POL-WE: Anrufe falscher Polizeibeamte++einbrcher kamen über den Balkon++Minderjährige Ladendiebe festgenommen++Diesel in Echtzell abgezapft++Mauer in Bad vilbel besprüht++Unfälle und Unfallfluchten

Butzbach: Anrufe falsche Polizeibeamte

Bereits gestern berichteten wir über Anrufe falscher Polizeibeamter in Münzenberg und Bad Nauheim. Zwischen 10.00 Uhr und 13.20 kam es zu mehreren Hinweisen auf solche Telefonanrufe. Auch bei der Polizeistation Butzbach gingen zwischen 14.00 und 16.15 Uhr etwa 40 Anrufe von Bürgern ein und meldeten solche Betrugsanrufe.

Die Betrüger täuschen durch geschickte Gesprächsführung vor, dass sie Beamte der örtlichen Polizei, der Kriminalpolizei, der Staatsanwaltschaft oder des Bundeskriminalamtes sind. Unterstrichen wird die Glaubwürdigkeit oftmals durch die im Telefondisplay des Angerufenen angezeigte Rufnummer, die oftmals den tatsächlichen Nummern der Polizei oder sonstigen vorgegebenen Behörde entsprechen. Auf die Anzeige ist aber kein Verlass, denn die Betrüger haben die Möglichkeit, jede x-beliebige Nummer auf dem Display erscheinen zu lassen! Im Gespräch erläutern die Betrüger z.B., dass es Festnahmen gab und im Rahmen der damit verbundenen Ermittlungen Notizen mit deren Namen und Anschriften sichergestellt worden seien, was darauf hindeutet, dass die Betroffenen Opfer eines Einbruchs werden sollen. Die Situation und den Schock durch die suggerierte Gefahr Opfer eines Einbruchs zu werden, nutzen die Anrufer, um Informationen über persönliche Verhältnisse, Bargeldbestände, Vermögen oder auch über die Art und Höhe von Geldanlagen bei Banken zu erhalten. Lässt sich ein Angerufener auf das Gespräch ein, dauern die Telefonate oft Stunden und werden an folgenden Tagen fortgesetzt. Die Betroffenen werden dabei zu absoluter Verschwiegenheit verpflichtet, insbesondere gegenüber der Polizei, den Bankmitarbeitern oder auch gegenüber den Familienangehörigen. Die Geschichten sind in Abhängigkeit zur angewandten Masche sehr verschieden und vielfältig. Letztlich enden sie aber immer mit der Bitte oder Forderung nach Geld oder Wertgegenständen. Den Anrufern gelingt es nicht selten, ihre Opfer so zu manipulieren, dass sie ihre kompletten Ersparnisse abheben und an vermeintliche Polizisten, Beamte des BKA oder Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft übergeben.

Hinweise und Tipps zu den Vorgehensweisen und zum Schutz vor Betrügern am Telefon wie z.B. zu den Betrugsphänomenen Anrufe falscher Polizeibeamter, Enkeltrick oder Schockanrufe finden Sie im Internet unter www.polizei-beratung.de oder auf der Präventionsseite unter www.polizei.hessen.de/Prävention

Friedberg: Einbrecher kam über den Balkon

In der Wintersteinstraße kamen zwischen 16.30 Uhr am Sonntag (06. Dezember) und 19.15 Uhr am Montag (07. Dezember) Einbrecher über den Balkon einer Erdgeschosswohnung. Dort hebelten sie ein Fenster auf. Nachdem sie sämtliche Wohnräume durchsucht haben, flüchteten sie mit Schmuck. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Friedberg unter 06031/601-0.

Büdingen: Ladendiebe festgenommen

Die Polizei hat am Montag nach einem Ladendiebstahl zwei 16-jährige Jugendliche im Salinenhof in der Straße „An der Saline“ festgenommen. Gegen 17.30 Uhr betraten sie ein Textildiscounter, zogen sich Winterjacken über und flüchteten. Im Zuge von Fahndungsmaßnahmen konnte die Polizei die mutmaßlichen Ladendiebe festnehmen. Bei der Durchsuchung fanden die Ermittler eine Flasche Alkoholika und stellten diese sicher. Die Flasche wurde offenbar zuvor in einem Discounter gestohlen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Beamten das Duo wieder.

