OF: Zeugen gesucht! * Wer brachte die verbotene Fahne an der Hauswand an? * Wer hinterließ den Zettel am Auto? * Wer flüchtete nach dem Unfall? *

Bereich Offenbach

1. Wer brachte die verbotene Fahne an der Hauswand an? – Zeugen gesucht – Offenbach

(aa) Unbekannte haben am Samstag eine verbotene kurdische Fahne aus einem Fenster des Gebäudes in der Berliner Straße 50 aufgehängt. Die Polizei wurde gegen 21.45 Uhr über die vom Marktplatz aus an der Fassade im 2. Stock sichtbare PKK-Fahne informiert. In dieser Etage finden nach ersten Feststellungen derzeit Bauarbeiten statt. Das Staatsschutzkommissariat hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

2. Wer hinterließ den Zettel am Auto? – Offenbach am Main

(as) Ein 40-Jähriger parkte seinen grauen Seat Altea am rechten Fahrbahnrand der Wilhelmstraße in Höhe der Hausnummer 5. In der Zeit zwischen Freitagnachmittag, 16.10 Uhr, und Samstagnachmittag, 16 Uhr, touchierte ein Miettransporter vermutlich beim Vorbeifahren den geparkten Seat und beschädigte ihn am vorderen linken Kotflügel. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von circa 900 Euro zu kümmern. Der Unfall wurde offenbar von einem anonymen Zeugen beobachtet, welcher einen Zettel mit „10:30 Uhr, Kennzeichen WI-J “ hinterließ. Das erste Polizeirevier in Offenbach bittet nun diesen Zeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-5100 zu melden.

3. Die Polizei sucht Zeugen nach Einbruchsserie – Mühlheim am Main

(as) Im Zeitraum zwischen Freitagabend, 19 Uhr, und Samstagmorgen, 8.45 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter zunächst in eine Textilreinigung der Offenbacher Straße in den 20er Hausnummern ein. Sie kletterten über das Hoftor des Nebeneingangs. Im Anschluss hebelten sie die Tür des Hintereingangs auf und begaben sich in das Innere der Textilreinigung und durchsuchten das Objekt nach Wertgegenständen. Im Kassenbereich befand sich ein Sparschwein und ein Schälchen mit Münzgeld, welches die Täter mitnahmen. Das Sparschwein warfen sie vor der Hintereingangstür auf den Boden. Das kleine Schälchen mit Bargeld hingegen nahmen die Einbrecher mit. Im Anschluss begaben sich die Kriminellen in weitere gewerbliche Objekte in der Offenbacher Straße, in den 30er-Hausnummern. Hier versuchten sie die Eingangstüren aufzuhebeln. Danach kletterten sie über das Hoftor eines der Objekte, um in den Hinterhof zu gelangen. Dort versuchten sie bei einer Wohnung ein Fenster und die Wohnungstür aufzuhebeln. Auch dies gelang ihnen nicht. Sie flüchteten im Anschluss in unbekannte Richtung. Der Schaden wird auf 2.000 Euro geschätzt. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich telefonisch unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

4. Wer flüchtete nach dem Unfall? – Obertshausen

(as) Die Polizei sucht nach einer Verkehrsunfallflucht, die sich zwischen Freitagabend, gegen 21 Uhr und Samstagmorgen, 8.30 Uhr, ereignete, Zeugen. Ein 38-Jähriger hatte seinen weißen Seat Leon Kombi in der Forststraße am rechten Fahrbahnrand abgestellt. Als er wieder an sein Fahrzeug herantrat, stellte er Beschädigungen an der kompletten rechten Fahrzeugseite fest. Der Sachschaden wird auf 3.000 Euro geschätzt. Zeugen melden sich bitte bei der Verkehrsunfallfluchtgruppe unter der Rufnummer 06183 91155-0.

