht zum Dienstag wurde ein geparktes Fahrzeug der Marke Smart mutwillig beschädigt. Der betroffene Pkw stand ordnungsgemäß im Max-Planck-Ring. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5.000 Euro. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0611) 345 2240 zu melden.

6. Diebstahl von Pkw, Wiesbaden-Schierstein, Schneebergstraße, Montag, 14.09.2020, 22:00 Uhr bis Dienstag, 15.09.2020, 09:00 Uhr

(Fu)In der Nacht von Montag auf Dienstag ist in der Schneebergstraße in Wiesbaden-Schierstein ein Auto gestohlen worden. Die Geschädigte stellte am Dienstagmorgen gegen 09:00 Uhr fest, dass bislang unbekannte Täter einen 21 Jahre alten grauen VW, mit dem amtlichen Kennzeichen WI-LZ 352, auf bisher unbekannte Weise gestohlen haben. Die Kriminalpolizei in Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer 0611-345 0 zu melden.

7. Pkw aufgebrochen Wiesbaden, Rüthstraße Montag, 14.09.2020, 19:00 Uhr bis Dienstag, 15.09.2020, 07:00 Uhr

(Fu)In einer Tiefgarage der Rüthstraße haben unbekannte Täter einen schwarzen 5er BMW aufgebrochen und das eingebaute Navigationsgerät, das Lenkrad mit Airbag, sowie die Scheinwerfer des Fahrzeugs ausgebaut und entwendet. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (0611) 345- 0

8. Schmuck und Bargeld gestohlen, Wiesbaden, Franz-Abt-Straße, 13.09.2020 bis 15.09.2020

(ho)Aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus haben unbekannte Einbrecher im Verlauf der vergangenen Tage hochwertigen Schmuck und Bargeld im Wert von rund 5.000 Euro gestohlen. Die Wohnungsinhaberin kam nach einem Kurzurlaub in ihre Wohnung zurück und stellte die aufgebrochene Wohnungstür fest. In den Räumen waren Schränke und Schubladen durchwühlt. Befragungen in der Nachbarschaft ergaben Hinweise, dass möglicherweise zwei Frauen im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten, die am Freitagnachmittag, gegen 15.15 Uhr, im Bereich des Hauses auffielen. Eine der Frauen wurde als 1,65 bis 1,70 Meter groß, ca. 25 Jahre alt, schlank, mit schwarzen, dunklen, langen Haaren beschrieben, die zu einem Zopf gebunden waren. Diese Frau trug ein schwarz-weiß-gestreiftes T-Shirt und eine kurze, weiße Hose. Ihre Begleiterin sei etwa gleich alt und groß, jedoch etwas korpulenter gewesen und habe dunkle, offene Haare. Diese Frau habe ein rotes T-Shirt und enge blaue Jeans getragen. Hinweisgeber, die bezüglich dieser Personen ebenfalls verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder weitere Hinweise geben können, werden gebeten, die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu informieren.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Onkel und Nichte auf Rollern kontrolliert, Bad Schwalbach, Martha-von-Opel-Weg, Dienstag, 15.09.2020, gegen 14:40 Uhr

(mhe)Am Dienstagnachmittag stellte die Bad Schwalbacher Polizei bei einer Kontrolle von zwei Motorrollern fest, dass beide Fahrer mutmaßlich alkoholisiert unterwegs waren. Gegen 14.40 Uhr kontrollierte die Streife einen 62-jährigen Bad Schwalbacher, der mit seinem Roller im Martha-von-Opel-Weg unterwegs war. Die Beamten konnten bei ihm Alkoholgeruch feststellen und unterzogen ihn einem freiwilligen Atemalkoholtest, der einen Wert von über 1,1 Promille ergab. Noch während der laufenden Kontrolle fuhr die 39-jährige Nichte des Mannes ebenfalls auf einem Motorroller vor. Auch bei ihr stellten die Beamten fest, dass sie mutmaßlich alkoholisiert und zudem ohne Prüfbescheinigung unterwegs war. Ein bei ihr durchgeführter Test ergab einen Wert von über 2,7 Promille. Bei beiden bereits der Polizei bekannten Personen wurden Blutentnahmen durchgeführt und Ermittlungsverfahren eingeleitet.

2. 30 Weinstöcke mutwillig beschädigt – Zeugen gesucht!, Eltville-Hattenheim, Eberbacher Straße, Montag, 14.09.2020 bis Mittwoch, 16.09.2020

(mhe)Unbekannte haben in Eltville-Hattenheim mutwillig 30 Weinstöcke beschädigt und dadurch einen Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro verursacht. Unbekannte traten zwischen Montag und Mittwoch dieser Woche in der Eberbacher Straße in Hattenheim gegen 30 Weinstöcke, so dass die Pflanzen auch in den nächsten Jahren keine Ernte einbringen werden. Zeugen, werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Rufnummer 06123-9090-0 in Verbindung zu setzen.

3. Verletzter bei Zusammenstoß zwischen Pkw und Omnibus, Walluf, Hauptstraße, Dienstag, 15.09.2020, 14.00 Uhr

(mhe)Am Dienstagnachmittag kam es in Walluf bei einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Omnibus zu einer verletzten Person. Gegen 14.00 Uhr geriet der 55-jährige Fahrer eines Toyota in der Hauptstraße ersten Ermittlungen zufolge leicht auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Omnibus zusammen. Hierbei verletzte sich der Pkw-Fahrer leicht und begab sich zur Behandlung in ein Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

4. Mazda auf Supermarktplatz beschädigt – Zeugen gesucht!, Idstein, Wiesbadener Straße, Dienstag, 15.09.2020, 13.00 Uhr bis 13.30 Uhr

(mhe)Am Dienstagmittag wurde auf dem Parkplatz eines Idsteiner Lebensmittelmarktes in der Wiesbadener Straße ein schwarzer Mazda bei einer Unfallflucht beschädigt. Der Wagen der 67-jährigen Eigentümerin war zwischen 13.00 Uhr und 13.30 Uhr für die kurze Zeit des Einkaufs auf dem Parkplatz abgestellt. In diesem Zeitraum stieß ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen die hintere rechte Stoßstange des Mazda und verursachte einen Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Anschließend flüchtete der Unbekannte von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Ersten Erkenntnissen zufolge könnte der Schaden mit einem Einkaufswagen verursacht worden sein. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Idstein alle Zeugen und Hinweisgeber, die Angaben zu dem Schaden an dem Mazda machen können, sich unter der Rufnummer 06126-9394-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Updated: 16. September 2020 — 18:41