WI: Pressemitteilung der Polizeidirektionen Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden

1. Einbrecher unterwegs, Wiesbaden, Heßloch, Rehweg, Sonntag, 20.12.2020, 15:30 Uhr bis Montag, 21.12.2020, 17:30 Uhr,

(däu)In der Zeit von Sonntagnachmittag bis Montagabend brachen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus im Rehweg in Wiesbaden-Heßloch ein. Der Spurenlage nach gelangten die Täter über das Gartentor zum Haus, drangen auf unbekannte Weise in das Gebäude ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. Anschließend verschwanden die Einbrecher unerkannt mit ihrer Beute in Form von Besteck, einem Telefon und Bargeld im Gesamtwert von ca. 1.600 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich telefonisch bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

2. Einbruch in Bekleidungsgeschäft, Wiesbaden, Burgstraße, Donnerstag, 17.12.2020, 18:15 Uhr bis Montag, 21.12.2020, 09:20 Uhr,

(däu)In der Zeit von Donnerstagabend bis Montagvormittag brachen unbekannte Täter in ein Bekleidungsgeschäft in der Burgstraße in Wiesbaden ein. Die unbekannten Täter überwanden das Türschloss der Eingangstür und drangen auf diesem Weg in den Verkaufsraum ein. Aus diesem sowie aus dem Lager entwendeten die Diebe vorrangig hochwertige Jacke und Hosen. Der Gesamtwert der Beute konnte bislang nicht beziffert werden. Hinweisgeber werden gebeten, sich telefonisch bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

3. Fahrrad aus Keller entwendet, Wiesbaden, Wolfram-von-Eschenbach-Straße, Samstag, 19.12.2020, 20:40 Uhr bis Montag, 21.12.2020, 06:00 Uhr,

(däu)Unbekannte Täter entwendeten im Zeitraum von Samstagabend bis Montagmorgen aus dem Fahrradkeller eines Mehrfamilienhauses in der Wolfram-von-Eschenbach-Straße in Wiesbaden einen E-Scooter im Wert von knapp 600 Euro. Den Ermittlungen nach gelangten die Täter auf unbekannte Weise in das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses und begaben sich dann in den frei zugänglichen Fahrradkeller. Hinweisgeber werden gebeten, sich telefonisch bei dem 5. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

4. Mehrere Pkw beschädigt, Wiesbaden, Schierstein, Wupperstraße, Elbestraße, Reichsapfelstraße, Samstag, 19.12.2020, 17:00 Uhr bis Sonntag, 20.12.2020, 05:50 Uhr,

(däu)In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden in Wiesbaden-Schierstein gleich mehrere Pkw von unbekannten Tätern beschädigt. Zum einen schlugen die Vandalen in der Wupperstraße die Fahrerscheibe eines geparkten grauen BMW ein, zum anderen wurde die Frontschürze eines am Straßenrand abgestellten grünen Nova Ligier in der Elbestraße beschädigt. Außerdem wurde in der Reichsapfelstraße ein Mülleimer aus seiner Verankerung gerissen und auf einen geparkten grauen Chevrolet geworfen. Ob die Taten von denselben Tätern verübt worden sind, bedarf weiterer Ermittlungen. Der Gesamtschaden beträgt mehrere Hundert Euro. Mögliche weitere Geschädigte und Zeugen werden gebeten, sich telefonisch bei dem 5. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2540 zu melden.

5. Wertgegenstände im Auto lockten Diebe an, Wiesbaden, Äppelallee, Neptunstraße, Kiedricher Straße (Ko), Schiersteiner Straße, Freitag, 18.12.2020 bis Montag, 21.12.2020,

