POL-OF: Seniorin um ihr Erspartes gebracht in Langen * Festnahme mutmaßlicher Einbrecher – Zeuge alarmierte die Polizei – Mühlheim * Wem gehört die LED-Leuchte in Maintal? *

Bild: LED-Lampe

Bereich Offenbach

1. Seniorin um ihr Erspartes gebracht – Langen

(mm) Eine Seniorin ist am Freitagmittag von Trickbetrügern um ihr Erspartes gebracht worden. Gegen 12 Uhr hatte sie einen Anruf von einer Person erhalten, die sich als ihr Enkel ausgab und in eine Notlage geraten wäre. Kurze Zeit später erhielt die Rentnerin einen erneuten Anruf. Der Anrufer gab sich nun als „Kriminalbeamter“ aus. Er berichtete, dass der Enkel festgenommen worden sei. Um ihm zu helfen, soll sie eine fünfstellige Summe an eine Geldbotin übergeben. Gegen 13 Uhr hat sich die betagte Frau dann in die Straße „In den Tannen“ begeben. Im Bereich der 30er-Hausnummern traf sie dann die Abholerin. Die 40 bis 50-Jährige, 1,60 Meter große Fremde, die einen knöchellangen grauen Mantel und ein Kopftuch trug, ließ sich das Geld von der Seniorin übergeben und verschwand anschließend in unbekannte Richtung. Die Kriminalpolizei schließt nicht aus, dass die auffällig gekleidete Abholerin Passanten oder Anwohnern aufgefallen ist. Es wäre auch möglich, dass die Täterin von einem Fahrzeug, eventuell einem Taxi, abgeholt und auch in den Bereich der Straße „In den Tannen“ gebracht wurde. Hinweise werden unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegengenommen.

2. Unfall im Kreisel – Rodgau

(mm) Ein Motorradfahrer ist am Montagnachmittag um 15:45 Uhr bei einem Unfall, an dem ein blauer Kombi beteiligt war, leicht verletzt worden. Der 59-jährige Kradfahrer war von der Nieuwpoorter Straße aus Richtung der Kreisstraße 174 kommend in den Kreisverkehr eingefahren. Der blaue Kombi bog aus dem Nachtigallenweg ebenfalls in den Kreisel ein. Allerdings hatte er dabei nicht die Vorfahrt des Yamaha-Fahrers beachtet. Der Biker musste daraufhin seine Maschine stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Der Kradfahrer stürzte dabei. Der Autofahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den 59-Jährigen und den etwa 1.100 Euro teuren Motorradschaden zu kümmern. Zeugen melden sich bitte bei den Unfallfluchtermittlern unter 06183 91155-0.

3. Festnahme mutmaßlicher Einbrecher – Zeuge alarmierte die Polizei – Mühlheim

(aa) Polizeibeamte nahmen am frühen Dienstag in der Kolpingstraße drei mutmaßliche Einbrecher vorläufig fest. Ein aufmerksamer Zeuge hatte gegen 2.10 Uhr verdächtige Personen mit Taschenlampen vor einem Haus beobachtet und sofort die Polizei alarmiert. Die herbeigeeilten Streifen nahmen schließlich die Männer im Alter von 18 und 21 Jahren am Gebäude fest. Ein Erdgeschossfenster war aufgehebelt. Der 21-jährige Mühlheimer und die 18 und 21 Jahre alten Offenbacher kamen ins Gewahrsam. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden die Verdächtigen entlassen. Die weiteren Ermittlungen werden nun im Haus des Jugendrechts in Offenbach geführt. In dieser behördenübergreifenden Einrichtung befinden sich alle an Jugendstrafverfahren beteiligten Institutionen – unter anderem die Staatsanwaltschaft, Polizei und Jugendhilfe – unter einem Dach. Die Beschuldigten müssen sich erneut einem Strafverfahren stellen.

4. Außenfassade des Pfarrhauses beschädigt – Seligenstadt

(fg) Die gläserne Außenfassade des Pfarrhauses in der Jakobstraße haben Unbekannte am Montagnachmittag beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 400 Euro geschätzt. Die Polizei in Seligenstadt ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und bittet Zeugen, sich auf der Wache unter der Rufnummer 06182 8930-0 zu melden.

Bereich Main-Kinzig-Kreis

1. Drei Beteiligte – drei Versionen – Gemarkung Hanau

(aa) Die Beamten der Polizeiautobahnstation Langenselbold haben am Montagnachmittag auf der Autobahn 66, zwischen den Anschlussstellen Hanau-West und Hanau-Nord einen Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen aufgenommen. Glücklicher Weise wurde wohl keiner der Autofahrer verletzt, es entstand jedoch ein Schaden von über 12.000 Euro. Das Dilemma für die Beamten ist, dass alle Beteiligten unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang machten. Zusammengestoßen waren nach ersten Erkenntnissen gegen 14.50 Uhr der Citroen eines 81-Jährigen mit dem Chevrolet eines 28-Jährigen. Ebenfalls verwickelt ist ein 32-Jähriger mit seinem schwarzen Mercedes, der gegen die Schutzplanken prallte und beim Ausrollen noch den Citroen touchierte. Die Polizei bittet zur Klärung des Unfallherganges nun Zeugen, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

