OH: Update zur Meldung: Brand von 500 – 600 Heuballen unter Kontrolle


Wildeck – Wie bereits berichtet brannten am Montagabend (13.09.) circa 500 bis 600 Strohballen auf einem Feld nahe der Kreisstraße 58, zwischen Bosserode und Richelsdorf, direkt an der A4.

Beim Eintreffen der Streife standen die Heuballen bereits in Vollbrand. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort, trennte die Heuballen mittels technischem Gerät voneinander, um sie dann abzulöschen. Die Löscharbeiten zogen sich bis in die frühen Morgenstunden.

Wegen der starken Rauchentwicklung musste die Autobahn in beide Richtungen ab 19 Uhr für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Durch den Brand entstand ein Gesamtschaden von circa 12.000 Euro, verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und ermittelt in alle Richtungen. Derzeit kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen zur Brandentstehung dauern an.

Wir bitten Zeugen, die gestern Abend an der Kreisstraße neben der A4 verdächtige Beobachtungen gemacht haben, wenden Sie sich bitte an die Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda unter Telefon 06623/937-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Severingstraße 1-7, 36041 Fulda

Telefon: 0661 / 105-1099
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de

(Visited 1 times, 1 visits today )