POL-WI: Pressemitteilung der Wiesbadener Kriminalpolizei: Smartphones unter falschen Personalien bestellt – Festnahme von zwei mutmaßlichen Warenkreditbetrügern

Smartphones unter falschen Personalien bestellt – Festnahme von zwei mutmaßlichen Warenkreditbetrügern, Wiesbaden-Schierstein, 08.09.2020,

(pl)Der Wiesbadener Kriminalpolizei ist es vergangene Woche in Zusammenarbeit mit Beamten der Polizeidirektion Main-Taunus gelungen, zwei mutmaßliche Warenkreditbetrüger festzunehmen und vermutlich betrügerisch erlangte Waren sicherzustellen. Die Kriminalbeamten wurden am Dienstag, den 08.09.2020, über unberechtigte Bestellungen in Kenntnis gesetzt. Warenkreditbetrüger hatten mit den Personaldaten von zwei Geschädigten insgesamt vier hochwertige Smartphones im Gesamtwert von etwa 6.000 Euro bestellt und als Lieferanschrift einen Ablageort in Wiesbaden-Schierstein benannt. Da die bestellten Smartphones zum Zeitpunkt der Mitteilung noch nicht ausgeliefert waren, legten sich zivile Polizeibeamte auf die Lauer und konnten noch am selben Tag gegen 14.45 Uhr die beiden Abholer der zwischenzeitlich zugestellten Pakete festnehmen. Bei den im Anschluss durchgeführten Wohnungsdurchsuchungen der beiden Festgenommenen in Wiesbaden und Mörfelden-Walldorf wurden diverse elektronische Speichermedien und Kommunikationsgeräte sichergestellt. Darüber hinaus wurde noch eine geringe Menge Cannabis aufgefunden und ebenfalls sichergestellt. Da keine Haftgründe vorlagen wurden die die beiden 20 und 21 Jahre alten Männer nach Abschluss der Maßnahmen wieder entlassen und müssen sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen Warenkreditbetrugs verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Updated: 16. September 2020 — 10:03