WE: Gittertor an der Trinkkuranlage beschädigt + Kellnergeldbörse gestohlen + Whatsapp-Betrüger erneut erfolgreich + 43-Jähriger löst Polizeieinsatz aus Festnahme durch Spezialkräfte

Bad Nauheim- Gittertor an der Trinkkuranlage beschädigt

Irgendwann, in der Nacht vom 21.04.2022 auf den 22.04.2022 beschädigten Unbekannte ein Gittertor am Brunnen der Trinkkuranlage. Der Schaden beläuft sich auf 500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und fragt: Wem sind verdächtige Personen im Ernst-Ludwig-Ring im Bereich der Trinkkuranlage aufgefallen? Hinweise zu den Vandalen erbittet die Polizei Bad Nauheim unter Tel: (06032) 9181-0.

Bad Nauheim: Kellnergeldbörse gestohlen

Auf eine Kellnergeldbörse hatten es Unbekannte am Donnerstag (28.04.2022) in einem Cafe in der Straße „In den Kolonnaden“ abgesehen. Zwischen 17:00 Uhr und 17:10 Uhr schnappten sich die Diebe das Portemonnaie aus einem Regal im Bereich der Kasse. Die Unbekannten stahlen 120 Euro, samt Geldbörse. Hinweise erbittet die Friedberger Polizei unter Tel.: (06031) 601-0.

Ortenberg-Bleichenbach: Whatsapp-Betrüger erneut erfolgreich

Zwischen Dienstagmorgen (26.04.2022) und Donnerstag (28.04.2022) erhielt eine 60-jährige Frau eine WhatsApp Nachricht von einem unbekannten Betrüger, der sich als ihre Tochter ausgab. Nach mehreren belanglosen Nachrichten gab der Verfasser der Nachricht vor, in einer Notlage zu sein. Die 60-Jährge fiel auf die Betrugsmasche rein und überwies insgesamt 5.700 Euro. Nachdem der Betrüger erneut Geld forderte, wurde die Frau misstrauisch und setzte sich mit ihrem Schwiegersohn in Verbindung.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Trotz mehrfacher Warnhinweise der Polizei gelingt es Betrügern noch immer Bürger zu überlisten und so teilweise an hohe Geldsummen zu gelangen. Deshalb möchte die Polizei an dieser Stelle erneut alle Bürger und Bürgerinnen sensibilisieren: Seien Sie misstrauisch! Raten Sie nicht, wer anruft, sondern fordern Sie Anrufer grundsätzlich auf, ihren Namen selbst zu nennen. Egal, ob Sie angerufen oder per Messengerdienst bzw. E-Mail angeschrieben werden: Geben Sie keine sensiblen Daten heraus. Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf. Rufen Sie die jeweilige Person unter der Ihnen bekannten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen. Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen.

Ortenberg-Bleichenbach: 43-Jähriger löst Polizeieinsatz aus / Festnahme durch Spezialkräfte

Gestern Abend (28.04.2022) löste ein 43-Jährger gegen 20:00 Uhr einen Polizeieinsatz aus.

Der Mann drohte seinen Suizid mittels einer Schusswaffe an.

Mehrere Polizisten aus den Dienststellen der Wetterau wurden eingesetzt. Ein Spezialeinsatzkommando und speziell geschulte Verhandlungskräfte der Hessischen Polizei kamen ebenfalls vor Ort.

Die geschulten Beamten konnten den Mann dann ansprechen und dazu bewegen, dass er das Haus verlässt.

Er wurde durch Beamte eines Spezialeinsatzkommandos festgenommen. Der 43 – Jährige erlitt dabei leichte Verletzungen.

Er wurde noch in der Nacht einem Arzt in einer psychiatrischen Einrichtung vorgeführt und dort aufgenommen.

Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung fanden Polizisten eine CO2-Waffe samt Munition.

Kerstin Müller, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de