POL-RTK: Verkehrsunfall mit Leichtverletzten, Wiesbadener Straße, Idstein

Am Samstagabend ereignete sich in Idstein ein Verkehrsunfall. Auf der Wiesbadener Straße aus Richtung Bahnhof in Richtung Stadtmitte fuhr ein 22-Jähriger Idsteiner mit seinem Mercedes.

Ein 19-Jähriger Opel-Fahrer, ebenfalls aus Idstein, bog von der Stettiner Straße nach links in die Wiesbadener Straße in Richtung Bahnhof ein. Hierbei kam es zur Kollision mit dem aus Richtung Bahnhof herannahenden und vorfahrtsberechtigten Mercedes.

Der Mercedes wurde durch die Kollision in Richtung der Gegenfahrbahn abgelenkt und schlug dort in einer gemauerten Säule einer Grundstückseinfahrt ein.

Während der Aufprall die Säule zwar etwas schief, aber ansonsten in passablem Zustand zurückließ, wurde der PKW im Frontbereich weitestgehend zerstört.

Drei der vier Insassen des Mercedes erlitten leichte Verletzungen und ein Mobiltelefon ging zu Bruch. Die vier Insassen des Opel blieben unverletzt.

Der Gesamtschaden wird auf 21.200 EUR geschätzt.

Nachdem die Fahrzeuge schon zu viel Kontakt hatten wurde dieses auch für die Insassen festgestellt. Diese stammten je alle vier aus unterschiedlichen Hausständen, wobei nach der gültigen Kontaktbeschränkung maximal zwei Hausstände pro Fahrzeug zulässig gewesen wären.

Die Regelsanktion beträgt hier pro Person 200 EUR.

Albert, PHK

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Rheingau-Taunus
Kommissar vom Dienst

Telefon: (06124) 7078-0
E-Mail: KvD.Bad.Schwalbach.ppwh@polizei.hessen.de