POL-OF: Offensichtlich betrunkene Radfahrer gestoppt; Wer sah den Unfall mit dem Fahrradfahrer?; Hauswand mit Graffiti besprüht; Unbekannter trat gegen Außenspiegel und mehr

1. Offensichtlich betrunkene Radfahrer gestoppt – Sturz bei Fluchtversuch – Offenbach

(ms) Einer Polizeistreife fiel am Mittwochvormittag in der Senefelderstraße zwei augenscheinlich betrunkene Fahrradfahrer auf: Einer war offensichtlich so betrunken, dass er nicht mehr geradeaus fahren konnte, eine rote Ampel nicht beachtete und fast in ein Blumenbeet stürzte. Der zweite soll fast ein Auto gerammt haben. Mit dem Versuch die beiden 37- und 41-Jährigen einer Kontrolle zu unterziehen, waren diese wohl nicht einverstanden und traten in die Pedale, um zu flüchten. Die beiden Polizisten verfolgten sie zu Fuß. Dabei fiel einer der beiden Flüchtigen offenbar seinem hohen Alkoholpegel zum Opfer und verlor in einer Kurve das Gleichgewicht. Er stürzte auf den Boden und wurde durch einen der Beamten vorläufig festgenommen. Der zweite Verdächtige konnte durch den anderen Polizisten ebenfalls gestellt und festgenommen werden. Auf dem Revier wurden dann beide zum Alkoholtestgerät gebeten. Einer von ihnen hatte über 0,5 Promille, der andere über 1,5 Promille. Bei der Durchsuchung der mitgeführten Rucksäcke der beiden Beschuldigten fanden die Beamten zudem mehrere Kleidungsstücke mit Preisschildern; hierzu laufen nun Ermittlungen, ob die Sachen gestohlen wurden. Das Ergebnis: Zwei Blutentnahmen und Strafanzeigen wegen Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr.

2. Wer sah den Unfall mit dem Fahrradfahrer? – Offenbach

(aa) Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall, der sich bereits am Dienstagabend in der Berliner Straße ereignet hat und bei dem ein Fahrradfahrer leicht verletzt wurde. Gegen 19 Uhr radelte der 52-Jährige auf dem Geh- und Radweg aus Richtung Willy-Brandt-Platz, als in Höhe der Hausnummer 112 ein 80-jähriger Ford-Lenker aus dem Parkhaus in den fließenden Verkehr einfahren wollte. Der Rennradfahrer aus Offenbach stürzte durch den Zusammenstoß und klagte anschließend über Schmerzen im linken Bein. Zeugen werden gebeten, sich beim 2. Polizeirevier zu melden: 069 8098-5200.

3. Hauswand mit Graffiti besprüht – Neu-Isenburg/Zeppelinheim

(fg) Die Hauswand eines Einfamilienhauses in der Straße „Windhag“ haben Unbekannte am frühen Donnerstagmorgen mit Graffiti besprüht und offenbar mit Farbe gefüllten Glasflaschen beworfen. Der entstandene Sachschaden dürfte mehrere tausende Euro betragen. Zeugen, die zwischen 2.15 und 2.30 Uhr Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 06102 2902-0 auf der Wache der Polizei in Neu-Isenburg.

4. Nach dem Einkauf war der Mercedes beschädigt – Zeugen gesucht! – Rodgau/Hainhausen

(aa) Wer am Mittwochvormittag in der Rochusstraße beim Einkaufen war, könnte Zeuge einer Unfallflucht geworden sein. Zwischen 11 und 11.40 Uhr hatte ein Mercedes-Besitzer seine graue B-Klasse auf dem Rewe-Parkplatz abgestellt. In dieser Zeit wurde der Wagen von einem unbekannten Fahrzeug angestoßen. Der Verursacher kümmerte sich nicht um die eingedellte und zerkratzte hintere linke Tür und den Schaden von etwa 800 Euro. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Heusenstamm unter der Rufnummer 06104 6908-0.

5. Unbekannte beschädigten geparkte Autos im Buchweg – Dreieich/Buchschlag

(aa) Unbekannte beschädigten zwischen Mittwoch, 22 Uhr und Donnerstag, 11 Uhr, im Buchweg mehrere geparkte Autos. Darunter waren ein Land Rover, ein BMW und ein Volkswagen. Überwiegend wurden die Außenspiegel abgerissen. Die Beamten der regionalen Ermittlungsgruppe West in Dreieich haben die Ermittlungen übernommen. Zeugen werden gebeten, sich bei der zuständigen Polizeistation in Neu-Isenburg zu melden: 06102 2902-0.

Bereich Main-Kinzig

1. Unbekannter trat gegen Außenspiegel – Hanau/Klein-Steinheim

(fg) Etwa 1,70 Meter groß und von schlanker Statur war der Unbekannte, der am frühen Donnerstagmorgen vier Außenspiegel geparkter Autos in der Thüringer Straße beschädigte. Eine Zeugin hatte den Mann gegen 1.15 Uhr dabei gesehen, wie er gegen die Außenspiegel trat. Nachdem er von der Frau angesprochen worden war, machte er sich umgehend davon. Der Unbekannte trug dunkle Kleidung und eine Basecap unter der aufgezogenen Kapuze seines Pullovers. Der entstandene Schaden, unter anderem an einem Renault SpaceTourer, wird auf etwa 600 Euro geschätzt. Die Beamten der Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Hanau Großauheim sucht weitere Zeugen und bittet diese, sich unter der Rufnummer 06181 9597-0 zu melden.

2. Junge Hyundai-Fahrerin bei Unfall leicht verletzt – Freigericht

(aa) Ein junge Hyundai-Fahrerin wurde am Donnerstagmorgen bei einem Unfall auf der Landesstraße 3444 leicht verletzt. Nach ersten Erkenntnissen war die 18-Jährige gegen 7 Uhr in Richtung Horbach unterwegs, als sie in einer Linkskurve auf regennasser Fahrbahn einem Wildtier auswich und von der Straße abkam. Der i10 überschlug sich, fällte einen Baum und landete mit dem Dach auf der dortigen Wiese. Die Frau aus Freigericht, die Prellungen erlitten hatte, ging wohl nach Hause und wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden wird auf 6.500 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 bei der Polizeistation Gelnhausen zu melden.

Offenbach, 12.06.2020, Pressestelle, Felix Geis

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 – 1210
Fax: 069 / 8098 – 1207
Rudi Neu (neu) – 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) – 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de