WE: Friedberg: Munitionsfund nahe des Bahnhofs

Der Fund verdächtiger Gegenstände nahe des Friedberger Bahnhofes zog am gestrigen Montagnachmittag einen Polizeieinsatz nach sich.

Gegen 15 Uhr hatte ein Dienstleister an einem angrenzenden Parkplatz eine Streugutkiste befüllen wollen. Dabei stieß der Mann auf offenbar darin entsorgte Munitionsreste. Ordnungshüter von Bundes- und Landespolizei sperrten den Bereich um den Fundort vorsorglich ab, der Schienenverkehr zwischen Frankfurt und Marburg wurde zeitweise umgeleitet. Ein sachkundiger Kollege begutachtete den Fund. Bereits kurz darauf dann Entwarnung: Bei den aufgefundenen Gegenständen handelte es sich größtenteils um bereits verschossene Übungsmunition sowie mehrere Magazine. Die Beamten stellten diese sicher. Kurzzeitig war es auch zum Einsatz eines Hubschraubers der Bundespolizei gekommen. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für Unbeteiligte.

Die Friedberger Polizei ermittelt nun, wie die aufgefundenen Gegenstände dorthin gelangt waren.

+++

Tobias Kremp

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150