POL-WE: +++ Knapp 80% Überladung – Autobahnpolizei zieht Kleintransporter aus dem Verkehr +++

stark überladener Kleintransporter

>A5 bei Rosbach: Knapp 80% Überladung – Autobahnpolizei zieht Kleintransporter aus dem Verkehr

Am Samstag (21. März) bemerkten Polizisten der Autobahnpolizei Mittelhessen auf der A5 einen auffällig langsam fahrenden Kleintransporter, der gegen 17.30 Uhr schlingernd von Frankfurt in Richtung Kassel unterwegs war. Die Ordnungshüter entschlossen sich daher zu einer Verkehrskontrolle.

Bei einem Blick auf die Ladefläche kam dann auch der Grund der unsicheren Fahrweise ans Licht: So war diese mit allerlei Bauutensilien offenbar hoffnungslos überladen worden, wodurch es an Federung und Bereifung bereits zu deutlichen Überlastungserscheinungen kam.

Nach dem anschließenden Wiegen des Fahrzeugs lag das Ergebnis dann schwarz auf weiß vor: 6.280 kg statt der maximal zulässigen 3.500 kg! Dies bedeutete eine Überladung von nahezu 80 %.

Die Beamten untersagten dem aus dem Lahn-Dill-Kreis stammenden 26-jährigen Fahrer die Weiterfahrt.

Sowohl Fahrzeugführer als auch -Halter erwarten nun empfindliche Strafen in Form von 235 Euro Bußgeld sowie einem Punkt in Flensburg.

Sei es beispielsweise, um Verkehrssünder zur Rechenschaft zu ziehen, um bekannt gewordene Straftaten zu verfolgen oder aber um durch präventive Maßnahmen zu relevanten Sachverhalten aufzuklären: Auch in der aktuellen Situation sind Polizeibeamtinnen und -beamte der hessischen Polizei auf Streife unterwegs und sorgen für die Sicherheit und Ordnung aller Bürger.

+++

– (Hinweis an die Medien: Ein Bild gehört zur Meldung) –
Tobias Kremp

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de