POL-WE: Motorradfahrer verletzt sich schwer + 48-Jährigen vorläufig festgenommen + Blitzeinbruch in Tankstelle + Unfallflucht mit über 2 Promille

>Ortenberg: Motorradfahrer verletzt sich schwer

Am Mittwochnachmittag zog sich ein 33-jähriger Ortenberger bei einem Motorradunfall schwere Verletzungen zu. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus. Gegen 17 Uhr war der Mann auf der K200 von Schwickartshausen in Richtung Eckartsborn unterwegs. Aus bislang ungeklärten Gründen kam der Kawasaki-Fahrer dort von der Fahrbahn ab und stürzte. Die silberne Maschine wurde abgeschleppt.

+++

>Friedberg: 48-Jährigen vorläufig festgenommen

Für einige Aufregung sorgte am Donnerstagabend ein aus dem Wetteraukreis stammender 48-Jähriger, der sich bereits kurz vor Ladenschluss in der Postfiliale im Haingraben aufgehalten hatte. Als dortige Mitarbeiter gegen 18 Uhr schließen wollten, sprachen sie den Mann an und fragten, wie man denn helfen könne. Der Mann entgegnete daraufhin, dass es sich um einen Überfall handeln würde und er Geld benötige. Er hatte seine Jacke über einen Arm gelegt, daher war eine mögliche Bewaffnung nicht sichtbar. Da er diese Aussage auf Nachfrage nochmals wiederholte, ließen die Angestellten ihn kurzerhand stehen, verließen das Gebäude durch den Hintereingang, verriegelten die Tür und verständigten die Polizei. Wenige Augenblicke später wählte der Mann dann selbst den Polizeinotruf und schilderte, was sich soeben zugetragen hatte. In der Zwischenzeit waren bereits mehrere, teils uniformierte / teils zivile Polizeikräfte in den Haingraben gefahren. Kurz darauf trat dann der offenbar verwirrte Mann nach draußen. Die Schutzleute konnten ihn widerstandslos festnehmen und zur Friedberger Polizeidienststelle bringen. Weder Waffen noch andere gefährliche Gegenstände trug er bei sich. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entließen die Ordnungshüter den 48-Jährigen, der offenbar an einer geistigen Erkrankung leidet, nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft schließlich nachhause.

+++

>Karben: Blitzeinbruch in Tankstelle

Nachdem Einbrecher am Donnerstagmorgen gegen 01.40 Uhr zunächst versucht hatten, die Eingangstür der Tankstelle in der Homburger Straße in Groß-Karben aufzubrechen, zerstörten sie kurzerhand eine Glasscheibe und drangen so in den Verkaufsraum ein. Sie entwendeten eine Vielzahl der dort zum Erwerb angebotenen Zigaretten-Stangen. Zeugen konnten beobachten, wie die beiden maskierten Täter anschließend in einen dunklen Audi stiegen und davonrasten. Sie erbeuteten Glimmstängel im Wert mehrerer Tausend Euro. Die Kriminalpolizei in Friedberg ermittelt nun und fragt nach möglichen Zeugen. Wer konnte die beiden Täter bei ihrem Handeln beobachten oder Hinweise zu deren Identität geben? Hinweise bitte unter 06031/6010.

+++

>Gedern: Unfallflucht mit über 2 Promille

Mehrere Tausend Euro Sachschaden verursachte am Mittwochabend kurz nach 20.30 Uhr ein 54-jähriger Fahrer eines orangen Fiat in der Seestraße in Gedern. Der Mann hatte in Höhe der 10er Hausnummern im Vorbeifahren einen dort parkenden, schwarzen Ford touchiert und sich dann zunächst aus dem Staub gemacht. Zeugen hatten den Unfallhergang sowie die anschließende Flucht beobachtet und sich das Kennzeichen gemerkt. Die Polizei wurde verständigt. Einige Minuten später konnten die Ordnungshüter das beschriebene Auto an der Anschrift des Halters antreffen. Der Eigentümer räumte ein, den Unfall verursacht zu haben und pustete über 2 Promille. Er musste die Streife mit zur Dienststelle begleiten. Es erfolgten Blutentnahme und Sicherstellung des Führerscheins.

+++

Tobias Kremp

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh