Frankfurt-Ostend: Nachtrag zur Meldung Nummer 201121-1201 – Tödlicher Verkehrsunfall

(fue) Wie den Medien bereits bekannt, ereignete sich am Samstag, den 21. November 2020, gegen 16.00 Uhr, ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Menschen ums Leben kamen.

Zu den gestern umgreifenden Gerüchten, wonach dem Unfall ein Rennen vorausgegangen sei, bzw. es sich um ein Anschlagsszenario handeln würde, haben sich keinerlei Anhaltspunkte ergeben. Vielmehr dürfte die Unfallursache auf überhöhte Geschwindigkeit zurückzuführen sein.

Nach den hier vorliegenden Erkenntnissen befuhr ein 38-jähriger Frankfurter mit seinem BMW X6 die Oskar-von-Miller-Straße aus Richtung Sonnemannstraße kommend in Richtung der Obermainanlage. An der Ampelanlage Sonnemannstraße/Uhlandstraße beschleunigte er sein Fahrzeug stark, verlor jedoch die Kontrolle, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet auf den parallel verlaufenden Rad-/Gehweg. Dort erfasste er zunächst einen 27-jährigen Frankfurter, der als Kurierfahrer mit seinem Rad unterwegs war. Danach touchierte er einen dort geparkten Pkw und erfasste zwei Fußgänger. Bei den beiden handelte es sich um einen 61-jährigen Mann aus dem Ostalbkreis (gestern irrtümlich als 62-Jahre alt gemeldet) und eine 31-jährige Frankfurterin. Danach prallte der BMW gegen den Betonpfeiler der Hausfassade Oskar-von-Miller-Straße 5. Alle vier unfallbeteiligte Personen wurden anschließend in verschiedene Krankenhäuser verbracht. Während der Fahrer des BMW leichte Verletzungen davontrug, wurden der Radfahrer und die beiden Fußgänger schwer verletzt. Der 27-jährige Radfahrer und der 61-jährige Fußgänger erlagen kurze Zeit später in den Krankenhäusern ihren erlittenen Verletzungen.

Bei dem 38-jährigen wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. In der Zeit zwischen 16.20 Uhr und 22.40 Uhr, wurde der Verkehr umgeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Direkte Erreichbarkeit von Mo. – Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009