RTK: Mehrere Hundert Meter Kabel von Firmengelände gestohlen +++ Vandalismus auf Friedhof +++ Diebe brechen Container auf +++ Einbrecher scheitern +++ Motorradkontrollen

1. Mehrere Hundert Meter Kabel von Firmengelände gestohlen, Eltville am Rhein, H.-J.-Müller-Straße, Donnerstag, 28.04.2022, 22:00 Uhr bis Freitag, 29.04.2022, 06:00 Uhr

(fh)In der Nacht von Donnerstag auf Freitag stahlen Diebe von einem Firmengelände in der H.-J.-Müller-Straße in Eltville mehrere Hundert Meter Kabel. Ersten Erkenntnissen zufolge begaben sich die Diebe zum rückwärtigen Bereich des Geländes und öffneten dort ein Zugangstor. Dieser als Lieferantenzugang genutzter Bereich ist aus Richtung eines nahegelegenen Sportplatzes und einem Erbacher Bahnübergang zu erreichen. Mit einem entsprechend transportfähigen Fahrzeug fuhren sie anschließend auf das Gelände und luden mehrere Kabeltrommeln mit aufgewickelten Kupferkabeln auf das Gefährt. Nachdem sie die meterlangen Kupferstränge im Gesamtwert von etwa 15.000 Euro verstaut hatten, flüchteten die Täter mit ihrem Fahrzeug und der Beute davon.

Zeuginnen und Zeugen die sachdienliche Hinweise insbesondere zu einem entsprechenden Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 mit der Polizeistation Eltville in Verbindung zu setzen.

2. Vandalismus auf Friedhof,

Eltville-Hattenheim, Waldbachstraße, festgestellt: Sonntag, 01.05.2022, 12:20 Uhr

Am Sonntagmittag wurde eine Sachbeschädigung auf dem Friedhofsgelände in Eltville-Hattenheim zur Anzeige gebracht. Unbekannte Vandalen hatten zuvor das Gelände in der Waldbachstraße betreten und dort die Eingangstür einer öffentlichen Toilette eingeschlagen. Der Schaden, der dabei am Glaseinsatz der Sanitäranlage entstand, wird auf etwa 200 Euro geschätzt.

Hinweise nimmt die Polizeistation Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 entgegen.

3. Diebe brechen Container auf,

Idstein, Hofheimer Straße, Mittwoch, 27.04.2022, 12:00 Uhr bis Freitag, 29.04.2022, 07:00 Uhr

(fh)In der vergangenen Woche brachen Unbekannte in Idstein mehrere Container auf und entwendeten Werkzeug. Zwischen Mittwochmittag und Freitagmorgen suchten die Diebe ein Gelände in der Hofheimer Straße auf und machten sich dort an drei Baucontainern zu schaffen. Es gelang ihnen die Schlösser von drei Containern zu knacken und Werkzeug aus dem Inneren zu stehlen. Im Anschluss suchten die Diebe unbemerkt das Weite.

Die Polizeistation Idstein nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 entgegen.

4. Einbrecher scheitern,

Walluf, Hauptstraße, Freitag, 29.04.2022, 21:50 Uhr

(fh)Am Freitagabend versuchten Einbrecher in ein Wallufer Einfamilienhaus einzusteigen. Gegen 21:50 Uhr konnte der Alarm des Wohnhauses in der Hauptstraße vernommen und die Polizei verständigt werden. Hier zeigte sich, dass die Täter versucht hatten, ein im Untergeschoss gelegenes Fenster aufzubrechen. Als der Versuch fehlschlug und der Alarm einsetzte, flüchteten die Unbekannten. Im Rahmen der Fahndung konnten sie nicht mehr angetroffen werden.

Zeuginnen und Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06123) 9090-0 mit der Polizeistation Eltville in Verbindung zu setzen.

5. Junger Mann fährt berauscht und ohne Fahrerlaubnis, Idstein, Schützenhausstraße, Sonntag, 01.05.2022, 19:45 Uhr

(fh)Am Sonntagabend stellte die Idsteiner Polizei im Rahmen einer Verkehrskontrolle eines Roller-fahrers mehrere Verstöße fest. Gegen 19:45 Uhr machte der 18-Jährige auf sich aufmerksam, indem er die Vorfahrt eines Streifenwagens missachtete und an seinem Zweirad ein ungültiges Versicherungskennzeichen angebracht war. Bei einer anschließenden Kontrolle fielen weitere Verstöße auf. Ein Drogentest zeigte bei dem Mann aus Waldems ein positives Ergebnis auf Kokain und THC. Darüber hinaus konnte der 18-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen. Auf einer Polizeistation musste er daraufhin eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und anschließend seinen Weg zu Fuß fortsetzen.

6. Motorradkontrollen – Motorradfahrer berauscht unterwegs Rheingau-Taunus-Kreis, Freitag, 29.04.2022, 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr

(fh)Am Freitagnachmittag wurden im Rheingau-Taunus-Kreis an mehreren Örtlichkeiten Verkehrskontrollen mit dem Schwerpunkt „motorisierte Zweiräder“ durchgeführt. Die Polizei hatte dabei ihr Augenmerk auf die beliebten Motorradstrecken rund um das Aartal an der B 54 und das Wispertal an der Wisperstraße gelegt. Die Kontrolle im Aartal wurde zeitweise durch eine Geschwindigkeitsmessung ergänzt. Die eingesetzten Beamtinnen und Beamten kontrollierten insgesamt 136 Fahrzeuge, davon 125 Motorräder. In 22 Fällen stellten die Polizeikräfte verschiedene Verstöße fest und leiteten entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Bei 4 Fahrzeugen führten unzulässige Umbauten dazu, dass die Betriebserlaubnis der Fahrzeuge erloschen war. In einem Fall wurde bei einem Motorrad eine gesteigerte Lärmemission festgestellt. In dem Auspuff fehlte der schallreduzierende „dB-Killer“, welcher sogar unter der Sitzbank mitgeführt wurde. Bei der Geschwindigkeitsmessung im Aartal konnten insgesamt acht Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt und geahndet werden. In sieben Fällen handelte es sich um mehrspurige Kraftfahrzeuge, also Pkw und Lkw bis 3,5 Tonnen. Lediglich in einem Fall handelte es sich um ein Motorrad, bei welchem aber auch die höchste Geschwindigkeitsüberschreitung festgestellt werden konnte. Ein 19-jähriger Motorradfahrer einer Honda zeigte Auffälligkeiten, die auf einen vorrausgegangenen Konsum von Cannabis hindeuteten. Dies wurde durch einen positiven Drogentest bestätigt. Bei dem Fahrer wurde auf der Polizeistation Bad Schwalbach eine Blutentnahme durchgeführt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Rheingau-Taunus
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1043/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de