WE: Marihuana-Geruch entlarvt Dealer + Mit A4 überschlagen + Fahrzeug in Brand gesetzt + Raddiebstahl am Gymnasium und in der Gießener Straße + Unfallflucht

*Bad Vilbel: Marihuana-Geruch entlarvt Dealer

Eine Fahrradstreife der Bad Vilbeler Polizei nahm am Mittwochabend (30.09.2020) am Nordbahnhof einen Drogendealer fest. Sie stellten Marihuana, eine Feinwaage sowie Bargeld sicher. Gegen 19.50 Uhr radelte die Streife auf der Paul-Ehrlich-Straße entlang und vernahm deutlichen Marihuana-Geruch, der aus Richtung der Bahnsteige heranwehte. Sie schauten nach und entdeckten am Ende eines Bahnsteiges an einer überdachten Sitzgelegenheit einen jungen Mann. Der nahm sofort Reißaus, als er die beiden Polizisten erkannte. Nach einer kurzen Verfolgung holten ihn die Ordnungshüter ein und nahmen ihn fest. Bei seiner Durchsuchung entdeckten sie unter anderem fünf Tütchen mit Marihuana, eine Feinwaage, die in der Regel zum Portionieren der Gebinde zum Einsatz kommt, sowie rund 200 Euro in Banknoten in szenetypischer Stückelung. Der 18-jährige Bad Vilbeler musste mit auf die Wache. Nach seiner Vernehmung durfte er die Polizeistation wieder verlassen. Auf ihn kommen Strafanzeigen wegen Verstöße gegen das Betäubungsmittel zu.

+++

*Nidda: Mit A4 überschlagen

Mit leichten Verletzungen überstand ein Unfallfahrer gestern Abend (01.10.2020) einen Ausflug in den Straßengraben. Gegen 18.35 Uhr war der 32-Jährige mit seinem Audi auf der Landstraße zwischen Nidda-Harb und Ulfa unterwegs. Bei offensichtlich nicht angepasster Geschwindigkeit in einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über seinen A4, überschlug sich und landete im Straßengraben auf dem Dach. Die Erstversorgung des Hungeners übernahm eine Rettungswagenbesatzung, die ihn mit leichten Verletzungen ins Schottener Krankenhaus transportierte. Der Audi hat nur noch Schrottwert, er musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

+++

*Bad Vilbel: Fahrzeug in Brand gesetzt

Die Bad Vilbeler Feuerwehr rückte in der vergangenen Nacht zu einem Pkw-Brand auf einem Feldweg im Bereich des Lindenwegs aus. Gegen 00.20 Uhr schreckten mehrere laute Knalle eine Spaziergängerin auf. Kurz darauf entdeckte sie im Feld am Lindenweg einen Feuerschein. Mitten auf einem Feldweg brannte ein Pkw. Die Brandbekämpfer der Stadt Bad Vilbel löschten die Flammen, der Wagen – vermutlich eine E-Klasse von Mercedes – brannte komplett aus. Derzeit geht die Polizei von vorsätzlicher Inbrandsetzung aus, die Streife entdeckte Brandbeschleuniger. An dem Wagen waren keine Kennzeichen angebracht. Die Ermittler suchen Zeugen, denen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, gegen Mitternacht, im Feld im Bereich des Lindenweges in diesem Zusammenhang Personen oder Fahrzeuge auffielen. Hinweise erbittet die Polizei Bad Vilbel unter Tel.: (06101) 54600.

+++

*Bad Vilbel: Raddiebstahl am Gymnasium und in der Gießener Straße

In zwei Fällen von Raddiebstahl bittet die Vilbeler Polizei um Mithilfe. In der Gießener Straße schlugen die Diebe an einem Fahrradabstellplatz zu. In der Zeit von Samstag (26.0.2020), gegen 18.00 Uhr bis Dienstag (29.09.2020), gegen 18.00 Uhr knackten sie dort das Schloss eines blauen Herrenrades der Marke „Gudereit“ und ließen das rund 800 Euro teure Bike mitgehen. Am Georg-Büchner-Gymnasium erwischte es am Donnerstag (01.10.2020) den Besitzer eines rot-schwarzen Mountainbikes der Marke „Cube“. Er hatte sein Bike gegen 10.30 Uhr unmittelbar vor der Schule an einem Fahrradständer festgeschlossen. Als er gegen 13.00 Uhr zurückkehrte, war sein etwa 1.300 Euro teures Mountainbike verschwunden. In beiden Fällen bitten die Ermittler Zeugen, die Angaben zu den Dieben oder zum Verbleib der Fahrräder machen können, sich unter Tel.: (06101) 54600 bei der Vilbeler Polizei zu melden.

+++

*Rosbach: Unfallflucht in der Konrad-Adenauer-Straße

In der Konrad-Adenauer-Straße in Ober-Rosbach ist es zwischen Dienstag und Mittwoch zu einer Unfallflucht gekommen, in deren Rahmen ein Ford Fiesta beschädigt worden war. Der Kleinwagen parkte zwischen 9 Uhr am Dienstag und 9.30 Uhr am Mittwoch am Fahrbahnrand in Höhe der 10er-Hausnummern. In diesem Zeitraum war nach Spurenlage ein anderes Fahrzeug gegen die Fahrzeugfront des Fiesta gestoßen und hatte dort am linken Kotflügel sowie an der Stoßstange einige Beschädigungen hinterlassen. Der Verursacher war dann offenbar einfach weggefahren. Hinweise in diesem Zusammenhang bitte an die Polizei Friedberg, Tel. 06031/6010.

+++

Tobias Kremp

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150