Bad Nauheim: Scheibe eingeschlagen

500 Euro Sachschaden hinterließen Unbekannte an einem in der Rittershausstraße geparkten Mercedes. Anschließend durchsuchten sie das Fahrzeug und flüchteten offenbar ohne Beute. Das weiße Auto stand dort zwischen 17.00 Uhr am Sonntag (06. Dezember) und 12.00 Uhr am Montag (07. Dezember). Hinweise nimmt die Polizeistation in Friedberg unter 06031/601-0 entgegen.

Echzell: Diesel abgezapft

Unbekannte zapften auf einem Baustellengelände an der Kreisstraße 181 mehrere Liter Diesel aus Baumaschinen ab. Am Sonntag zwischen 18.30 und 19.45 Uhr brachen sie offenbar zwei Tankdeckel auf. Aus diesen und drei weiteren Baumaschinen sowie Traktoren stahlen sie etwa über 1350 Liter Diesel. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach einem weißen Auto. Wer hat im Tatzeitraum etwas Verdächtiges beobachtet? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Friedberg unter 06031/601-0.

Bad Vilbel: Mauer besprüht

Mit blauer Farbe besprühten Unbekannte eine Grundstücksmauer in der Kreisstraße in Dortelweil. Die Tat ereignete sich zwischen 12.00 Uhr am Sonntag (06. Dezember) und 08.00 Uhr am Freitag (07. Dezember). Wer hat dort verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Vilbel unter 06101/5460-0.

Glauburg: Heckscheibe beschädigt

Vandalen hatten es am Donnerstag (03. Dezember) zwischen 10.00 und 12.00 Uhr in der Bahnhofsstraße auf die Heckscheibe eines Fiat abgesehen. Sie zerschnitten die aus Kunststoff bestehende Heckscheibe und verursachten dadurch einen Sachschaden von etwa 800 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Büdingen unter 06042-96480.

A45/Münzenberg: Gesundheitliche Probleme führen offenbar zu Unfall

Offenbar aufgrund gesundheitlicher Probleme kam am Montag (07.Dezember) gegen 13.00 Uhr auf der Autobahn 45 ein 59-jähriger Mann in einem LKW von der Fahrbahn ab, stieß gegen die Leitplanke und kam auf der linken Spur zum Stehen. Der 59-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 22.000 Euro. Hinweise bitte an die Autobahnpolizei Butzbach unter Tel. 06033/7043-5010.

Karben: Vorfahrt missachtet

Am Montag (07.Dezember) gegen 08.00 Uhr befuhr ein 32-jähriger Mann aus Echzell in einem Sprinter die Landstraße 3205 von Karben in Richtung Kreuzung B3/ L3205 und beabsichtigte geradeaus zu fahren. Beim Einfahren in die Kreuzung missachtete ein von links kommender unbekannter Verkehrsteilnehmer offenbar die Vorfahrt und es kam zum Zusammenstoß mit dem Sprinter-Fahrer. Der Unbekannte fuhr davon, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. Bei dem unbekannten Fahrzeug handelt es sich vermutlich um einen dunkelgrauen PKW. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Vilbel unter Tel. 06101-54600.

Bad Nauheim: Laternenmast beschädigt – Zeugen gesucht

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte einen Laternenmast in der Stresemannstraße. Am Mittwoch (25.November) wurde der Vorfall bei der Polizei angezeigt. Wer kann Angaben zu dem Unfallhergang, dem Tatzeitpunkt oder dem Verursacher machen? Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 2.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Friedberg unter Tel. 06031/6010.

Butzbach: Unfall in Pohl-Göns

Ein 28-jähriger Mann aus Bad Nauheim fuhr am Montag (07.Dezember) gegen 19.10 Uhr in einem VW aus Richtung Bundesstraße 3 in Richtung Pohl-Göns. Dabei missachtete der VW-Fahrer offenbar die Vorfahrt eines 34-Jährigen Maintalers, der in Richtung Niederkleen unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich glücklicherweise niemand verletzte. Der Sachschaden wird auf insgesamt 9.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Butzbach unter Tel. 06033/70430.

Sabine Richter

Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de