POL-WI: Pkw geht nach Kollision mit Sattelzug in Flammen auf – Insassen des Pkw entfernen sich von der Unfallstelle

(Im)Am 21.11.2020, gegen 22:25 Uhr, kam es auf der BAB 3, Gemarkung Limburg, Höhe der Ausfahrt Limburg-Nord (km 105,900 in Richtung Würzburg) zu einer Kollision zwischen einem Pkw mit Limburger Kennzeichen und einem Sattelzug (rumänisches Zugfahrzeug mit niederländischem Auflieger). Nach dem Auffahren wurde der verursachende Pkw nach links abgewiesen und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Der Fahrer und Beifahrer stiegen aus dem Fahrzeug aus, welches unmittelbar danach in Flammen aufging und flüchteten zu Fuß von der Unfallstelle. Durch die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Elz konnte trotz Löschen ein völliges Ausbrennen des Fahrzeug nicht verhindert werden. Während der Löscharbeiten, der Unfallaufnahme, der Bergung des ausgebrannten Pkw und der Reinigung der Fahrbahn durch die Autobahnmeisterei waren der mittlere und linke Fahrstreifen für ca. 2 Stunden gesperrt. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens kam es in Richtung Würzburg jedoch zu keinen Verkehrsbehinderungen. Durch die Hitzeentwicklung des ausbrennenden Pkw wurde die Mittelschutzplanke und Fahrbahn in Mitleidenschaft gezogen. Eine Absuche der näheren Umgebung und Fahndung nach den beiden flüchtigen Pkw-Insassen sowie das Aufsuchen der Halteranschrift führten bisher nicht zum Erfolg.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Polizeiautobahnstation Wiesbaden
Wildsachsener Straße 1
65207 Wiesbaden-Medenbach
Kommissar vom Dienst

Telefon: 0611 / 345-4140
Fax: 0611 / 345-4109
E-Mail: kvd.westhessen.dvs.ppwh@polizei.hessen.de