Wetterau POL-WE: Ranstadt: Polizei beschlagnahmt stark beschädigten Audi Ermittler vermuten Unfallflucht

Friedberg (ots)

Nachdem Spaziergänger bereits am Freitagmittag, 4. September am Bobenhäuser Sportplatz einen ringsherum stark zerbeulten Audi bemerkt hatten und daraufhin die Polizei verständigten, gehen die Unfallfluchtermittler derzeit davon aus, dass der A3 mit Büdinger Kennzeichen im Zusammenhang mit einer oder mehrerer Verkehrsunfallfluchten stehen könnte, die sich vermutlich in der Nacht von Donnerstag, 3. September auf Freitag, 4. September ereigneten.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Gießen war der Kompaktwagen noch vor Ort beschlagnahmt und abgeschleppt worden.

Die Polizei in Nidda fragt: Wo ist der auf den beigefügten Lichtbildern zu sehende Audi vor Freitag, 4. September, 12.20 Uhr, aufgefallen? An dem silberfarbenen PKW fanden die Beamten rote Fremdlackanhaftungen. Wo sind, insbesondere im Raum Ortenberg oder Ranstadt, Unfallstellen bekannt geworden, bei denen mit einiger Wahrscheinlichkeit eine Beteiligung des A3 angenommen werden kann? Hinweise bitte an die Polizei in Nidda, Tel. 06042/9648-180.

+++

 

+++

Tobias Kremp

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de

Updated: 30. September 2020 — 19:29