WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden

1. Solarbatterie aus Garten gestohlen, Wiesbaden-Bierstadt, Kloppenheimer Straße, 14.06.2020, 14.00 Uhr bis 17.06.2020, 16.00 Uhr,

(pl)Diebe haben zwischen Sonntagnachmittag und Mittwochnachmittag aus einem Garten in der Kloppenheimer Straße in Bierstadt eine Solarbatterie gestohlen. Die Täter verschafften sich vermutlich über den Zaun Zutritt zum Gartengrundstück und entwendeten aus einer Gartenhütte die 12 Volt Solarbatterie im Wert von über 200 Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 4. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2440 in Verbindung zu setzen.

2. Sporttasche aus geparkten Pkw gestohlen, Wiesbaden, Wilhelminenstraße, 17.06.2020, 12.40 Uhr,

(pl)Am Mittwochmittag hatte es ein junger Autoaufbrecher auf die in einem geparkten Fahrzeug zurückgelassene Sporttasche abgesehen. Der etwa 20 Jahre alte Täter schlug gegen 12.40 Uhr in der Wilhelminenstraße die Seitenscheibe eines dort abgestellten Pkw ein, schnappte sich die im Fußraum liegende Sporttasche und ergriff dann mit seiner Beute die Flucht. Der Dieb soll nach Angaben eines Zeugens ca. 20 Jahre alt, schlank, etwa 1,80 Meter groß gewesen sein und einen grauen Kapuzenpullover sowie eine Sonnenbrille getragen haben. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

3. Autoaufbrecher gestört, Wiesbaden-Biebrich, Klagenfurter Ring, 18.06.2020, 02.10 Uhr,

(pl)Im Klagenfurter Ring in Biebrich haben Autoaufbrecher in der Nacht zum Donnerstag gegen 02.10 Uhr die Heckscheibe eines dort abgestellten Ford Transit eingeschlagen. Die Täter hatten wohl die im Fahrzeuginnenraum liegenden Werkzeuge und Maschinen im Visier, wurden dann aber offensichtlich durch einen Spaziergänger gestört und flüchteten ohne Diebesgut. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 5. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 in Verbindung zu setzen.

4. Versuchter Einbruch in Theater, Wiesbaden, Spiegelgasse, 16.06.2020 bis 17.06.2020, 15.00 Uhr,

(pl)Zwischen Dienstag und Mittwoch scheiterten unbekannte Täter beim Versuch, in das Theater in der Spiegelgasse einzubrechen. Die Einbrecher hatten sich an einem Fenster des Gebäudes zu schaffen gemacht. Als es ihnen aber nicht gelang, durch dieses in die Räumlichkeiten einzudringen, brachen sie ihr Vorhaben ab und flüchteten. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

5. Netz von Fußballtor zerschnitten, Wiesbaden-Bierstadt, Nauroder Straße, 19.05.2020 bis 17.06.2020, 06.00 Uhr,

(pl)Auf dem Bierstadter Sportplatz in der Nauroder Straße haben unbekannte Täter innerhalb der vergangenen Wochen das Netz eines Fußballtores zerschnitten. Die Tat ereignete sich zwischen dem 19.05.2020 und dem 17.06.2020. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 4. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2440 in Verbindung zu setzen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Trickbetrug über das Smartphone, Bad Schwalbach, Dienstag, 16.06.2020,

(däu)Opfer eines Trickbetruges wurde am Dienstag ein 48-jähriger Mann aus Bad Schwalbach. Ihm wurde durch unbekannte Täter ein Video auf sein Smartphone geschickt, worin ihm mitgeteilt wurde, dass er Geld gewonnen habe. Bevor es zur Auszahlung kommen sollte, müsste der vermeintliche Gewinner allerdings erst noch Guthabenkarten im Wert von mehreren Hundert Euro kaufen um anfallende Gebühren abzudecken. Dem kam der 48-Jährige nach. Die Codes der gekauften Guthabenkarten fotografierte der Geschädigte ab und sandte diese via Smartphone zurück an die Trickbetrüger. Es kann jeden erwischen; leider ist die Versuchung auf einen großen Gewinn sehr groß. Schnell hat man sich auf die Spielchen der gewissenlosen Abzocker eingelassen. Bearbeitungsgebühr überweisen, Bargeld an der Haustür übergeben, Gutscheincodes telefonisch übermitteln: Alles Maschen, um Sie um Ihr Erspartes zu bringen. Lassen Sie sich darauf niemals ein. Für einen Gewinn muss man nichts bezahlen! Weitere Tipps zur Kriminalprävention finden Sie unter www.polizei-beratung.de

