OF: Zeugen werden gebeten sich telefonisch zu melden! * Wer beschädigte den Pfosten? * Autoaufbrecher waren unterwegs * Erneut wurde Zigarettenautomat erheblich beschädigt

Bereich Offenbach

1. Zeuge meldete Einbrecher – zwei Festnahmen – Rodgau/Jügesheim

(aa) Polizeibeamte nahmen am Samstagmorgen in einem Einfamilienhaus in der August-Bebel-Straße zwei mutmaßliche Einbrecher vorläufig fest; einer von ihnen ist nun in einer Justizvollzugsanstalt. Ein aufmerksamer Zeuge hatte gegen 6.40 Uhr die Polizei alarmiert, die schließlich mit mehreren Einsatzkräften das Gebäude umstellt und durchsucht hatte. Dort wurden die Verdächtigen im Alter von 29 und 38 Jahren festgenommen. Sie hatten wohl schon Taschen mit Bekleidung, Schmuck, Elektrogeräten, Spielsachen und mehr zum Abtransport bereitgestellt. Für den Einstieg war ein Kellerfenster eingeschlagen worden. Während der Jüngere in Rodgau wohnt, hat der mutmaßliche Komplize keinen gemeldeten Wohnsitz in Deutschland. Der 38-jährige Beschuldigte wurde daher noch am Samstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt – Zweigstelle Offenbach – zur richterlichen Vorführung gebracht. Es erging Untersuchungshaftbefehl.

2. Wer beschädigte den Pfosten? – Mühlheim am Main

(as) Am Freitagmorgen, gegen 7.30 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen Sandsteinpfosten am Fahrbahnrand im Kreuzungsbereich Dietesheimer Straße/Bahnhofstraße und entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen und ohne sich um den entstandenen Sachschaden von circa 400 Euro zu kümmern. Die Beamten gehen nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass der Autofahrer bei dem Anstoß eine Radkappe verlor. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeistation Mühlheim unter der Rufnummer 06106 6000-0 zu melden.

3. Autoaufbrecher waren unterwegs – Obertshausen

(as) Unbekannte Täter schlugen zwischen Freitag, 15 Uhr bis Samstag, 7.15 Uhr, in der Lindacher Straße an einem geparkten grauen Mercedes die kleine Scheibe der hinteren Beifahrertür ein und entwendeten eine Sonnenbrille im Wert von 250 Euro. In unmittelbarer Nähe kam es in der Laakirchener Straße zu einem weiteren, ähnlich gelagerten Einbruch in einen VW Arteon. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen und bittet um telefonische Zeugenhinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

4. Erneut wurde Zigarettenautomat erheblich beschädigt – Seligenstadt

(aa) Erneut haben zwei 16 bis 20 Jahre alte Männer die Detonation eines Zigarettenautomaten herbeigeführt. Zeugen hatten am Sonntag, gegen 15.40 Uhr, die Täter in der Ferdinand-Porsche-Straße beobachtet. Daher flüchteten die beiden, wobei noch unklar ist, ob sie Zigarettenpackungen oder Geld erbeuteten. Einer rannte in die Friedrich-Ebert-Straße und sein Komplize auf der Ferdinand-Porsche-Straße davon. Der Automat, bei dem der Schaden auf 2.000 Euro geschätzt wird, wurde sichergestellt. Die Unbekannten sind zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß, haben eine schlanke und sportliche Statur, waren schwarz gekleidet, trugen Kapuzen, Mund-Nasen-Bedeckungen und hatten einen schwarzen Rucksack dabei. Die Kripo Offenbach bittet um weitere Hinweise zu den Tätern unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Main-Kinzig-Kreis

1. Frau soll Kerzenhalter in Richtung einer Polizistin geworfen haben – Hanau

(as) Am Samstagnacht wurden Streifenbeamte der Polizeistation Hanau II bei Corona-Kontrollen nur knapp von einem Porzellankerzenständer verfehlt. Die Polizeibeamten kontrollierten gegen 22.30 Uhr ein Fahrzeug, als wenige Meter neben einer Beamtin ein Kerzenständer aus Porzellan zu Bruch ging. Schnell lokalisierten die Polizisten ein offenes Fenster einer Wohnung im 3. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses gegenüber der Kontrollstelle in der Lamboystraße, aus der der Kerzenständer offensichtlich in Richtung der Beamten geworfen wurde. Gegen eine 65-Jährige wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Ihre möglichen Beweggründe sind nun Teil der Ermittlungsarbeit. Glücklicherweise kam niemand zu Schaden.

2. Zugeschlagen oder nicht? – Maintal/Wachenbuchen

(as) Die Polizei sucht nach Zeugen einer Körperverletzung vom Donnerstagnachmittag. Ein 19-jähriger aus Maintal soll gegen 14.30 Uhr einen 54-jährigen aus Gelnhausen in der Hahnenkammstraße gegen sein Auto gedrückt und diesen geschlagen haben. Der Maintaler behauptet hingegen, dass es nie zu körperlicher Gewalt, sondern nur zu verbalen Streitigkeiten gekommen sein soll. Deshalb bittet die Polizei nun Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben, sich telefonisch unter der Rufnummer 06181 4302-0 zu melden.

Offenbach, 21.12.2020, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 – 1210
Fax: 069 / 8098 – 1207
Rudi Neu (neu) – 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) – 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1218 oder 0162 / 201 3290