OF: Zeugensuche nach Unfall am Fußgängerüberweg; Nach LKW-Brand: 15.000 Euro Schaden Fahrzeug im Stau fährt entgegen der Rettungsgasse; Polizei sucht Fahrer eines schwarzen BMW und mehr

Bereich Offenbach

1. Zeugensuche nach Unfall am Fußgängerüberweg – Offenbach

(fg) Am Dienstagnachmittag ereignete sich an der Kreuzung der Ludwigstraße zur Geleitsstraße ein Unfall, bei dem ein Passant beim Überqueren des dortigen Fußgängerüberwegs leichte Verletzungen davontrug. Der 71 Jahre alte Fahrer eines gelben Suzuki Vitara war kurz vor 14 Uhr auf der Ludwigstraße unterwegs, als ein 17-Jahre alter Frankfurter den Fußgängerweg überquerte. Der 17-Jährige trug beim Zusammenstoß eine leichte Verletzung an der Hand davon. Am Wagen des Seniors entstand kein Sachschaden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Zusammenstoß beobachtet haben und Hinweise zum Unfallhergang geben können. Hinweise bitte unter der Rufnummer 069 8098-5100 an die Wache des Polizeireviers in Offenbach.

2. Unfallzeugen in der Ludwigstraße gesucht – Rodgau/Jügesheim

(jm) Nach einem Verkehrsunfall am Mittwochvormittag in der Ludwigstraße sucht die Polizei noch Zeugen. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr eine 68 Jahre alte Audi-Fahrerin gegen 11 Uhr die Ludwigstraße in Fahrtrichtung Dudenhofen, als ein 59-jähriger VW-Fahrer nach dem ordnungsgemäßen Parken am Fahrbahnrand in Höhe der 20er-Hausnummern, die Fahrertür öffnete. Es kam es zum Zusammenstoß, wobei der zeitliche Ablauf noch geklärt werden muss. Beide Beteiligten machen unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls, sich unter der Rufnummer 06104 6908-0 bei der Polizeistation Heusenstamm zu melden.

Main-Kinzig-Kreis

1. Nach LKW-Brand: 15.000 Euro Schaden / Fahrzeug im Stau fährt entgegen der Rettungsgasse – B43a / Hanau

(lei) Nach dem Brand eines Lieferwagens auf der Hellentalbrücke am Donnerstagmorgen (wir berichteten) ist die Ursache nach wie vor unklar. Aus dem Motorraum des Kurierfahrzeugs, das mit mehreren Paketen beladen war, drang während der Fahrt Rauch, sodass der Fahrer, ein 46 Jahre alter Mann, den Kastenwagen auf den Standstreifen lenkte und die Feuerwehr verständigte. Er selbst blieb bei dem Vorfall unverletzt. Das Fahrzeug musste anschließend abgeschleppt werden. An diesem entstand nach Schätzung der Beamten der Polizeiautobahnstation Langenselbold etwa 15.000 Euro Sachschaden. Die Strecke, die zwischenzeitlich wieder auf der linken Spur befahrbar war, konnte nach den Reinigungsarbeiten gegen 10 Uhr wieder freigegeben werden. Auffällig im negativen Sinne war ferner ein Fahrzeug, das die Rettungsgasse im Zuge der vorherigen Staubildung entgegen der Fahrtrichtung befuhr. Der silberfarbene Transporter mit D-Kennzeichen soll Zeugenangaben zufolge über eine längere Distanz vorwärtsfahrend zur Gabelung B43a/B45 zurück- und dann auf die B 45 Richtung Steinheim weitergefahren sein. Dem noch unbekannten Fahrer drohen nun ein Bußgeld in Höhe von 240 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein Monat Fahrverbot.

2. Polizei sucht Fahrer eines schwarzen BMW – Hanau

(jm) Die Polizei sucht den Fahrer eines schwarzen BMW, der am Mittwochmorgen in der Straße „Nußallee“ einen Verkehrsunfall verursacht haben soll. Gegen 7.30 Uhr befuhr ein bislang Unbekannter mit seinem BMW den linken der beiden Fahrspuren in Richtung Eugen-Kaiser-Straße. Aufgrund einer Baustelle verengte sich die Fahrspur. Beim Wechseln auf die rechte Fahrspur kam es offensichtlich zum Zusammenstoß mit einem schwarzen VW Golf. Der BMW-Fahrer soll ausgestiegen sein. Der 57-Jahre alte VW-Fahrer bemerkte offenbar nicht den Unfall und fuhr zunächst weiter. Der Hanauer gab später den Unfall zu Protokoll. Die Personalien des BMW-Fahrers sind noch nicht bekannt. Die Polizei bittet nun den anderen Unfallbeteiligten sowie Zeugen, sich unter der Rufnummer 06181 100-120 zu melden.

3. Polizei sucht Zeugen nach Parkrempler – Erlensee/Rückingen

(jm) Wer am Dienstag in der Straße „An der Wasserburg“ im Bereich des öffentlichen Parkplatzes unterwegs war, könnte Zeuge einer Unfallflucht geworden sein. Eine Skoda-Besitzerin hatte zwischen 8 und 15.40 Uhr ihren Wagen auf dem Parkplatz abgestellt. In dieser Zeit war ein unbekanntes Fahrzeug gegen die hintere rechte Seite des blauen Citigo gestoßen. Der Verursacher kümmerte sich allerdings nicht um den Schaden von etwa 1.000 Euro und machte sich davon. Die Polizei Hanau bittet nun um Hinweise unter der Rufnummer 06181 9010-0.

4. Wer fuhr gegen den roten Suzuki? – Schlüchtern

(jm) Nach einer Verkehrsunfallflucht am Dienstag in der Obertorstraße sucht die Polizei den Verursacher des auf etwa 1.000 Euro geschätzten Schadens an einem roten Suzuki. Dieser war auf dem Kundenparkplatz (Schmiedsgasse) einer Bankfiliale geparkt. In der Zeit von 7 bis 16 Uhr fuhr der bislang Unbekannte vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen das Heck des geparkten Wagens. Hinweise nimmt die Polizei in Schlüchtern telefonisch unter der Rufnummer 06661 9610-0 entgegen.

Offenbach, 03.03.2022, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Thomas Leipold (lei) – 1201 oder 0160 / 980 00745
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1223 oder 0162 / 201 3290
Jennifer Mlotek (jm) – 1212 oder 0173 / 3017743

Polizeipräsidium Südosthessen
-Pressestelle-
Spessartring 61
63071 Offenbach am Main
Telefon: 069 / 8098-1210 (Sammelrufnummer)
Fax: 0611 / 32766-5014
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de