OF: Mutmaßlicher Dieb muss in Untersuchungshaft; Radfahrer bei Unfall leicht verletzt; Auf frischer Tat ertappt; Raubüberfall auf Tankstelle; Neun Autos wurden beschädigt und mehr

Bereich Offenbach

1. Mutmaßlicher Dieb muss in Untersuchungshaft – Zeugin alarmierte die Polizei – Offenbach

(aa) Polizeibeamte nahmen am Donnerstagmorgen – dank des Anrufes einer aufmerksamen Zeugin – einen mutmaßlichen Dieb vorläufig fest. Der 40-jährige Verdächtige soll sich an der Hafeninsel mit einem Schraubendreher Zugang zu einer dortigen Tiefgarage verschafft haben. Die herbeigeeilte Streife fasste schließlich im Rahmen der Fahndung den Verdächtigen, der beim Anblick der Beamten einen E-Bike Akku sowie das Werkzeug fallen ließ und offensichtlich flüchten wollte. Den Akku und einen Aufsteckbordcomputer für das E-Bike hatte er wohl zuvor in der Tiefgarage von dem Velo abgeschraubt. Der Offenbacher wurde schließlich nach den polizeilichen Maßnahmen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt – Zweigstelle Offenbach – zur richterlichen Vorführung gebracht. Der Beschuldigte wurde zur Untersuchungshaft bereits in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

2. Wer flüchtete nach dem Unfall? – Offenbach am Main

(as) Die Polizei sucht nach einer Verkehrsunfallflucht, der sich zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen ereignete, Zeugen. Ein 23-Jähriger stellte seinen schwarzen 5er BMW gegen 19.30 Uhr ordnungsgemäß in der Kraftstraße in Höhe der Hausnummer 20 auf einem dafür vorgesehenen Parkplatz ab. Als er gegen 7 Uhr wieder an sein Fahrzeug herantrat, stellte er fest, dass offenbar ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer sein Auto im Bereich des rechten vorderen Kotflügels und der Stoßstange beschädigt hatte. Anschließend hatte sich dieser vom Unfallort entfernt, ohne sich um den entstanden Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro zu kümmern und ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Die Unfallfluchtgruppe bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich telefonisch unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

3. Radfahrer bei Unfall leicht verletzt – Rödermark/Ober-Roden

(mf) Bei einem Verkehrsunfall in der Hauptstraße in Höhe der Hausnummer 87b am Donnerstagmittag in Ober-Roden verletzte sich ein 14-jähriger Radfahrer leicht. Gegen 15 Uhr fuhr ein 37-jähriger Mann mit seinem weißen Hyundai i30 aus einer Hofeinfahrt raus und beabsichtigte in die Hauptstraße einzufahren. Nach ersten Erkenntnissen bemerkte er den auf dem Gehweg heranfahrenden Jungen nicht. Der Autofahrer touchierte dabei den Radfahrer am Vorderrad. Der Junge verletzte sich leicht am Knie. Es entstand ein Sachschaden von rund 400 Euro. Zeugen des Unfalls melden sich bitte unter der Rufnummer 06074 837-0 auf der Wache der Polizei in Dietzenbach.

4. Auf frischer Tat ertappt – Egelsbach

(jmr) Einen schnellen Fahndungserfolg konnte die Polizei in der Nacht zum Freitag dank der Hinweise eines aufmerksamen Zeugen verbuchen. Gegen 2.45 Uhr hatte der Egelsbacher in den „Brückengärten“ zwei junge Männer beobachtet, die sich an einer Gartenhütte zu schaffen machten und sofort die Polizei alarmiert. Die Ordnungshüter rückten mit mehreren Funkwagen an und konnten im Rahmen der groß angelegten Fahndung zwei Jugendliche im Alter von 17 und 18 Jahren vorläufig festnehmen. Dabei wurde auch umfangreiches Diebesgut und zwei offenbar gestohlene Fahrräder sichergestellt. Die Beamten gehen derzeit davon aus, dass die hinreichend amtsbekannten Jugendlichen aus Darmstadt und Erzhausen mindestens drei Gartenhütten aufgebrochen und sich darin unrechtmäßig „bedient“ haben. Die Ermittlungen, ob die vorläufig Festgenommenen auch noch für weitere, ähnlich gelagerte Fälle in Betracht kommen, dauern an.

Main-Kinzig-Kreis

1. Raubüberfall auf Tankstelle – Hanau

(aa) Ein junger und etwa 1,70 Meter großer Räuber überfiel am frühen Freitag in der Maintaler Straße eine Tankstelle und erbeutete Geld. Gegen 5.45 Uhr betrat der mit einem weißen Kapuzenpullover und Jeans bekleidete Täter den Verkaufsraum und bedrohte die Mitarbeiterin mit einem Messer. Anschließend flüchtete er in Richtung Feldgemarkung. Der Räuber trug eine Mund-Nasen-Bedeckung und weiße Turnschuhe. Die Kriminalpolizei bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

2. Neun Autos wurden beschädigt – Polizei bittet um Hinweise – Gelnhausen

(aa) Die Beamten der Gelnhäuser Ermittlungsgruppe haben Sachbeschädigungen an mehreren geparkten Fahrzeugen zu klären und bitten hierzu um Hinweise. Zwischen Mittwoch, 17 Uhr und Donnerstag, 13 Uhr, haben Unbekannte auf dem Parkplatz Herlengasse 4-6 insgesamt neun Autos beschädigt. An acht Fahrzeugen waren Reifen zerstochen. Zudem haben die Täter an einem Dacia Logan beide Heckscheiben zertrümmert und im Laderaum einen Gegenstand angezündet, wobei der Innenraum „lediglich“ verrußte. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Polizei bittet Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 zu melden.

3. Zwei schwerverletzte nach Autounfall – Landesstraße 3199/Bad Orb

(as) Am Donnerstagnachmittag, gegen 14.20 Uhr, befuhr eine 23-Jährige mit ihrem Ford Fiesta aus Jossgrund die Landesstraße 3199 aus Richtung Jossgrund-Burgjoß kommend, in Fahrtrichtung Bad Orb. Ein 70-Jähriger aus Jossgrund befuhr die Landesstraße 3199 mit seinem Kia Sportage in entgegengesetzter Fahrtrichtung. Nach ersten Erkenntnissen kam die junge Frau aufgrund einer Ölspur in einer langgezogenen Rechtskurve ins Schleudern und prallte mit dem Heckbereich in die linke Leitplanke und anschließend gegen die Front des entgegenkommenden Kia’s. Beide Unfallbeteiligten erlitten mehrere Knochenbrüche. Die 23-Jährige kam mit dem Rettungshubschrauber in eine nahegelegene Klinik. Der 70-Jährige kam mit dem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus. Die Landesstraße 3199 war von 15 bis 19 Uhr vollgesperrt. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden in Höhe von 26.000 Euro. Die Polizei bittet nun um Hinweise, wer für die Ölspur verantwortlich ist. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06052 9148-0.

Offenbach, 09.10.2020, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 – 1210
Fax: 069 / 8098 – 1207
Rudi Neu (neu) – 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) – 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1218 oder 0162 / 201 3290