OH: 20.000 Euro Schaden bei Unfallflucht


20.000 Euro Schaden bei Unfallflucht

Bad Hersfeld – Am Mittwoch (29.04), gegen 01:30 Uhr, kam es auf der Autobahn A 7 in Richtung Kassel zu einem Alleinunfall in Höhe der Anschlussstelle Bad Hersfeld-West. Nachdem der Fahrzeugführer die Kontrolle über seine Mercedes E-Klasse verloren hatte und in die dortige Leitplanke gefahren war, entfernte er sich über die Bundesstraße B234 in Richtung Aua. Aufmerksame Zeugen beobachteten den Unfall und verständigten die Polizei.

Nachdem der Flüchtige einen Zwischenstopp in der Gemarkung Neuenstein eingelegt hatte, fuhr er wieder auf die A7 in nördliche Richtung. In Höhe der Anschlussstelle Homberg/Efze änderte der Fahrer erneut seinen Plan und fuhr – nach einem weiteren Kontakt mit der Leitplanke – mit seinem stark beschädigten Auto nun die A7 in Richtung Bad Hersfeld. Im Bereich der Ortschaft Saasen konnte der 28-Jährige aus dem Rhein-Main-Gebiet durch die Autobahnpolizei kontrolliert werden.

Da er augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand, wurde er zur Blutentnahme mit auf die Dienststelle genommen.

Der Gesamtschaden beträgt rund 20.00 Euro.

Nadine Renno, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Zentrale Pressestelle
Telefonische Erreichbarkeit:
KHK Möller, PHK Müller, PHK Bug
0661 / 105-1099

E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de