2. Autodiebe klauen Mercedes SEC – Hanau/Klein-Steinheim

(fg) Einen Mercedes mit historischem Kennzeichen stahlen Autodiebe in der Zeit zwischen Sonntagmittag, 14 Uhr und Montagabend, 20 Uhr. Der schwarze Mercedes SEC war in der Pfaffenbrunnenstraße in Höhe der Hausnummer 156 abgestellt. Am schwarzen Wagen waren HU-Kennzeichen mit der Ziffernfolge 2583 angebracht. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise zum Diebstahl oder dem Standort des Autos unter der Rufnummer 06181 100-123.

3. Unfallflucht auf der Bundesstraße 45 – Bruchköbel

(mm) Am Montag, kurz vor 19 Uhr, kollidierte auf der Bundesstraße 45 in Fahrtrichtung Hanau ein weißer Mazda mit einem schwarzen BMW. Vor der Anschlussstelle zur Bundesautobahn 66 wechselte der Mazda vom rechten auf den linken Fahrstreifen und touchierte dabei den auf der linken Fahrspur fahrenden 1er BMW. Der Mazda-Fahrer kümmerte sich nicht um den etwas über 1.000 Euro teuren Schaden und fuhr in Richtung Frankfurt weiter. Der Verursacher wird wie folgt beschrieben: männlich, leicht gebräunte Haut, kurze dunkle Haare, leichter Bart. Weitere Hinweise nimmt die Polizei am Freiheitsplatz unter der Telefonnummer 06181 100-120 entgegen.

4. Wem gehört die LED-Leuchte? – Maintal

(mm) Im Zuge einer Sachbeschädigung, die am Dienstag, gegen 1.50 Uhr, an einem Pkw in der Allensteiner Straße stattfand, hat die Maintaler Polizei einen 34-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen. Die Beamten waren von einem Anwohner informiert worden, dass eine Person in der Allensteiner Straße offensichtlich randalieren würde. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann wieder entlassen. Allerdings hatten die Beamten bei dem Festgenommen noch eine LED-Leuchte entdeckt, die offensichtlich aus einem Garten entwendet wurde. Da diesbezüglich noch keine Anzeige vorliegt, bitten die Ermittler, dass sich der Eigentümer der sichergestellten Lampe bei der Polizei unter der Rufnummer 06181 4302-0 meldet. Hinweis: Ein Bild (Quelle: Polizei) von der LED-Leuchte ist dieser Meldung beigefügt.

5. Unfallflucht auf Parkplatz: Zeugin bitte melden! – Maintal

(aa) Die Polizei geht nach einer Unfallflucht, die sich am Samstagnachmittag, zwischen 16 und 16.30 Uhr, in der Industriestraße ereignet hat, ersten guten Hinweisen nach. Allerdings sind die Personalien einer wichtigen Zeugin nicht notiert worden. Diese hatte gesehen, wie ein junger Mann mit seinem Auto auf dem Globus Parkplatz einen grauen Audi A4 angestoßen hatte. Anschließend sei der Verursacher, dessen Kennzeichen abgelesen wurde, weggefahren, ohne sich um den Schaden von fast 3.600 Euro zu scheren. Diese Zeugin sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich bei den Fluchtermittlern unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

6. Vermisster wurde aufgefunden – Langenselbold

(fg) Der seit dem 26. August vermisste 79-Jährige aus Freigericht wurde tot aufgefunden; die Kriminalpolizei schließt nach derzeitigem Ermittlungsstand ein Unfallgeschehen und eine Straftat aus.

7. Zeugen nach Unfallflucht gesucht – Langenselbold/Autobahn 66

(fg) Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe suchen Zeugen, nachdem am Sonntagnachmittag ein unbekannter Fahrzeugführer einen Unfall auf der Autobahn 66 bei Langenselbold verursachte, sich jedoch nicht kümmerte und weiterfuhr. Nach ersten Erkenntnissen war ein 24 Jahre alter Mann aus Limeshain in seinem Renault Twingo auf der rechten von drei Fahrspuren in Richtung Fulda unterwegs, als ein schwarzer Wagen plötzlich von der mittleren auf die rechte Fahrspur wechselte und den Renault schnitt. Der 24-Jährige verlor daraufhin die Kontrolle über sein Auto, touchierte die rechte Schutzplanke und schleuderte über die komplette Fahrbahn ehe er mit der in der Mitte befindlichen Betonleinwand kollidierte. Der Mann aus Limeshain zog sich hierbei leichte Verletzungen zu. Hinweise zum Unfallgeschehen, das sich kurz vor 15 Uhr ereignete, nehmen die Ermittler der Unfallfluchtgruppe unter der Rufnummer 06183 91155-0 entgegen.

Offenbach, 08.09.2020, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 – 1210
Fax: 069 / 8098 – 1207
Rudi Neu (neu) – 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) – 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de