OF: Wir bitten um Zeugenhinweise: Fußgänger bei Unfall verletzt * Schwerverletzter E-Bike-Fahrer * Twingo Fahrer nach Unfall abgehauen * Schüler am Zebrastreifen angefahren *

Bereich Offenbach

1. Fußgänger bei Unfall verletzt – Offenbach

(aa) Eine Fußgängerin wurde am Mittwochabend bei einem Unfall auf der Bieberer Straße schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Nach ersten Erkenntnissen wollte die 49-Jährige die Straße in Höhe der Hausnummer 225 überqueren und wurde dabei von dem Ford Fiesta eines 35-Jährigen aus Darmstadt, der in Richtung Heusenstammer Weg unterwegs war, erfasst. Die Offenbacherin erlitt eine Knöchelfraktur und klagte über Schmerzen an der Wirbelsäule. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-5100 zu melden.

2. Schwerverletzter E-Bike-Fahrer / Unfallzeugen gesucht! – Rodgau-Weiskirchen

(tl) Nachdem bei einem Unfall am Mittwochmittag im Bereich der Tannenmühle ein E-Bike-Fahrer schwer verletzt wurde, ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht und sucht neben einem angeblichen zweiten Unfallbeteiligten auch nach Zeugen des Vorfalls. Gegen 14.15 Uhr war ein 49-Jähriger aus Hainburg mit seinem E-Bike auf der Hauptstraße in nördliche Richtung unterwegs, als ihm, nach seinen Angaben, in Höhe der Überführung der Bundesstraße 448 ein weißer Pkw, womöglich ein VW Van, auf seiner Fahrspur entgegenkam. Der Radfahrer wollte nach rechts ausweichen, kam dadurch ins Schleudern und fiel über die Leitplanke. Er zog sich dabei schwere Verletzungen zu und musste in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht werden. Da bei dem Hainburger Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt wurde, musste er sich zudem noch einer Blutentnahme unterziehen und sich nun einem Strafverfahren wegen Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr stellen. Die Unfallfluchtermittler in Langenselbold ermitteln nun den Unfallhergang und bitten um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 06183 91155-0.

Bereich Main-Kinzig

1. Twingo Fahrer nach Unfall abgehauen – Hanau

(mm) Der Fahrer eines Renault Twingo mit Hanauer Kennzeichen verursachte am Mittwoch, gegen 19.30 Uhr, einen Unfall auf dem Gelände des Einkaufszentrums „Kinzigbogen“. Ohne sich um den geschätzten Schaden von 1.000 Euro zu kümmern, ist der Kleinwagen, der mit vier Personen besetzt gewesen sein soll, in Richtung Oderstraße geflüchtet. Vor dem Zusammenstoß mit einem schwarzen 3er BMW hatte der Twingo im Bereich eines dortigen Baumarktes mehrere Runden mit überhöhter Geschwindigkeit gedreht. Der Fahrer verlor dabei offensichtlich die Kontrolle über seinen Renault, fuhr in ein Blumenbeet und kollidierte anschließend auf dem Parkplatzgelände mit dem BMW. Dieser hat nun einen Schaden im vorderen linken Bereich. Von dem Renault Twingo ist bekannt, dass er einen „Altschaden“ an der Fahrertür, HU-Kennzeichen und nach den Blockbuchstaben drei Ziffern hat. Hinweise auf das Fluchtauto oder den unbekannten Fahrer sowie den Insassen, nimmt die Polizeistation Hanau II in der Cranachstraße unter der Rufnummer 06181 9010-0 entgegen.

2. Vandalen im Vereinsheim – Wächtersbach

(mm) In dem Vereinsheim eines Motorsportclubs in Aufenau „In den Pflanzländern“ wüteten von Montag auf Dienstag Unbekannte. Ein Vereinsmitglied hatte am Dienstag, gegen 20.45 Uhr, festgestellt, dass an dem Vereinsheim zwei Türen sowie eine Garage aufgebrochen wurden. Das Licht in den Gebäuden habe ebenfalls gebrannt. Bei der anschließenden Begutachtung stellte sich heraus, dass große Teile der Inneneinrichtung zerstört wurden. An einem in der Garage abgestellten Traktor wurden die Scheiben beschädigt. Ob die Vandalen etwas gestohlen haben, ist nicht bekannt. Hinweise nimmt die Kripo in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

3. Schüler am Zebrastreifen angefahren – Bad Soden-Salmünster

(mm) Ein unbekannter Autofahrer fuhr am Mittwochmorgen, gegen 9.40 Uhr, einen 11-jährigen Schüler auf einem Zebrastreifen im Kreuzungsbereich Frankfurter Straße/Weinstraße an. Der Junge fiel durch die Berührung auf die Motorhaube und verletzte sich leicht. Der Verursacher, der mit einem grauen oder silberfarbenen Auto von der Frankfurter Straße in die Weinstraße gefahren war, kümmerte sich nicht weiter um den verletzten Schüler und fuhr in Richtung Schwedenring davon. Zeugenhinweise nehmen die Unfallfluchtermittler unter der Rufnummer 06183 91155-0 entgegen.

Offenbach, 17.12.2020, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 – 1210
Fax: 069 / 8098 – 1207
Rudi Neu (neu) – 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) – 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1218 oder 0162 / 201 3290