WE: ARbeitsunfall endet tödlich in Ortenberg ++ Hilfsbereitschaft ausgenutzt und getäuscht I und II ++

Weitere Pressemeldungen vom 25.11.2020

Arbeitsunfall endet tödlich

Ortenberg: Zu einem Arbeitsunfall kam es in der Nacht von Dienstag (24.11.) zu Mittwoch (25.11.) in der Mühlgasse in Lißberg.

Offenbar nachdem der niederländische Fahrer seinen LKW mit Anhänger geparkt hatte, wurde er vom eigenen Gefährt eingeklemmt und erlitt tödliche Verletzungen.

Ein Sachverständiger hat die Arbeit aufgenommen, um den konkreten Unfallhergang festzustellen.

Neben Polizei und Rettungskräften befanden sich auch die Feuerwehr und das Amt für Arbeitsschutz vor Ort.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang oder dem Unfallzeitpunkt geben können werden gebeten, sich mit der Polizei in Büdingen, Tel.: 06042/9648-0 in Verbindung zu setzen.

++

Hilfsbereitschaft ausgenutzt und getäuscht I

Ortenberg: Die Hilfsbereitschaft eines Paares nutzten dreiste Trickdiebe am Dienstag (24.11.) in Bleichenbach aus. Gegen 11 Uhr bat eine Frau Anwohner in der „Neue Hanauer Straße“ um einen Zettel. Angeblich wollte man dem nicht angetroffenen Nachbarn eine Notiz hinterlassen. Man ließ die Frau höflich herein, wo sie am Küchentisch ihre Nachricht schrieb. Währenddessen schlupfte offenbar ein Komplize oder eine Komplizin durch die angelehnte Haustür, und suchte nach Wertsachen. Er/sie fand die Schmuckschatulle und verschwand über alle Berge. Ob etwas daraus fehlt ist bislang nicht bekannt. Die Zettelschreiberin verabschiedete sich schließlich auch. Sie wird beschrieben als etwa 160 cm groß, kräftig und sie habe ein rundes Gesicht gehabt. Die Frau habe gebrochen Deutsch mit einem osteuropäischen Akzent gesprochen. Die Polizei Büdingen sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat geben können. Möglicherweise hat jemand eine Frau, auf die die Beschreibung zutrifft im Bereich der „Neue Hanauer Straße“ gesehen. Gegebenenfalls war sie in Begleitung des Komplizen bzw. ihrer Komplizin? Fiel jemandem ein verdächtiges Fahrzeug auf, dass sich am Dienstag in Bleichenbach aufhielt? Hinweise nimmt die Polizei in Büdingen, Tel.: 06042/9648-0 entgegen.

++

Hilfsbereitschaft ausgenutzt und getäuscht II

Büdingen: Auf ihrer Fahrt zum Einkaufen, begegnete eine Büdingerin einem wild gestikulierenden Mann am Straßenrand. Er stand dort mit seinem schwarzen Kleinwagen auf einem Parkplatz an der Abfahrt nach Vonhausen und schien Hilfe zu benötigen. Deshalb hielt die 67-Jährige an. Er käme aus Rumänien, gab der Mann vor und brauche Geld um nach Bremen zu reisen. Die hilfsbereite Dame gab ihm über 100 Euro und erhielt im Gegenzug einen goldenen Ring und eine goldene Kette mit Perle. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass es sich bei dem Schmuck um billigen Ramsch handelte. Der Mann sei etwa 40 Jahre alt und ca. 170 cm groß gewesen. Er habe schwarzes, krauses Haar und große, dunkelbraune Augen gehabt. Mit einem schwarzen Kleinwagen sei er unterwegs gewesen. Die Polizei Büdingen, Tel.: 06042/9648-0 nimmt Hinweise entgegen und mahnt zur Vorsicht.

Corina Weisbrod

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150