WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Raub in Jugendtreff, Wiesbaden-Breckenheim, Am alten Weinberg, 18.03.2020, 22:00 Uhr – 23:00 Uhr

(He)Gestern Abend kam es in Breckenheim in der Straße „Am alten Weinberg“ im dortigen Container des Jugendtreffs zu einem Raub, bei dem drei Täter mehrere Personen bedrohten und anschließend mit Bargeld und einem Controller flüchteten. Den ersten Ermittlungen zufolge betraten drei Jugendliche, bzw. junge Männer gegen 22:00 Uhr den Jugendtreff und forderten Bargeld. Hierbei hätten die Täter auch eine Pistole sowie ein Messer bei sich getragen. Von den Anwesenden erbeutete die Tätergruppe etwas Bargeld sowie den Controller einer Spielekonsole. Als sich die Täter dann von dem Jugendtreff entfernten, wird außerhalb noch ein weiterer Jugendlicher bedroht und auch diesem Bargeld abgenommen. Anschließend flüchtete die Gruppe in Richtung Karl-Albert-Straße. Eine unmittelbar eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Beschreibung der Täter: Alle 16-20 Jahre und männlich. Täter 1: Dünne Gestalt, europäische Erscheinung, dunkle/graue Louis Vuitton Umhängetasche, dunkle Jacke. Täter 2: Normale Gestalt, circa 1,80 Meter, auffällig blaue Augen, dunkelblaue Jeans, dunkle Jacke, weiße Schuhe, akzentfreies Deutsch, europäische Erscheinung. Täter 3: Circa 1,85 m, normale Statur, blonde Haare, nach hinten gegelt, blaue Kappe, schwarz/rotes Tuch. Das Wiesbadener Haus des Jugendrechts hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

19-Jähriger überfallen, 17.03.2020, gg. 03.45 Uhr Wiesbaden, Bleichstraße

(ho)Ein 19-jähriger Mann ist am frühen Dienstagmorgen von drei Personen im Bereich einer Bushaltestelle in der Bleichstraße überfallen worden. Der Geschädigte war auf der Suche nach einem Kiosk, als er zunächst von der Dreiergruppe angesprochen wurde. Nachdem der 19-Jährige auf die Forderung fünf Euro auszuhändigen eingegangen war, holte er seine Geldbörse hervor, die ihm daraufhin abgenommen wurde. Daraus entnahm einer der Täter das Bargeld und durchsuchte daraufhin den Geschädigten nach weiteren Wertsachen. Nachdem dem 19-Jährigen sein Handy und Zigaretten weggenommen wurden, nahmen die Täter ihm noch seine Jacke ab und flüchteten. Der Geschädigte gab an, während der Tat auch geschlagen und getreten worden zu sein. Die Täter seien etwa 18 bis 20 Jahre alt. Der Haupttäter sei etwa 1,90 Meter groß, athletisch und vermutlich Afrikaner. Seine Mittäter seien etwa 1,70 Meter groß und vermutlich türkischer Abstammung. Weitere Angaben konnte der Geschädigte nicht machen. Hinweisgeber, die Angaben zu der Tat machen können, werden gebeten, das Haus des Jugendrechts unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu informieren.

Einbruch in Erdgeschosswohnung, Wiesbaden, Emser Straße, 18.03.2020, 13.45 Uhr,

(pl)Am Mittwochnachmittag wurde eine Erdgeschosswohnung in der Emser Straße von einem Einbrecher heimgesucht. Der Täter schlug gegen 13.45 Uhr zu und drang durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster in die Wohnung ein. Im Anschluss durchsuchte er die Räumlichkeiten und entwendete eine Spielkonsole samt Zubehör. Aufmerksame Zeugen wurden auf den Einbruch aufmerksam und verständigten die Polizei, welche den Täter jedoch nicht mehr antreffen konnte. Der Einbrecher soll ca. 20 Jahre alt sowie dunkelgekleidet gewesen sein und ein südländisches Erscheinungsbild gehabt haben. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Rollerdiebe flüchten, Wiesbaden, Blücherplatz, Donnerstag, 19.03.2020, 02.15 Uhr

(si)Ohne Beute zogen Diebe in der Nacht zum Donnerstag im Bereich des Blücherplatzes von dannen. Ein Zeuge hatte sich, gegen 02.15 Uhr, bei der Polizei gemeldet und mitgeteilt, dass gerade vier Personen auf einem dortigen Spielplatz versuchen würden einen Motorroller kurzzuschließen. Als die Streife eintraf, konnten die Beamten zwar den Roller auffinden, allerdings hatten die Täter bereits die Flucht ergriffen. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 5. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345 – 2540 in Verbindung zu setzen.

