OH: Verkehrsunfallmeldungen für die Landkreise Fulda und Hersfeld-Rotenburg

FD

Pkw-Fahrerin leicht verletzt

Eichenzell. Eine 53-jährige Hyundai-Fahrerin aus Neuhof fuhr am Donnerstag (10.03.), gegen 7.30 Uhr, aus Richtung des dortigen Industriegebietes kommend auf die B 27. Die Neuhoferin fuhr zunächst vom Beschleunigungsstreifen auf den rechten Fahrstreifen und wollte dann auf den linken Fahrstreifen wechseln. Bei diesem Fahrmanöver kam es zum Zusammenstoß mit einem 19-jährigen Audi-Fahrer, der auf dem linken Fahrstreifen der B 27 in Fahrtrichtung Fulda unterwegs war. Der Aufprall drückte den Hyundai gegen die linke Schutzplanke, wodurch an dem Pkw wirtschaftlicher Totalschaden entstand. Hierbei wurde die Fahrerin verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Auch an dem Audi entstand durch die Kollision erheblicher Sachschaden. Insgesamt beläuft sich der Schaden auf rund 6.500 Euro.

Polizeistation Fulda

Krad-Fahrer bei Wendemanöver leicht verletzt

Eichenzell. Ein 19-jähriger Krad-Fahrer aus Neuhof erlitt bei einem Unfall am Donnerstag (10.03.), um 11.15 Uhr, leichte Verletzungen. Der Neuhofer fuhr mit seiner Yamaha auf der Kreisstraße 100 in Richtung Kerzell, wobei vor ihm ein 54-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Schwalm-Eder-Kreis mit seinem VW Golf unterwegs war. Der Schwälmer wollte in Höhe eines linksseitig gelegenen Feldweges wenden, bremste daher ab und zog dann nach links. Der Krad-Fahrer setzte gerade in diesem Moment dazu an, den VW zu überholen, als dieser mit seinem Golf nach links fuhr. Der Yamaha-Fahrer versuchte, dem Pkw auszuweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Hierbei verlor der Zweiradfahrer die Kontrolle über sein Krad und stürzte. Trotz des Ausweichversuches des Neuhofers kam es zu einer Kollision zwischen dem Zweirad und dem Pkw. Durch den Sturz wurde der junge Mann leicht verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach der Erstversorgung konnte der Neuhofer wieder nach Hause entlassen werden. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von circa 2.500 Euro.

Polizeistation Fulda

HEF

Verkehrsunfallflucht – Zeugen*innen gesucht

Rotenburg. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer fuhr am Mittwoch (09.03.), gegen 20.10 Uhr, in der Straße „Waldweg“ von einem dortigen Parkplatz rückwärts aus einer Parklücke. Beim Zurücksetzen stieß er mit der hinteren linken Fahrzeugseite gegen einen silberfarbenen Renault Megane, der auf der gegenüberliegenden Straßenseite parkte. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. An dem Megane entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro. Hinweise zu der Unfallflucht bitte an die Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda unter Telefon 06623/937-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Betrunkene Fahrradfahrerin stürzt mehrfach

Bebra. Am Donnerstag (10.03.), zwischen 11.20 Uhr und 11.45 Uhr, fuhr eine 44-jährige Frau aus Bebra mit ihrem Fahrrad auf der Amalienstraße in Richtung „Am Anger“. Während ihrer Fahrt kam die Frau mehrfach zu Fall, so dass sie sich verletzte und durch Zeugen ein Krankenwagen hinzugerufen wurde. Selbst nach Eintreffen der Rettungskräfte wollte die 44-jährige weiterfahren, wobei sie erneut stürzte. Eine hinzugezogene Streife der Polizeistation Rotenburg an der Fulda hatte den Verdacht, dass die Radfahrerin offensichtlich unter Alkoholeinwirkung stand. Daher wurde eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt. Der Sachschaden am Fahrrad wird mit circa 30 Euro beziffert. Da sich die Bebraerin lediglich leichte Verletzungen durch die Stürze zugezogen hatte, konnte sie nach der Blutentnahme ihren Weg zu Fuß fortsetzen.

Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda

Verkehrsunfallflucht mit gestohlenem Geländewagen

Heringen. Am Mittwoch (09.03.), gegen 16 Uhr, meldete eine Zeugin einen unfallbeschädigten Daimler Benz Geländewagen, der ohne Kennzeichen in einem Waldgebiet bei Heringen abgestellt war. Durch eine Streife der Polizeistation Bad Hersfeld wurde der Wagen genauer untersucht und dabei festgestellt, dass der tarnfarbene Daimler Mitte Februar in Thüringen als gestohlen gemeldet wurde. Aufgrund der Beschädigungen an dem Fahrzeug muss derzeit davon ausgegangen werden, dass der Geländewagen mit einem Pfosten oder Ähnlichem zusammengestoßen ist. Die Höhe der festgestellten Schäden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Im Rahmen dieses Unfalls haben sich auch Teile von Stacheldraht um den Antrieb des Fahrzeuges gewickelt. Demnach dürfte als betreffende Unfallörtlichkeit eher landwirtschaftlich genutzte Flächen, Feld- und Waldwege oder ähnliches in Betracht kommen. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen konnte der Geländewagen wieder an den rechtmäßigen Besitzer ausgehändigt werden. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter der Telefonnummer 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de.

Unfall mit leichtverletzter E-Scooter-Fahrerin

Bad Hersfeld. Am Donnerstag (10.03.), um 7.05 Uhr, befuhr eine 27-jährige Frau aus Bad Hersfeld mit ihrem E-Scooter den Radweg in der Friedloser Straße in Richtung stadteinwärts. Hierbei stürzte die 27-jährige Hersfelderin ohne Fremdeinwirkung und verletzte sich dabei. Die Frau kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Am E-Scooter entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 50 Euro. Da der Elektroroller nicht mehr versichert war, leiteten die Ordnungshüter ein Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ein. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass die entsprechenden Versicherungskennzeichen jeweils Ende Februar eines jeden Jahres ablaufen und daher zum 1. März neu erworben werden müssen. Die Gültigkeit des Versicherungskennzeichens ist im unteren Bereich anhand der Jahreszahl ablesbar.

Polizeistation Bad Hersfeld

Kontakt:

Polizeipräsidium Osthessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Severingstraße 1-7, 36041 Fulda

Telefon: 0661 / 105-1099
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de
(nur Mo. bis. Fr. – tagsüber)

Zentrale Erreichbarkeit:
Telefon: 0661 / 105-0