POL-WE: Kind angefahren und geflüchtet in Glauberg – Polizei sucht Motorradfahrer ++ Buskontrollen in Büdingen im Rahmen der Aktion „Sicherer Schulweg“ ++ u.a.

Pressemeldungen vom 09.09.2020

Aktion „Sicherer Schulweg“ – Buskontrollen

Büdingen: Im Rahmen der Aktion „Sicherer Schulweg“ führt die Polizei Kontrollen durch, um mit den Schulkindern gerade die jüngsten Verkehrsteilnehmer besonders zu schützen. Auch am Dienstag (08.09.) machten sich die Mitarbeiter des Regionalen Verkehrsdienstes Wetterau in diesem Sinne auf Tour und schlugen ihre Kontrollstelle in Büdingen auf. In der Wilhelm-Lückert-Straße galt ihr Augenmerk dem Busverkehr. Gerade in ländlichen Gegenden transportieren Busse die Schüler an die Schulen, weshalb hier ein großes Maß an Sicherheit gefordert ist. Die Polizisten kontrollierten zwischen 7.30 Uhr und 12.30 Uhr insgesamt 22 Linien- und Schulbusse. Dabei zeigten sie sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Die meisten Kinder auf dem Weg zur Schule, bzw. später dann auf dem Nachhauseweg, trugen ihre Masken. Auch Gerangel gab es an den Abfahrtstellen kein größeres. Schwere Verstöße oder Mängel an den Bussen waren nicht zu beanstanden. Mal fehlten die Fahrzeugscheine, mal war das Haltbarkeitsdatum eines Verbandkastens abgelaufen. In einem Bus fehlten die Nothammer, an einem Linienbus mangelte es an der notwendigen Profiltiefe der Reifen. Zeigten sich mal keine Busse, bewiesen die Gesetzeshüter Flexibilität und hielten auch vier PKW, 5 LKW sowie drei Motorräder an. Dabei erwischten sie vier Gurtmuffel und beendeten zwei Motorradausfahrten. Hier entdeckten sie jeweils eine Manipulation am Endtopf, weshalb die Zweiräder mit erloschener Betriebserlaubnis stehen bleiben mussten. Wenn sie in den Ursprungszustand zurückversetzt wurden, wird sich der TÜV die Maschinen nochmal anschauen und sein Okay geben. Das Resumee der Kontrolleure fällt aufgrund des überwiegend regelgetreuen Verhaltens der Kontrollierten positiv aus. Mängel müssen behoben und dies in den nächsten Tagen nachgewiesen werden – damit der Schulweg sicher bleibt.

Kind angefahren und geflüchtet – Polizei sucht Motorradfahrer

Glauberg: An der Fußgängerampel in der Glauberger Straße in Stockheim kam es am Dienstag (08.09.) gegen 18.10 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einem Kind und einem Motorradfahrer. Nachdem eine 7-Jährige und ihre Freundin die Ampel bei Grünlicht für Fußgänger überquerten, passierte offenbar ein Motorradfahrer den Überweg. Der Mann scheint das, für Fahrzeuge geltende Rotlicht missachtet zu haben. Dabei streifte er den Arm des Mädchens, so dass sich die 7-Jährige leicht verletzte. Nachdem er zunächst kurz am Unfallort stehen blieb, flüchtete er schließlich vom Unfallort, ohne sich um das Kind zu kümmern. Das Mädchen ging nach Hause und berichtete seinen Eltern von dem Geschehnis, die die Polizei alarmierten. Gesucht wird der Fahrer eines blauen Motorrades mit Friedberger Kennzeichen. Die Polizei in Büdingen, Tel.: 06042/9648-0 bittet um Hinweise. Insbesondere ein Augenzeuge, der den Motorradfahrer nach dem Zusammenstoß ansprach wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Absperrpoller umgefahren

Bad Vilbel: Beim Abbiegen streifte offenbar ein Fahrzeugführer den Poller Theodor-Heuss-Straße Ecke Weitzesweg in Dortelweil. Der Poller riss, samt Backsteinen, aus der Verankerung. Der bislang unbekannte Fahrer des Fahrzeugs kümmerte sich nicht um den Schaden von ca. 200 Euro, sondern verschwand vom Unfallort. Der Vorfall muss sich am Dienstag (08.09.) zwischen 14 Uhr und 18.45 Uhr ereignet haben. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizei in Bad Vilbel, Tel.: 06101/5460-0 entgegen.

Corina Weisbrod

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de