WE: Zeugensuche nach Streit im Feld + Etliche Gartenhütten aufgebrochen + Zeugin meldet auffälligen Autofahrer – weitere Zeugen gesucht + Zeugensuche nach Auseinandersetzung + und mehr

Münzenberg-Gambach: Zeugensuche nach Streit im Feld

In der Feldgemarkung zwischen Ober-Hörgern und Gambach gerieten am Sonntag (1. Mai) vier Männer im Alter zwischen 59 und 73 Jahren in einen teilweise handfesten Streit. Mindestens einer von ihnen trug dabei leichte Verletzungen davon. Aufgrund unterschiedlicher Angaben zum Ablauf der Geschehnisse sucht die Polizei Zeugen: Wem sind am Sonntag zwischen 19.15 Uhr und 19.35 Uhr streitende Männer, die teilweise mit einem Fahrrad unterwegs waren, im Feld aufgefallen? Die Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06033/7043-4010 zu melden.

Bad Vilbel- Dortelweil: Etliche Gartenhütten aufgebrochen

Vermutlich in der Nacht von Montag auf Dienstag (3. Mai) brachen Unbekannte mehrere Gartenhütten im Kleingartenverein in der Bahnstraße auf. Dabei entstand in den meisten Fällen ein Schaden in dreistelliger Höhe, zum möglichen Diebesgut liegen noch keine abschließenden Informationen vor. Die Polizei in Bad Vilbel (Telefonnummer 06101/54600) bittet um Zeugenhinweise: Wer hat verdächtige Personen, insbesondere im Zeitraum ab Mitternacht, in der Gartenkolonie bemerkt?

Butzbach: Zeugin meldet auffälligen Autofahrer – weitere Zeugen gesucht

Gegen 17.50 Uhr meldete sich am Dienstag (3. Mai) eine Zeugin bei der Polizei und berichtete von einem auffälligen und unsicheren Autofahrer, der mehrfach plötzlich aus seiner Spur herausfuhr und damit beinahe Unfälle verursachte. Von der B49 Richtung Gießen, am Dutenhofener See und über die A485 an Linden vorbei, über die B3 bis in Höhe des Magna-Parks hielt die Zeugin Kontakt zur Polizei und ermöglichte damit schließlich die Verkehrskontrolle des schwarzen Golf und dessen Fahrer gegen 18 Uhr. Bei dem Atemalkoholtest pustete der 56-jährige Nordhessen über 2 Promille und musste in der Folge die Beamten zur Polizeistation begleiten. Dort führte ein Arzt eine Blutentnahme durch und die Beamten stellten den Führerschein sicher. Anschließend durfte der Mann die Station verlassen. Die Polizei in Butzbach bittet Zeugen, die auf der genannten Strecke den Golf bemerkt haben, sich zu melden. Insbesondere sollen sich Verkehrsteilnehmer melden, die dem Golf ausweichen mussten um einen Unfall zu vermeiden. Hinweise nimmt die Polizei in Butzbach unter der Telefonnummer 06033/7043-4011 entgegen.

Karben- Klein-Karben: Zeugensuche nach Auseinandersetzung

Zwei unbekannter Männer packten am Dienstagmorgen (3. Mai) gegen 4.55. Uhr einen 33-Jährigen im Hauseingang einer Bar in der Homburger Straße. Während einer der Männer ihn von hinten festhielt, drohte ein zweiter ihm verbal. Der 33-Jährige versuchte sich aus dem Griff zu lösen und die Unbekannten rannten über die Homburger Straße Richtung Tankstellte davon. Einer von ihnen soll etwa 190cm groß gewesen sein. Er hatte eine normale Statur und trug eine Bomberjacke sowie eine schwarze Sturmhaube. Der zweite kann nicht näher beschrieben werden, auch er soll aber mit einer schwarzen Bomberjacke und schwarzen Sturmhaube bekleidet gewesen sein. Der 33-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Die Kripo in Friedberg sucht Zeugen: Wer hat den Vorfall beobachtet? Wer hat die Männer flüchten sehen? Wer kann die Angaben ergänzen? Hinweise an die Telefonnummer 06031/6010.

Büdingen: VW zerkratzt

Einen etwa zwei Meter langen Kratzer stellte der Halter eines grauen Golf fest, als er am Montag (2. Mai) gegen 6 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte. Dies hatte er am Vorabend gegen 18 Uhr in der Orleshäuser Straße geparkt. In diesem Zeitraum zerkratzte ein Unbekannter die rechte Fahrzeugseite und verursachte damit einen Schaden von etwa 2000 Euro. Die Polizei in Büdingen bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06042/96480).

Friedberg- Ossenheim: Mercedes zerkratzt

Kratzer in der hinteren rechten Tür hinterließ ein Unbekannter in einem geparkten Mercedes, der von 18 Uhr am Dienstag (3. Mai) bis 9 Uhr am Mittwoch in der Nieder-Wöllstädter-Straße stand. Die Reparatur dürfte 1500 Euro kosten. Die Friedberger Polizei bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06031/6010).

Ober-Mörlen: Unfall nach Ausweichen

Ein unbekannter Autofahrer überholte am Dienstag (3. Mai) gegen 7.45 Uhr auf der B3 von Wöllstadt nach Bad Nauheim ein vorausfahrendes Fahrzeug. Eine 25-jährige Hyundai-Fahrerin wich dem entgegenkommenden, überholenden Auto aus um eine Kollision zu verhindern. Dadurch touchierte sie kurz vor der Ampel am Abzweig zur Frankfurter Straße die Leitplanke auf ihrer rechten Seite, wodurch an ihrem weißen Kona ein Schaden von etwa 7500 Euro entstand. Der Überholende setzte seine Fahrt fort. Die Friedberger Polizei bittet um Zeugenhinweise: Wer hat den Überholvorgang oder den Unfall gesehen? Hinweise an die Telefonnummer 06031/6010.

Bad Vilbel: Renault angefahren

Schäden von knapp 2.000 Euro verursachte ein unbekannter Autofahrer an einem Renault. Der graue Clio stand am Dienstag (3. Mai) zwischen 12 und 13 Uhr auf einem Parkplatz im Schneekoppenweg. Der Unbekannte hinterließ eine Delle und Kratzer an der hinteren, linken Tür und entfernte sich im Anschluss unerlaubt. Die Polizei in Bad Vilbel bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06101/54600).

Karben: VW angefahren

Etwa 1.800 Euro dürfte das Beheben der Schäden in der Fahrertür kosten, die ein unbekannter Fahrer am Dienstag (3.Mai) an einem weißen Polo hinterließ. Zwischen 8.55 und 10 Uhr entstanden die Schäden im Nordweg, der Verantwortliche entfernte sich unerlaubt. Die Polizei in Bad Vilbel bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06101/54600).

Yasmine Hirsch, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de