Offenbach POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidium Südosthessen von Sonntag, 27.09.2020

Bereich Offenbach

1. Raub auf Kiosk in Offenbach

Zu einem Raubüberfall auf einen Kiosk, bei dem die Täter mit einem Messer drohten, kam es am späten Samstagabend gegen 22.30 Uhr in Offenbach/ Bürgel in der Langstraße. Zur Tatzeit klopften mehrere Personen am Personaleingang des Kiosks. In Erwartung eines Bekannten wurde die Türe geöffnet, so dass die Täter in den Personalraum eindringen konnten. Hier hielten die Räuber den Geschädigten kurzzeitig im Würgegriff und erzwangen unter Vorhalt eines Messers einen Großteil der Tageseinnahmen. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung und ließen den Verkäufer unverletzt zurück. Laut Zeugenangaben solle es sich bei den Tätern um zwei bis vier männliche Jugendliche gehandelt haben, welche alle dunkel gekleidet waren. Weitere Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Offenbach unter der Rufnummer 069/8098-1234.

Bereich Main-Kinzig

1. Drohung mit Schusswaffe in Hanau

Im Verlauf eines Nachbarschaftsstreits anlässlich einer Ruhestörung in einem Mehrfamilienhaus in Hanau- Lamboy, kam es am Samstag gegen 16.00 Uhr zu einer Bedrohung mit einer Schusswaffe. Zur Bewältigung der Lage wurden starke Polizeikräfte eingesetzt. Die Festnahme des Täters fand durch Spezialeinheiten in dessen Wohnung statt. Dabei kam es zur Schussabgabe durch die Polizei. Es wurde niemand verletzt. Die Ermittlungen dauern an.

Die Autobahnpolizei berichtet:

Kein Beitrag

Offenbach am Main, 27.09.2020, Baum PvD

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Polizeiführer vom Dienst (PvD)

Telefon: 069-80 98-0
Fax: 069-80 98-2307
E-Mail: ppsoh@polizei.hessen.de