POL-OF: Radler verursacht Unfall und flüchtet; Kleingärtner wurde geschlagen – zwei Täter flüchteten; Farben und Baustoffe illegal entsorgt und mehr

Wer hat das getan?

1. Radler verursacht Unfall und flüchtet – Offenbach/Bieber

(fg) Blondgefärbte mittellange Haare, 20 bis 30 Jahre alt, dunkler Teint: So lautet die Beschreibung eines Radlers, der am Dienstagmorgen an der Kreuzung Seligenstädter Straße/Otto-Scheugenpflug-Straße einen Unfall verursachte und weiterfuhr. Nach ersten Erkenntnissen war der Unbekannte gegen 9.20 Uhr auf seinem Herrenrad verbotswidrig auf dem Gehweg der Otto-Scheugenpflug-Straße unterwegs. Zur selben Zeit ging eine 20 Jahre alte Frau aus Mühlheim zu Fuß auf dem Gehweg der Seligenstädter Straße entlang. An der Kreuzung der beiden Straßen übersah der mit einer blauen Jeans sowie einem schwarzen T-Shirt bekleidete Radfahrer offenbar die Fußgängerin. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich die 20-Jährige leicht am rechten Sprunggelenk verletzte. Der Verursacher kümmerte sich jedoch nicht um die junge Frau und machte sich aus dem Staub. Hinweise nehmen die Ermittler der Unfallfluchtgruppe unter der Rufnummer 06183 91155-0 entgegen.

2. Unfallfluchten – mutmaßlicher Verursacher ermittelt – dennoch werden Zeugen gesucht – Rodgau/Nieder-Roden

(aa) Nach zwei Unfallfluchten in der Nacht zum Sonntag, die sich nach ersten Erkenntnissen gegen 0.30 Uhr in der Hanauer Straße und zwischen 19.50 und 3.16 Uhr im Heusenstammer Weg ereigneten, haben Polizeibeamte noch in der Nacht den mutmaßlichen Verursacher ermittelt. Der Rodgauer soll mit seinem A-Klasse Mercedes einen geparkten schwarzen Mercedes sowie einen grauen geparkten Volvo touchiert haben. Der Schaden wird auf nahezu 14.000 Euro geschätzt. Parallel zu den Ermittlungen suchen die Beamten Zeugen, die Angaben zu den genauen Unfallzeiten und den Fluchtrichtungen machen können. Darüber hinaus werden Zeugen gesucht, die eine Beschreibung des Fahrers der silbernen A-Klasse mit OF-Kennzeichen abgeben können. Da beide Unfallanzeigen zur weiteren Bearbeitung an die Fluchtermittler in Langenselbold gehen, werden Zeugen gebeten, sich unter der dortigen Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

3. Wo steht eine A-Klasse ohne Außenspiegel? – Dreieich/Sprendlingen

(aa) Nach einem Unfall am Montagvormittag in der Lindenstraße flüchtete ein Unbekannter in einem silberfarbenen/weißen Mercedes. Die Unfallfluchtermittler suchen nun Zeugen, die gegen 11.35 Uhr gesehen haben, wie die A-Klasse in Höhe der Hausnummer 20 beim Vorbeifahren einen geparkten silbernen VW Golf touchiert hatte. An dem VW wurde die hinter Tür beschädigt; die Reparaturkosten dürften bei mindestens 2.800 Euro liegen. An der flüchtigen A-Klasse wurde der rechte Außenspiegel abgerissen. Die Unfallfluchtermittler aus Langenselbold bitten nun um Hinweise zum Standort des Fahrzeugs und zum Unfall selbst. Zeugen rufen bitte auf der Rufnummer 06183 91155-0 an.