(däu)Offen im Auto liegengelassene Wertgegenstände wie Navigationsgeräte, Bargeld und Telefone lockten im Verlauf von Freitag bis Montag Diebe an. Die vier bekannt gewordenen Taten ereigneten sich in der Äppelalle, Neptunstraße, Kiedricher Straße (Kostheim) sowie in der Schiersteiner Straße. In keinem der Fälle konnten Aufbruchspuren festgestellt werden. Wie die Täter in die Fahrzeuge gelangten, bedarf weiterer Ermittlungen. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, niemals Wertgegenstände in einem PKW zurückzulassen. Täter beobachten ein solches Verhalten und nutzen jegliche Unachtsamkeit aus. Weiterhin sollten für einen Täter interessant erscheinende Gegenstände immer außerhalb des Blickfeldes, zum Beispiel im Kofferraum verstaut werden. Vergewissern Sie sich jedes Mal wenn Sie ihr Fahrzeug verlassen, ob dieses auch ordnungsgemäß verschlossen ist. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345 2540 beim 5. Polizeirevier in Wiesbaden zu melden.

6. 81-jähriger Fußgänger bei Verkehrsunfall schwer verletzt, Wiesbaden, Danziger Straße / Hofgartenstraße, Montag, 21.12.2020, gegen 16:50 Uhr,

(däu)Am Montagnachmittag wurde ein 81-jähriger Fußgänger bei einem Verkehrsunfall in Wiesbaden-Sonnenberg schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Nach Zeugenaussagen fuhr ein 24-jähriger VW-Fahrer die Danziger Straße in Richtung Rambach und bog nach rechts auf die Straße „Hofgartenplatz“ ein. Hierbei übersah er mutmaßlich den Fußgänger beim Überqueren der Fahrbahn, so dass es zur Kollision kam. Die Straße musste für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt werden.

7. Verkehrsunfall mit zwei Verletzten, Mainz, Kastel, Admiral-Scheer-Straße / Elisabethenstraße, Montag, 21.12.2020, gegen 12:00 Uhr,

(däu)Am Montagmittag wurden bei einem Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen in Mainz-Kastel zwei Personen leicht verletzt. Ein 28-jähriger VW-Fahrer wollte von der Steinern Straße kommend in den Kreuzungsbereich Admiral-Scheer-Straße / Elisabethenstraße einfahren. Hierbei übersah er mutmaßlich einen vorfahrtsberechtigten, von links auf der Admiral-Scheer-Straße kommenden 4er BMW, so dass es zur Kollision kam. Aufgrund des Aufpralles wurde der 4er BMW auf die Gegenfahrbahn geschoben, kollidierte dort zunächst mit einem ihm entgegenkommenden 1er BMW und anschließend noch mit einem am Fahrbahnrand geparkten Volvo sowie einem dort abgestellten Seat. Der 28-jährige VW-Fahrer sowie der 27-jährige Fahrer des 4er BMW wurden nach dem Unfall in eine Klinik gebracht. Der VW und der 4er BMW erlitten jeweils einen Totalschaden und mussten abschleppt werden. Der Gesamtschaden wurde mit etwa 38.000 Euro beziffert.

8. Verkehrsunfall mit Fahrerflucht und hohem Sachschaden, Wiesbaden, Schierstein, Saarstraße / Alte Schmelze, Montag, 21.12.2020, 15:40 Uhr,

(däu)Am Montagnachmittag kam es in der Saarstraße in Wiesbaden-Schierstein zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Fahrerflucht. Der gesuchte Fahrer fuhr die Saarstraße in Richtung Schierstein und ordnete sich mit seinem grauen Audi A4 links auf die Abbiegespur in Richtung zur Straße „Alte Schmelze“ ein. Dort musste er aufgrund der rot zeigenden Ampel halten. Als die Ampel grün zeigte, bog er nach links ab und übersah hierbei mutmaßlich einen ihm auf der Saarstraße entgegenkommenden blauen BMW, so dass es zur Kollision kam. Unmittelbar nach dem Zusammenstoß setzte der unbekannte Fahrer seine Fahrt in Richtung „Alte Schmelze“ fort. Laut Zeugenangaben parkte er dort nach einigen Metern seinen Audi am rechten Fahrbahnrand, stieg zusammen mit dem ebenfalls unbekannten Beifahrer aus und beide flüchteten zu Fuß. Der gesuchte Fahrer soll etwa 20-25 Jahre alt und etwa 1.70 Meter groß sein mit dunklen Haaren. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke. Der Beifahrer wurde als etwa gleich alt und gleich groß beschrieben und soll blonde Haare gehabt haben. Die 47-jährige BMW-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 11.500 Euro. Weitere Zeugen werden gebeten, sich telefonisch beim Regionalen Verkehrsdienst unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Einbruch in Gartenhütte, Geisenheim, Feldweg „Weg durch Stalle“, Donnerstag, 17.12.2020, 21:00 Uhr bis Montag, 21.12.2020, 18:00 Uhr,

