POL-OF: Wenn die Nachbarn sich sorgen * Einbruch am helllichten Tag * „Joker“ driftet um den Busbahnhof *

1. Wenn die Nachbarn sich sorgen – Offenbach

(neu) Ein glückliches Ende nahm ein Einsatz von Polizei und Feuerwehr am Dienstagmorgen im Stadtteil Bieber. Anwohner in der Gustav-Stresemann-Straße hatten gegen 7 Uhr über Notruf die Polizei verständigt, weil in einer geschlossenen Garage offensichtlich der Motor eines Autos lief, aber weit und breit niemand zu sehen war. Als wenig später die Feuerwehr vor Ort eintraf, schlugen die CO-Warner der Wehrleute sofort Alarm. Solche Einsätze verheißen in den meisten Fällen nichts Gutes und enden oftmals tragisch. Doch als die Retter das Garagentor öffneten, stand dort nur das Auto mit laufendem Motor. Die Erklärung hierfür war schnell gefunden. Der 87 Jahre alte Hausbesitzer erklärte, dass er am Abend zuvor noch etwas in der Garage gesucht hatte. Hierfür hatte er den Motor seines Wagens gestartet, um Licht zu haben. Allerdings vergaß er wohl anschließend, ihn wieder abzustellen und so brummte der Motor die ganze Nacht hindurch. Die Ängste der aufmerksamen Nachbarn, die sich in der Frühe um das ältere Ehepaar gesorgt hatten, waren also glücklicherweise unbegründet.

2. Zeugen gesucht: Wer hinterließ Hakenkreuz-Schmierereien auf dem Schulgelände? – Heusenstamm

(aa) Unbekannte besprühten am Samstag in der Leibnizstraße an der dortigen Schule eine Mauer, die Fassade sowie Türen und Fenster mit Farbe. Zwei Täter hinterließen gegen 15 Uhr unter anderem Hakenkreuze in roter, schwarzer und weißer Farbe. Außerdem wurden Sprüche aufgesprüht. Der Sachschaden wird auf 1.500 Euro geschätzt. Eine Person war groß und dünn sowie schwarz gekleidet. Der Komplize war klein und von kräftiger Statur. Beide hatten Kapuzen über den Kopf gezogen. Die Kriminalpolizei bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

3. Wer streifte den geparkten VW Transporter? – Zeugen gesucht – Neu-Isenburg

(aa) Etwa 25 Minuten parkte am Dienstagmorgen ein VW Transporter auf der linken Seite der Adolf-Bauer-Straße in Höhe der Hausnummer 14. Gegen 9.40 Uhr wurden an der ganzen rechten Seite des orangefarbenen Transporters Kratzer festgestellt. Ein unbekanntes Fahrzeug hatte den VW beim Vorbeifahren gestreift. Der Verursacher scherte sich jedoch nicht um den Schaden von etwa 1.700 Euro und fuhr davon. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06102 2902-0 bei der Polizeistation zu melden.

4. Einbruch am helllichten Tag – Dietzenbach

(aa) Tageswohnungseinbrecher waren am Montag in der Auestraße im Bereich der 60er-Hausnummern zugange: Zwischen 8 und 15.15 Uhr zertrümmerten die Täter die Terrassentürscheibe zu einer Erdgeschosswohnung. Anschließend durchwühlten sie alle Räume. Nach erster Nachschau nahmen die Diebe mehrere Uhren mit. Die Kripo in Offenbach bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

5. Einbrecher stahlen Schmuck – Mühlheim

(aa) Einbrecher haben am Montag die Terrassentür zu einer Erdgeschosswohnung in der Aussiger Straße aufgehebelt. Anschließend wurden die Zimmer nach Wertsachen durchsucht. Die Diebe stahlen Schmuck. Die Tatzeit liegt zwischen 8.10 und 18.30 Uhr. Die Kriminalpolizei in Offenbach bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Main-Kinzig-Kreis

1. „Joker“ driftet um den Busbahnhof – Hanau

(neu) Weil er mit seinem Mercedes im Bereich des Busbahnhofs mehrmals stark beschleunigt und Driftübungen gemacht haben soll, hat die Polizei am Montagabend, gegen 19.45 Uhr, am Freiheitsplatz einen 30 Jahre alten Mann aus Freigericht aus dem Verkehr gezogen. Nach Schilderung von Zeugen soll der Fahrer, der sich vor der Aktion eine Joker-Maske samt Perücke aus dem Film Batman übergezogen hatte, mehrmals so stark beschleunigt haben, dass der silberfarbene Sportwagen mit den Hinterrädern wegrutschte. Ein bislang unbekannter Fußgänger habe sich nur durch einen Sprung hinter einen Bus in Sicherheit bringen können. Die Polizei setzte dem Treiben ein schnelles Ende und untersagte die Weiterfahrt. Nach einem Schnelltest zufolge, dürfte der 30-Jährige unter Drogeneinfluss gestanden haben. Der Fußgänger und weitere Zeugen werden nun gebeten, sich auf der Wache am Freiheitsplatz unter der Rufnummer 06181 100-120 zu melden.

2. Feuer in Lagerhalle – Langenselbold

(neu) Ein Feuer in einer Papierlagerhalle im Langenselbolder Industriegebiet ist am frühen Dienstagmorgen aus Sicht der Polizei relativ glimpflich verlaufen. Nach ersten Erkenntnissen ist kein Schaden an dem Gebäude entstanden. Gegen 7.30 Uhr wurde die Polizei über den Brand in der Straße „Am Seegraben“ informiert. Aus noch unbekannter Ursache hatte sich bei einer Wertstofffirma ein Papierstapel entzündet. Die Langenselbolder Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Die Kripo Hanau hat nun die weiteren Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Der Sachschaden des verbrannten Altpapiers ließ sich zunächst nicht näher beziffern.

3. 91-Jährige aus hilfloser Lage gerettet – Bad Soden-Salmünster

(neu) Aus einer hilflosen Lage haben Polizei und Feuerwehr am Montagabend eine 91 Jahre alte Frau gerettet. Gegen 20.40 Uhr teilte die Rettungsleitstelle der Polizei mit, dass es in der Potsdamer Straße zu einem Notfall gekommen sei, weswegen die Einsatzkräfte die Wohnungstür aufbrechen mussten. Die alte Dame war zuvor zusammengebrochen und konnte sich alleine nicht mehr helfen. Nach einer ersten Versorgung im Rettungswagen kam sie mit Verdacht auf einen Schlaganfall in ein Krankenhaus.

Offenbach, 17.11.2020, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 – 1210
Fax: 069 / 8098 – 1207
Rudi Neu (neu) – 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) – 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de