KS: Brand im Keller eines Wohnhauses in Hofgeismar: Verletzter Bewohner verstarb im Krankenhaus

Hofgeismar (Landkreis Kassel): Am gestrigen Dienstagmorgen kam es im Keller eines Mehrfamilienhauses in Hofgeismar zu einem Brand, bei dem ein 78-jähriger Bewohner schwere Verletzungen erlitt und mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen wurde. Dort ist der 78-Jährige anschließend infolge seiner schweren Verletzungen leider verstorben. Wie die ersten Ermittlungen der Beamten der Polizeistation Hofgeismar zur Ursache des Feuers ergaben, hatte der 78-Jährige gegen 10:30 Uhr offenbar einen Holzvergaserkessel in dem Kellerraum befeuert, wobei es aus noch unbekannten Gründen zu dem Brand außerhalb des Kessels kam. Dabei erlitt der Bewohner die schweren und letztlich tödlichen Brandverletzungen. Seine 41 Jahre alte Tochter, die auf das Feuer aufmerksam geworden war und sofort zur Hilfe eilte, erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. In dem Kellerraum waren keine größeren Sachschäden entstanden, die Wände jedoch verrußt worden. Die Höhe des Sachschadens wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Die weiteren Ermittlungen zur Ursache des Brandes werden nun von den Beamten des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo geführt und dauern an.

Rückfragen bitte an:

Matthias Mänz
Pressesprecher
Tel. 0561 – 910 1020

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de