4. Kleingärtner wurde geschlagen – zwei Täter flüchteten – Seligenstadt

(aa) Ein Kleingärtner wurde am Dienstagnachmittag „Am Eichwald“ von zwei Männern unvermittelt geschlagen, weil er ihnen kein Geld gab. Gegen 15.40 Uhr stand der Rodgauer in seiner Kleingartenparzelle, als die 20 bis 25 Jahre alten Täter plötzlich vor ihm standen und sein Geld forderten. Als sie nichts bekamen, schlugen sie den Gartenbesitzer mit einem Stock auf den Kopf. Die Täter flüchteten ohne Beute. Beide waren etwa 1,85 Meter groß. Einer war mit einer schwarzen Hose und dunklem Shirt bekleidet. Der Komplize hatte kurze helle Haare und trug ein helles Shirt. Zudem hatte er eine Tätowierung an der Hand. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

Main-Kinzig-Kreis

1. Farben und Baustoffe illegal entsorgt – Hanau/Mühlheim

(fg) Das Umweltschutzkommissariat 23/24 der Hanauer Kriminalpolizei bittet um Hinweise, weil Unbekannte entlang der Steinheimer Straße beziehungsweise der Verlängerung dieser bis hin zum Gewerbegebiet Steinheim (Hanau) Gebinde von Lacken, Farben und anderen Baustoffen illegal entsorgt haben. Neben der Steinheimer Straße wurde darüber hinaus eine Wanne mit Ölfarbe in die Böschung gekippt. Ebenso stellten die eingesetzten Beamten abgestellte Farbeimer sowie Kanister mit Epoxidharz im Lämmerspieler Weg fest. Die Verunreinigungen wurden am Dienstagmorgen, kurz vor 8 Uhr festgestellt.

Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, und bittet diese, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

Hinweis: Ein Bild (Quelle: Polizei Südosthessen) ist der Meldung beigefügt.

2. Einbrecher in der Ronneburgstraße und im Hessenring – Maintal/Wachenbuchen

(mm) Einbrecher waren in der Nacht von Montag auf Dienstag in Wachenbuchen unterwegs. Gegen 3 Uhr brachen sie auf einem Grundstück in der Ronneburgstraße (10er-Hausnummern) zwei Truhen auf; mitgenommen haben sie daraus aber nichts. Allerdings beschädigten sie eine Außenbeleuchtung an dem dortigen Wohnhaus. An einem Fenster, dass die Täter versucht hatten einzuschlagen, scheiterten sie an der Sicherheitsverglasung, so dass die Ganoven nicht in das Domizil gelangten. Dafür ließen sie einen auf der Terrasse „geparkten“ Bobby-Car-Bagger mitgehen. Das Spielzeug entdeckte die Polizei dann am Dienstag bei einer Anzeigenaufnahme im Hessenring. Dort hatten die Täter offensichtlich den aus der benachbarten Ronneburgstraße entwendeten Bagger zurückgelassen. Die Unbekannten „tauschten“ offensichtlich das Gefährt gegen vier Gartenscheren ein, die sie aus einem Gartenhaus im Hessenring (30er-Hausnummern) stahlen. Weiterhin sackten sie dort noch einen WLAN-Router ein, der unter einem Pavillon stand. Die Unbekannten warfen dort auch noch einen Wasserfilter in einen auf dem Grundstück befindlichen Fischteich, wodurch dann zwei Fische verendeten. Hinweise auf die Eindringlinge nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

3. Zwei Gaststätteneinbrüche – Bad Orb

(mm) In zwei Gaststätten sind in der Nacht zum Dienstag Unbekannte eingedrungen. In der Obertorstraße (einstellige Hausnummern) brachen die Täter eine Holztür unterhalb eines Lichtschachts auf. Im Schankraum stahlen sie dann Geld aus einer Kasse. Am Marktplatz (10er-Hausnummern) stiegen Einbrecher über ein Fenster ein. In dem Restaurant stahlen sie zwei Tablets und zwei hochwertige Küchenmesser der Marke KAI. Die Kriminalpolizei schließt nicht aus, dass in beiden Fällen dieselben Täter am Werk waren. Hinweise werden unter der Rufnummer 06051 827-0 entgegengenommen.

Offenbach, 08.09.2020, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 – 1210
Fax: 069 / 8098 – 1207
Rudi Neu (neu) – 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) – 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de