2. Motorroller entwendet, Oestrich-Winkel, Oestrich, Wachendorffstraße, Dienstag, 16.06.2020, 23:00 Uhr – Mittwoch, 17.06.2020, 09:00 Uhr,

(däu)In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde in Oestrich ein Motorroller entwendet. Das mittels Lenkradschloss gesicherte rote Kleinkraftrad stand geparkt in der Wachendorffstraße, als die unbekannten Täter zuschlugen. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizeistation Rüdesheim unter der Rufnummer (06722) 9112-0 zu melden.

3. Holzgeländer an Brücke abgerissen, Idstein, Schloßgasse, Montag, 15.06.2020, 18:00 Uhr – Dienstag, 16.06.2020, 08:00 Uhr,

(däu)Vandalen zerstörten in der Nacht von Montag auf Dienstag das Geländer der Brücke über den Wörsbach am Schlossteich in Idstein. Nachdem Unbekannte in der Vergangenheit bereits ein Teil des Geländers beschädigten, wurde seitdem die Brücke mittels Warnbaken abgesichert. Als die Polizei am Dienstagmorgen am Tatort eintraf, war nun das rechtsseitige Geländer durch unbekannte Täter komplett aus der Verankerung gerissen und in den Bach geworfen worden. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere Hundert Euro. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizeistation Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 zu melden.

4. Pkw mit Müllwagen kollidiert, Hünstetten, Strinz Trinitatis, Scheidertalstraße, Mittwoch, 17.06.2020, gegen 07:15 Uhr,

(däu)Am Mittwochmorgen ist in Strinz Trinitatis ein Ford mit einem Müllauto kollidiert. Der 31-jährige Fordfahrer fuhr aus Limbach kommend auf der Scheidertalstraße, als er aus ungeklärter Ursache mit einem im Kurvenbereich stehenden Müllwagen zusammenstieß. Ein auf dem Trittbrett des Müllautos stehender 25-jähriger Mitarbeiter wurde hierbei, ebenso wie der Fordfahrer, leicht verletzt. Der Gesamtschaden wird auf über 10.000 Euro geschätzt.

5. BMW überschlug sich bei Verkehrsunfall, Taunusstein, Bundesstraße 54, Magistrale, Mittwoch, 17.06.2020, gegen 22:00 Uhr,

(däu)Am späten Mittwochabend verunglückte in Taunusstein ein unbekannter Fahrer mit seinem BMW schwer auf der B 54, flüchtete zu Fuß und ließ seinen schwer beschädigten Wagen am Unfallort zurück. Nach Zeugenangaben fuhr der Fahrer des roten BMW gegen 22:00 Uhr zwischen Hahn und Bleidenstadt, von der Aarstraße kommend auf der sogenannten Magistrale der B54 in Richtung Wiesbaden, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Wagen drehte sich um die eigene Achse und landete auf dem Dach liegend im Straßengraben. Ein mutmaßlicher Zeuge soll mit seinem Wagen an der Unfallstelle angehalten und kurz mit dem Unfallfahrer gesprochen haben. Nach dem Gespräch entfernte sich der Unfallverursacher zu Fuß und der Zeuge fuhr ebenfalls weiter. Der gesuchte Zeuge soll mit einem blauen Wagen unterwegs gewesen sein, mutmaßlich handelte es sich hierbei um einen Renault Kangoo mit einem aufgeklebten Firmenlogo auf der Seite. Der Sachschaden beträgt mehrere Tausend Euro. Ob der verunglückte Fahrer verletzt wurde ist nicht bekannt. Der Fahrer des blauen Renault sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizeistation Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 zu melden.

6. Verkehrsunfallflucht – Zeugen gesucht, Niedernhausen, An der Queckenmühle, 01.06.2020 – 16.06.2020,

(däu)In den vergangenen Wochen wurde in der Straße „An der Queckenmühle“ in Niedernhausen ein am Straßenrand geparkter blauer Ford am vorderen linken Radkasten bei einem Verkehrsunfall beschädigt. Der Fahrer des unfallverursachenden Fahrzeuges flüchtete. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizeistation Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de