WE: Roller entwendet + Schockanrufer gelangen an hohe Beute- Zeugensuche + Roller entwendet und beschädigt aufgefunden + Reifensätze entwendet + Heckscheibe zerstört + und mehr..

Bad Nauheim: Roller entwendet

Ein Kleinkraftrad von Peugeot im Wert von etwa 1.000 Euro entwendeten Unbekannte am Sonntag, 22. Mai. Der rote Roller stand zwischen Mitternacht und 15.30 Uhr in der Hauptstraße vor einem Dönerladen. Die Friedberger Polizei bittet um Hinweise (Telefonnummer 06031/6010).

Rosbach- Rodheim: Schockanrufer gelangen an hohe Beute- Zeugensuche

Eine Seniorin fiel am Freitag, 20. Mai, auf die Masche der sogenannten Schockanrufer herein und übergab den Betrügern Schmuck und Gold im Gesamtwert von 35.000 Euro. Am Vormittag erhielt sie einen Anruf von einer weinenden Frau, die sie für ihre Tochter hielt. Diese berichtete von einem durch sie verursachten tödlichen Verkehrsunfall und gab das Gespräch an einen angeblichen Polizeibeamten- und später an eine angebliche Staatsanwältin weiter. Schlussendlich schafften die Betrüger es, die Seniorin zur Aushändigung ihrer Wertsachen zu überreden, angeblich um ihrer Tochter eine Haftstrafe zu ersparen. Für die Fahrt zur Bank und zurück stellten die Kriminellen der Frau sogar ein Taxi zur Verfügung und hielten telefonisch Kontakt zu ihr. Ein angeblicher Mitarbeiter des Amtsgerichts holte die Wertsachen vermutlich zwischen 12.15 Uhr und 14 Uhr bei der Seniorin ab. Dieser Mann war etwa 35 Jahre alt, 175 bis 180cm groß, er hatte eine normale Statur, war vermutlich deutsch und trug eine weiße Basecap mit bunten Elementen, ein T-Shirt und eine Jeans. Er sprach deutsch ohne Akzent oder Dialekt. Die Wertsachen erhielt er in einem hellen Stoffbeutel mit der Aufschrift „Picard“. Die Kriminalpolizei in Friedberg bittet um Hinweise: Wer hat diese Person am Freitag in Rodheim bemerkt? Wer kann die Angaben ergänzen? Hat jemand die Person in oder an einem Fahrzeug sehen? Hinweise an die Telefonnummer 06031/6010.

Hirzenhain/ Gedern: Roller entwendet und beschädigt aufgefunden

Diebe entwendeten am Freitag, 20. Mai, einen Peugeot-Roller in der Bahnhofstraße in Hirzenhain. Zwischen 6.50 Uhr und 11 Uhr nahmen sie das Kleinkraftrad im Wert von etwa 600 Euro an sich. Am Folgetag meldete sich ein Zeuge bei der Polizei und berichtete von mehreren Jugendlichen, die mit Rollern im Skaterpark Gedern in Marktstraße unterwegs seien. Einen davon ließen sie beschädigt zurück. Die Überprüfung durch die Polizeibeamten ergab, dass es sich um den entwendeten Roller handelte. Die Polizei in Büdingen bittet um Hinweise (Telefonnummer 06042/96480).

Bad Nauheim: Reifensätze entwendet

Vom Gelände eines Autohauses in der Friedberger Straße entwendeten Diebe in der Nacht auf Freitag, 20. Mai, die Reifen von vier Fahrzeugen. Zwischen 18.15 Uhr und 7.30 Uhr verschafften sie sich Zutritt zum Gelände und montierten die Reifen im Gesamtwert von mehreren tausend Euro von den Autos ab. Zudem schlugen sie an einem VW noch die Heckscheibe ein und verursachten damit einen zusätzlichen Schaden von 2500 Euro. Die Friedberger Polizei (Telefonnummer 06031/6010) bittet um Zeugenhinweise: Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge in diesem Zusammenhang bemerkt?

Friedberg: Heckscheibe zerstört

In der Ockstädter Straße zerstörten Unbekannte die Heckscheibe eines geparkten roten Seat Ibizia und verursachten damit zwischen 7 Uhr am Sonntag, 15. Mai, und 15 Uhr am Freitag, 20. Mai, einen Schaden von 150 Euro. Die Friedberger Polizei bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06031/6010).

Rockenberg- Oppershofen: Baum angesägt

Beim Wegräumen eines vermeintlich abgeknickten Baumes in der Straße Am Grauen Stein bemerkte ein Verantwortlicher am Donnerstag, 19. Mai, dass der Baum offenbar umfiel, nachdem Unbekannte ihn zuvor angesägt hatten. Obwohl Teile des Astwerks auch auf ein am Straßenrand geparktes Auto fielen, entstanden keine weiteren Schäden. Der Baum dürfte einen Wert von 250 Euro gehabt haben. Die Polizei in Butzbach bittet um Meldung verdächtiger Beobachtungen in diesem Zusammenhang (Telefonnummer 06033/7043-4011).

Wöllstadt: Polizeieinsatz im Kapellenweg

Ein Spaziergänger meldete der Polizei am Montagabend, 23. Mai, eine Person mit einer Schusswaffe in der Feldgemarkung nahe des Kapellenweges. Zudem seien aus der Ferne Schüsse zu hören gewesen. Mehrere Streifenwagen fuhren daraufhin in den Bereich und sperrten umliegende Straßen ab. Gegen 20.05 Uhr nahmen Polizeibeamte den 35-jährigen Wöllstädter widerstandslos vorläufig fest und stellten die von ihm offenbar genutzte Schreckschusswaffe sicher. Nachdem der Alkoholtest ein Ergebnis von 1,4 Promille anzeigte, kam er zwecks Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam, von wo aus ihn Beamte am Dienstagmorgen entließen. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an.

Yasmine Hirsch, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de