OF: Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, 31. Mai 2022

Menschliche Knochenteile in Waldstück gefunden – Dreieich-Sprendlingen

(lei) Nach dem Fund offenbar menschlicher Skelettteile in einem Waldstück in Dreieich-Sprendlingen haben die Staatsanwaltschaft Darmstadt und die Kriminalpolizei in Offenbach Ermittlungen aufgenommen, mit dem Ziel, die Identität der Person festzustellen sowie Hintergründe des Auffindens aufzuhellen.

Ein Spaziergänger hatte am späten Sonntagabend (29.05.)die Polizei informiert, dass er in einem Waldgebiet in der Nähe von Dreieich-Sprendlingen einen Knochen gefunden habe.

Die Ermittler sperrten daraufhin die Fundstelle weiträumig ab und fanden in der Folge weitere Knochenfragmente, bei der es sich einer ersten Bewertung der ebenfalls vor Ort tätigen Rechtsmedizin zufolge um Überreste eines männlichen Leichnams handelt.

Im Zuge der Suchmaßnahmen, die sich aufgrund des schwer zugänglichen und dicht bewachsenen Bodens bis zum Dienstagnachmittag hinzogen, kam auch ein städtischer Dienstleistungsbetrieb der Stadt Dreieich zum Einsatz, der zunächst das Busch-und Pflanzenwerk zurückschneiden musste, um ein Arbeiten zu ermöglichen.

Noch ist unklar, um wen es sich dabei handelt und wie die Person starb.

Die Kriminalpolizei hat daher die weiteren Ermittlungen aufgenommen, die sich primär auf die Feststellung der Identität sowie die näheren Todesumstände konzentrieren.

Zu diesem Zweck werden die Überreste nunmehr durch die Rechtsmedizin näher untersucht.

Offenbach, 31.05.2022, Pressestelle, Thomas Leipold

Rückfragen bitte an:

Thomas Leipold (lei) – 1201 oder 0160 / 980 00745
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1223 oder 0162 / 201 3290
Jennifer Mlotek (jm) – 1212 oder 0152 / 09022567

Polizeipräsidium Südosthessen
-Pressestelle-
Spessartring 61
63071 Offenbach am Main
Telefon: 069 / 8098-1210 (Sammelrufnummer)
Fax: 0611 / 32766-5014
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de