POL-OF: Unfallflucht mit verletzter Radfahrerin; Hoher Schaden beim Brand zweier Autos; Alkoholisiert auf fremden Fahrrad unterwegs – Präventionstipps zum richtigen Sichern des Fahrrads und mehr


Wem gehört das Rad?

Bereich Offenbach

1. Polizei sucht Zeugen – Unfallflucht mit verletzter Radfahrerin – Offenbach am Main

(jm) Bereits am vergangenen Montag (06.09.2021) ereignete sich in der Friedhofstraße ein Verkehrsunfall, bei dem eine Radfahrerin leicht verletzt wurde. Gegen 19.20 Uhr fuhr die 42 Jahre alte Radfahrerin aus Offenbach mit ihrem Citybike die Friedhofstraße entlang. Kurz vor der Kreuzung zur Mühlheimer Straße überholte ein bislang unbekannter Fahrer eines dunklen Kleinwagens die Radlerin und scherte offenbar zu dicht vor ihr wieder ein. Die 42-Jährige bremste ab und stürzte dabei zu Boden. Der Autofahrer fuhr weiter, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit den Unfallfluchtermittlern unter der Rufnummer 06183 91155-0 in Verbindung zu setzen.

2. Straßenraub am Samstagmorgen – Langen

(aa) Ein Fußgänger wurde am frühen Samstagmorgen auf der Darmstädter Straße Opfer eines Straßenraubes. Gegen 4.30 Uhr war der 22-Jährige in Höhe der Hausnummer 8 unterwegs, als ihm drei Männer begegneten. Zwei Täter hielten ihn fest und der Komplize schlug auf ihn ein. Die Räuber stahlen ein Mobiltelefon und ein Etui. Zwei waren 1,80 bis 1,85 Meter groß, etwa 25 Jahre alt und hatten kurze blonde Haare. Der schlanke und kleinere Täter hatte eine schwarze Jacke und Bluejeans sowie weiße Turnschuhe an. Zudem trug er Schmuck. Der größere Räuber hatte eine Tätowierung hinterm Ohr, einen Dreitagebart und war schwarz gekleidet. Zum weiteren Komplizen liegt bislang keine Beschreibung vor. Die Kripo Offenbach hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise zum Tätertrio unter der Rufnummer 069 8098-1234.

3. Hoher Schaden beim Brand zweier Autos: Kripo ermittelt wegen Brandstiftung – Ober-Roden

(lei) Auf etwa 150.000 Euro beziffert die Polizei den Gesamtschaden, der beim Brand zweier Autos am frühen Sonntagmorgen in der Dr.-Heinrich-Sturm-Straße entstanden ist. Gegen 2 Uhr fing in einer Hofeinfahrt (einstellige Hausnummern) zunächst ein schwarzer Jaguar an zu brennen, ehe die Flammen nach kurzer Zeit auf einen danebenstehenden grauen Seat Ateca übergriffen. Die herbeigerufene Feuerwehr konnte das Feuer zwar zügig löschen, der Jaguar brannte jedoch vollständig aus. Auch der Seat wurde erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Zeugenangaben zufolge soll eine etwa 1,80 Meter große Person mit einer weißen Tüte unmittelbar nach der Brandentstehung vom Tatort in Richtung Birkenweg weggerannt sein. Die Person war dunkel gekleidet und hatte weiße Streifen auf der Hose. Die Kripo in Offenbach ermittelt daher wegen Verdachts der Brandstiftung und bittet weitere Zeugen, die Angaben zur flüchtigen Person oder zum Tatgeschehen machen können, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

4. Nach Fahrradzusammenstoß: Jugendlicher fährt davon – Mühlheim am Main

(fg) Am Freitagnachmittag ereignete sich ein Unfall zwischen zwei Radlern, bei der ein 72 Jahre alter Mann aus Offenbach leicht verletzt wurde. Der Verursacher, ein Jugendlicher von etwa 14 Jahren mit schlanker Statur und kurzen dunklen Haaren, fuhr anschließend auf seinem Rad davon. Der 72-Jährige war gegen 13 Uhr auf dem Mühlenwanderweg in Richtung Dietesheim unterwegs. Der junge Mann befuhr den Talweg in Richtung Lämmerspiel. An der Kreuzung nahe des Mühlheimer Bahnhofs sei der Unbekannte in das Rad des 72-Jährigen gefahren, sodass dieser zu Boden stürzte und sich leicht verletzte. Auch das Fahrrad des Offenbachers wurde durch den Zusammenstoß beschädigt. Der etwa 14 Jahre alter Radler half dem Senior noch aufzustehen, ehe er auf sein Fahrrad stieg und davonfuhr. Zeugen des Unfallgeschehens melden sich bitte unter der Rufnummer 06183 91155-0 bei den Ermittlern der Unfallfluchtgruppe.