(däu)In der Zeit von Donnerstagabend bis Montagabend brachen unbekannte Täter in eine Gartenhütte auf einem Gartengrundstück im Feldweg „In der Stalle“ in Geisenheim ein. Der Spurenlage nach versuchten die Einbrecher zunächst erfolglos die Tür der Gartenhütte aufzuhebeln. Anschließend gelang es ihnen ein Fenster aufzuhebeln und sich so Zutritt zu verschaffen. Aus der Hütte erbeuteten sie mehrere Getränkedosen sowie einige Flaschen Sekt. Auch wenn das Diebesgut lediglich etwa 15 Euro beträgt verursachten die Täter einen Einbruchsschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizeistation Rüdesheim unter der Rufnummer (06722) 9112-0 zu melden.

2. Begrenzungspfosten umgefahren – Fahrerflucht, Bad Schwalbach, Schmidtberg, Montag, 21.12.2020, gegen 15:20 Uhr,

(däu)Am Montagnachmittag gegen 15:20 Uhr wurde in der Straße „Schmidtberg“ in Bad Schwalbach bei einem Verkehrsunfall mit anschließender Fahrerflucht ein Begrenzungspfosten umgefahren. Nach Zeugenangaben kam der unbekannte Fahrer mit seinem roten Fahrzeug, aus Richtung Adolfstraße kommend, aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem Pfosten, wobei dieser aus der Verankerung gerissen wurde. Hinweisgeber werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizeistation Bad Schwalbach unter der Rufnummer (06124) 7078-0 zu melden.

3. 36-jährige Fußgängerin bei Verkehrsunfall verletzt, Eltville, Kloster-Eberbach-Straße, Montag, 21.12.2020, gegen 17:15 Uhr,

(däu)Am Montagnachmittag wurde eine 36-jährige Fußgängerin bei einem Verkehrsunfall in der Kloster-Eberbach-Straße in Eltville-Erbach leicht verletzt. Eine 80-jährige Opel-Fahrerin fuhr in Richtung einer Klinik als sie die dunkel gekleidete Fußgängerin am Fahrbahnrand mutmaßlich übersah und mit dieser kollidierte. An dem Pkw entstand kein Sachschaden.

4. Zeugen gesucht! – Verteilerkasten umgefahren, Aarbergen, Michelbach, Karlsbader Straße, Montag, 21.12.2020, gegen 18:40 Uhr,

(däu)Am Montagabend gegen 18:40 Uhr verlor ein unbekannter Fahrer auf der Karlsbader Straße in Aarbergen-Michelbach aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem am Fahrbahnrand stehenden Verteilerkasten. Im Anschluss flüchtete der Unfallverursacher laut Zeugenangaben vom Unfallort. Weitere Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizeistation Bad Schwalbach unter der Rufnummer (06124) 7078-0 zu melden.

5. Fahrzeug fährt gegen Hauswand, Oestrich-Winkel, Kranenstraße, Samstag, 19.12.2020, zwischen 08:00 Uhr und 15:00 Uhr,

(däu)Im Laufe des Samstags zwischen 08:00 Uhr und 15:00 Uhr kam es in der Kranenstraße in Oestrich-Winkel zu einem außergewöhnlichen Verkehrsunfall mit anschließender Fahrerflucht. Der unbekannte Unfallverursacher fuhr mit seinem Fahrzeug gegen eine Hauswand, so dass im Mauerwerk ein Loch entstand und die Fensterbank beschädigt wurde. Anschließend setzte er seine Fahrt fort, ohne sich um seine Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern. An dem Haus entstand ein Schaden in Höhe von rund 1.500 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizeistation Rüdesheim unter der Rufnummer (06722) 9112-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042