5. Zeugensuche nach räuberischem Diebstahl von iPhone 11 – Langen

(as) Die Polizei sucht nach einem räuberischen Diebstahl am Bahnhof nach Zeugen. Ein 19-jähriger Geschädigter hatte seit Donnerstag sein iPhone 11 über eine bekannte Online-Plattform zum Verkauf angeboten. Eine bislang unbekannte Person, die sich unter dem Fake-Namen „Thomas Penn“ ausgab, nahm zu ihm Kontakt auf. Der 19-Jährige vereinbarte mit dem mutmaßlichen Interessenten am Freitagmorgen, gegen 8.20 Uhr, eine Übergabe des Handys am Bahnhof vor dem dortigen Restaurant. Der Geschädigte traf am Bahnhof auf zwei junge Männer, die sich als Käufer zu erkennen gaben. Der 19-Jährige zeigte sein Handy, als ihm einer der Männer sein iPhone aus der Hand riss und sofort in Richtung Bahnhof davonrannte. Sein Mittäter flüchtete in entgegengesetzter Richtung. Bei der Verfolgung des zweiten Täters wurde der Geschädigte von diesem mit Pfefferspray eingesprüht, wodurch er die Verfolgung abbrechen musste. Bei den beiden Räubern handelte es sich um zwei etwa 20 Jahre alte Männer. Der kleinere von beiden war circa 1,65 Meter groß, hatte braune Augen, dunkle sehr kurze Haare, eine schlanke Statur und trug eine schwarze gefütterte Jacke mit Kapuze, die er über den Kopf gezogen hatte und eine lange Hose. Der größere Täter, der auch das Handy entriss, war circa 1,90 Meter groß, sehr schlank und mit einer helleren, vermutlich khaki- oder hellbrauen Kapuzenwinterjacke, welche bis über die Hüften ging und langer Hose bekleidet. Der Wert des iPhone wird auf 800 Euro geschätzt. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich telefonisch unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

6. Wohnungseinbruch – Zeugensuche – Langen

(as) Am Samstag zwischen 12 und 17.30 Uhr verschafften sich Täter auf bislang unbekannte Art und Weise, Zugang zur Wohnung einer 36-Jährigen in der Liebigstraße, in den 10er-Hausnummern, welche sich im 2. OG eines Mehrfamilienhauses befindet. Dort durchsuchten sie die Schlafzimmer- und Wohnzimmerschränke und entwendeten Wertgegenstände von mehreren Tausend Euro. Die Kripo bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

7. Diebe stahlen Sattelzug – Rödermark/Ober-Roden

(aa) Diebe stahlen am Wochenende in der Paul-Ehrlich-Straße einen Sattelzug. Die weiße DAF-Sattelzugmaschine mit Kühlauflieger war in Höhe der Hausnummer 10 geparkt und verschwand zwischen Freitag, 15 Uhr und Sonntag, 9 Uhr. An dem Fahrzeug waren GT-Kennzeichen angebracht. In dem Auflieger war Ware für einen Verbrauchermarkt geladen. Die Kripo bittet um Hinweise zum Diebstahl und dem Verbleib des Sattelzuges unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Main-Kinzig-Kreis

1. Zeugen gesucht! – Hanau

(mm) Am Sonntagvormittag, gegen 11.15 Uhr, teilte eine Mitarbeiterin eines Verlagshauses in der Donaustraße der Polizei mit, dass von Unbekannten acht Grableuchten, ein Gesteck mit Kunstrosen sowie ein Schild mit der Aufschrift „Ruhe in Frieden Pressefreiheit“ auf dem Betriebsgelände von Unbekannten aufgestellt wurde. Außerdem war die Eingangstür zum Verlagshaus mit schwarzer Folie und Kreppband verklebt worden. Die Hintergründe dieser Aktion sind derzeit noch nicht bekannt. Der Staatsschutz des Polizeipräsidiums Südosthessen prüft den Sachverhalt. Es werden Zeugen gebeten, denen am Samstagabend oder in den frühen Morgenstunden des Sonntags Personen im Bereich des Verlagshauses oder auf dem Betriebsgelände aufgefallen sind, sich auf der Rufnummer 06181 100-123 melden.

2. Uhren und Schmuck gestohlen – Hanau

(mm) Fünf Uhren, Ringe und Armbänder stahlen Einbrecher am Sonntag, zwischen 16.15 Uhr und 23 Uhr, aus einer Wohnung in der Plantagenstraße (einstelle Hausnummer). Die Täter hatten in dem Mehrfamilienhaus auf noch unbekannte Weise eine Balkontür geöffnet und anschließend die Schränke im Schlafzimmer durchwühlt. Mit dem aufgefundenen Schmuck verschwanden die Eindringlinge wieder. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123.

3. Vermisste wurde aufgefunden – Schlüchtern und Bad Soden-Salmünster

(aa) Die seit dem 26.10.2020 vermisste 16-Jährige aus Schlüchtern wurde am Samstag in Frankfurt angetroffen und in eine Fachklinik gebracht.

Offenbach, 30.11.2020, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 – 1210
Fax: 069 / 8098 – 1207
Rudi Neu (neu) – 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) – 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1218 oder 0162 / 201 3290