36-Jähriger wehrt sich gegen Festnahme, Wiesbaden, Manteuffelstraße, Mittwoch, 18.03.2020, 20.00 Uhr

(si)Am Mittwochabend hat sich ein 36 Jahre alter Mann in der Manteuffelstraße gegen seine Festnahme zur Wehr gesetzt. Zuvor war gegen den Mann mehrfach ein Platzverweis ausgesprochen worden, welchem er nicht nachkam. Als der 36-Jährige daraufhin festgenommen werden sollte, wehrte sich der Mann und musste schließlich von der Streife zu Boden gebracht werden. Zudem soll der 36-Jährige auf dem Weg zum Streifenwagen nach den Beamten geschlagen und getreten haben.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Exhibitionist unterwegs, Hohenstein, Holzhausen über Aar, Festerbachstraße, 18.03.2020, 06.15 Uhr, (pl)Am Mittwochmorgen zeigte sich ein unbekannter Mann im Bereich der Festerbachstraße in Holzhausen in schamverletzender Art und Weise. Der an seinem Geschlechtsteil manipulierende Mann wurde der Polizei gegen 06.15 Uhr gemeldet. Der Täter soll etwa 20 Jahre alt gewesen sein. Er habe eine dunkle Jogginghose, eine dunkle Kapuzenjacke und darunter einen orangenen Pullover getragen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

2. Infotafeln von der Wand gerissen und beschädigt, Bad Schwalbach, Kurpark Bereich Röthelbachtal, 12.03.2020, 16.00 Uhr bis 13.03.2020, 07.00 Uhr, (pl)Unbekannte Täter haben zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmorgen am Stahlbrunnen im Bad Schwalbacher Kurpark mehrere dort befestigte Infotafeln von der Wand gerissen. Hierbei wurden die Tafeln derart beschädigt, dass es nicht mehr möglich war, diese erneut anzubringen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

3. 91-jähriger Fußgänger verletzt, Niedernhausen, Lenzhahner Weg, 18.03.2020, 09.10 Uhr, (pl)Bei einem Unfall im Lenzhahner Weg in Niedernhausen ist am Mittwochmorgen ein 91-jähriger Fußgänger verletzt worden. Gegen 09.10 Uhr wollte ein 75-jähriger Autofahrer von der Freiherr-vom-Stein-Straße nach links in den Lenzhahner Weg einbiegen. Beim Abbiegen kam es dann zum Zusammenstoß mit dem 91-Jährigen, welcher zu Fuß die Straße überquerte. Durch die Kollision stürzte der Fußgänger zu Boden und wurde anschließend zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

4. Unfallflucht auf Einkaufsmarktparkplatz, Bad Schwalbach, Bahnhofstraße, 18.03.2020, 16.10 Uhr bis 16.30 Uhr, (pl)Am Mittwochnachmittag wurde auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Bahnhofstraße in Bad Schwalbach ein geparkter grauer Nissan X-Trail bei einer Unfallflucht beschädigt. Der im vorderen, linken Bereich beschädigte Pkw war zwischen 16.10 Uhr und 16.30 Uhr auf dem Parkplatz abgestellt. Die Bad Schwalbacher Polizei hat die Ermittlungen wegen der Unfallflucht aufgenommen und bittet mögliche Hinweisgeber und Zeugen, sich unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 zu melden.

5. Geparkter Pkw beschädigt – Unfallflucht, Oestrich-Winkel, Winkel, Bischof-Dirichs-Straße, 17.03.2020, 17.00 Uhr bis 18.03.2020, 06.05 Uhr, (pl)In Winkel musste ein Mann am Mittwochmorgen frische Beschädigungen im hinteren, linken Bereich seines geparkten 1er BMW feststellen. Der weiße Pkw wurde zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen vermutlich von einem ein- oder ausparkenden Fahrzeug touchiert. Die Unfallverursacherin oder aber der Unfallverursacher war einfach davongefahren, ohne sich um die Begleichung des Schadens in Höhe von rund 1.000 Euro zu kümmern. Mögliche Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de