Main-Kinzig-Kreis

1. Unfall auf Parkplatz: 76-jährige verwechselt Gas- und Bremspedal – Hanau

(lei) Beim Einparken hat eine 76-Jährige am Freitagvormittag offenbar Gas- und Bremspedal verwechselt und Sachschaden von etwa 8.000 Euro verursacht. Die Frau aus Neuberg-Ravolzhausen wollte gegen 10.30 Uhr auf dem Parkplatz am Postcarré (Am Steinheimer Tor) in eine freie Parklücke einparken, als ihr Nissan Micra einen „Satz“ nach vorne machte. In der Folge stieß sie gegen einen Kia Rio, einen Bordstein und einen kleinen Baum, der letztlich dafür sorgte, dass der Micra umstürzte und auf der Fahrerseite zum Liegen kam. Die Seniorin kam daraufhin leicht verletzt ins Krankenhaus, der Micra musste abschleppt werden. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06181 100-120 bei der Polizeistation Hanau I.

2. Alkoholisiert auf fremden Fahrrad unterwegs – Präventionstipps zum richtigen Sichern des Fahrrads – Wächtersbach

(fg) Eine Streifenbesatzung der Polizeistation Gelnhausen nahm am frühen Samstagmorgen einen mutmaßlichen Fahrraddieb an der Kreuzung Brückenstraße/Hesseldorfer Straße vorläufig fest. Die Beamten stellten den 26-Jährigen, der beim Erblicken der Streife noch versuchte davonzurennen, gegen 2.20 Uhr, kontrollierten ihn sowie das mitgeführte Fahrrad. Der Mann konnte weder einen Eigentumsnachweis vorzeigen noch erklären, woher das von ihm gefahrene silberne Mountainbike stammte. Er steht im Verdacht, das Bike zuvor im Bereich des Bahnhofes an sich genommen zu haben, um damit nach Hause zu fahren. Da der 26-Jährige offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand und ein freiwilliger Atemalkoholtest einen Wert von über 1,5 Promille anzeigte, musste er mit zur Wache und eine Blutprobe abgeben. Das Fahrrad wurde sichergestellt. Die Polizei sucht nun den Eigentümer oder die Eigentümerin sowie Hinweisgeber, die Angaben zum Diebstahl machen können. Diese melden sich bitte unter der Rufnummer 06051 827-0 auf der Wache der Polizei in Gelnhausen. Ein Bild des entwendeten Fahrrads ist der Meldung beigefügt. Auf den 26-Jährigen kommt nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Diebstahls zu. Die Polizei möchte zudem einige Präventionstipps aufzeigen, um einen Fahrraddiebstahl bestmöglich zu verhindern: – Stabile Fahrradschlösser nutzen – Fahrrad immer anschließen, nicht nur abschließen – Vorder- und Hinterrad sichern – Fahrraddiebstahlschutz mit GPS-Tracking – Rahmennummer aufschreiben – Rad codieren lassen – Eigentumsnachweis sicher aufbewahren sowie Bilder des eigenen Fahrrads machen Weitere Informationen gibt es auf der Website www.polizei-beratung.de. Individuelle Beratungsgespräche bieten unseren Kolleginnen und Kollegen des Polizeiladens unter der Rufnummer 069 8098-2424 an. Der Flyer „Räder richtig sichern“, der ebenfalls auf der Beratungsseite der Polizei eingestellt ist, ist für Interessierte beigefügt.

Offenbach, 13.09.2021, Pressestelle, Thomas Leipold

Rückfragen bitte an:

Thomas Leipold (lei) – 1201 oder 0160 / 980 00745
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1223 oder 0162 / 201 3290
Jennifer Mlotek (jm) – 1212 oder 0173 / 3017743

Polizeipräsidium Südosthessen
-Pressestelle-
Spessartring 61
63071 Offenbach am Main
Telefon: 069 / 8098-1210 (Sammelrufnummer)
Fax: 0611 / 32766-5014
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de