Offenbach: Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt – Zweigstelle Offenbach – und des Polizeipräsidiums Südosthessen von Freitag, 25. September 2020

Phantombild

Phantombild nach versuchtem Tötungsdelikt: Wer kennt diesen Mann? – Offenbach

(aa) Nach dem versuchten Tötungsdelikt am Samstag, den 8. August 2020, gegen 3.30 Uhr, am Wilhelmsplatz an einem 41-Jährigen wenden sich die Staatsanwaltschaft Darmstadt – Zweigstelle Offenbach – und die Kriminalpolizei mit einem Phantombild und einem Fahndungsplakat an die Bevölkerung und bitten erneut um Hinweise. Wie bereits berichtet wurde das Opfer von einem 20- bis 30-Jährigen mit einem Messer schwer verletzt. Der mutmaßliche Täter nannte sich „Valentin“ und ist 1,80 bis 1,90 Meter groß. Er hat dunkle kurze Haare. Der Gesuchte gab an, in der Abwesenheit seiner Schwester in deren Offenbacher Wohnung übernachten zu wollen.

Die Ermittler des Fachkommissariats 11 bitten um Hinweise zu dem gesuchten „Valentin“, dessen Schwester und deren Wohnung unter der Rufnummer 069 8098-1234 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Offenbach, 25.09.2020, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 – 1210
Fax: 069 / 8098 – 1207
Rudi Neu (neu) – 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) – 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de