OF: Katalysatoren ausgebaut und entwendet; Vorsicht beim Gassi-Gehen: Hund fraß Giftköder; Straßenlaterne und Zaun beschädigt; 6- jähriger Junge von Hund gebissen und mehr

Bereich Offenbach

In eigener Sache

(aa) Polizeikommissar Markus Schill hospitiert im Juni bei der Pressestelle. Seine Artikel sind mit der Abkürzung „ms“ gekennzeichnet.

1. Katalysatoren ausgebaut und entwendet – Offenbach

(ms) Bislang unbekannte Täter bauten zwischen Sonntagabend und Montagmittag in der Richard-Wagner-Straße die Katalysatoren zweier geparkter Pkw aus. Der Besitzer eines grauen Opel Astra parkte sein Fahrzeug gegen 20.30 Uhr vor seiner Wohnanaschrift. Als er am Montagmittag, gegen 13.30 Uhr, zu diesem zurückkehrte, stellte er den Diebstahl fest. Bei einem weiteren Fahrzeug wurde ein solcher Diebstahl ebenfalls festgestellt. Die Anzahl der Täter und die genaue Vorgehensweise sind nach dem derzeitigen Ermittlungsstand nicht bekannt. Daher sucht die zuständige Kriminalpolizei Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können und bittet diese, sich telefonisch unter 069 8098-1234 zu melden.

2. BMW mit grüner Farbe besprüht – Rodgau

(mm) Der Schriftzug „FCK BMW“ haben Unbekannte zwischen Freitag, 22 Uhr und Samstag, 15 Uhr, auf die hintere linke Seitenscheibe und auf die Seitentür eines BMW gesprüht. Der Wagen war zu diesem Zeitpunkt in der Hainburgstraße (einstellige Hausnummern) in Nieder-Roden abgestellt. Ebenso in grüner Farbe wurde auf den Straßenbelag des Kreisels im Bereich eines Einkaufsmarktes in Dudenhofen gesprüht. Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei in Heusenstamm unter der Rufnummer 06104 6908-0 entgegen.

3. Wer stieß die Autotür gegen den geparkten Mercedes? – Langen

(aa) Am Freitagvormittag wurde in der Südlichen Ringstraße in Höhe der Hausnummer 80 auf dem Parkplatz einer dortigen Tanzschule ein grauer Mercedes offensichtlich durch das unsachgemäße Öffnen einer Autotür beschädigt. Die Polizei bittet um Hinweise, welches Fahrzeug zwischen 9.45 und 11.25 Uhr neben dem grauen CLC angehalten oder geparkt hatte. Der Schaden an dem Mercedes wird auf 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Verursacher unter der Rufnummer 06103 9030-0.

4. Unfallflucht – 500 Euro Schaden – Dietzenbach

(mm) In der Nacht von Freitag auf Samstag hat ein unbekannter Autofahrer einen am rechten Fahrbahnrand abgestellten Skoda touchiert und ist anschließend abgehauen. Der Karo war in Höhe der Hausnummer 19 in der Schulstraße abgestellt, als der Unfallverursacher den Wagen am rechten vorderen Kotflügel touchierte und dabei einen Schaden von zirka 500 Euro verursachte. Die Polizei in Dietzenbach bittet nun Zeugen, sich auf der Rufnummer 06074 837-0 zu melden.

5. Wer sah den Sturz der Fußgängerin? – Seligenstadt/Froschhausen

(aa) Die Polizei Seligenstadt hat bereits am Freitag nach Himmelfahrt (22.Mai) einen Verkehrsunfall aufgenommen, dessen Hergang bis heute noch unklar ist. Daher werden Zeugen gesucht. Gegen 11.20 Uhr gab es „An der Lache“ eine verbale Auseinandersetzung zwischen dem Fahrer eines weißen Audi und einer Fußgängerin, wobei der 59-Jährige durch das geöffnete Fenster der Jugendlichen etwas zurief. Aus bislang unbekannter Ursache stürzte die 17-Jährige und verletzte sich leicht am Bein. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06182 8930-0 zu melden.

6. Vorsicht beim Gassi-Gehen: Hund fraß Giftköder – Seligenstadt

(aa) In den vergangen Wochen wurden an der „Bleiche“ zwischen Jahnstraße und Steinweg offensichtlich Giftköder ausgelegt: Am Montag vor Pfingsten litt ein Hund nach dem Fressen eines Köders unter starkem blutigen Erbrechen und Durchfall. Der 14-jährige Apenzeller Sennenhund musste zum Tierarzt. Nach der Behandlung, die etwa 1.000 Euro kostete, ging es dem Tier wieder besser. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06182 8930-0.

Main-Kinzig-Kreis

In eigener Sache

(aa) Polizeikommissar Markus Schill hospitiert im Juni bei der Pressestelle. Seine Artikel sind mit der Abkürzung „ms“ gekennzeichnet.

1. Zeugen gesucht: Vorfahrt genommen – Bus bremste – Insassin stürzte – Hanau

(aa) Der Fahrer eines Linienbusses musste am Donnerstagabend an der Kreuzung Ingelheimstraße/Wilhelm-Thoerle-Straße zur Verhinderung eines Zusammenstoßes eine Vollbremsung machen, weil die Fahrerin eines weißen Kleinwagens ihm gegen 18.55 Uhr die Vorfahrt nicht gewährt hatte und weitergefahren war. In dem Bus stürzte eine 41-Jährige und erlitt eine Beckenprellung. Die Hanauerin kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Verursacherin war auf der Wilhelm-Thoerle-Straße in Richtung Albrecht-Dürer-Straße unterwegs und der Linienbus befuhr die Ingelheimstraße in Richtung Darmstädter Straße. Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe bitten nun um Hinweise zur der Verursacherin in dem weißen Auto, auf dem in schwarzer Farbe der Schriftzug „Pflegedienst“ angebracht war. Die Fahrerin hatte dunkelblonde schulterlange Haare. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06183 91155-0.

2. Straßenlaterne und Zaun beschädigt – Hanau

(mm) 600 Euro Schaden haben Unbekannte bei einem Unfall auf dem Speckweg in Klein-Auheim verursacht. Ohne sich um den Schaden an einer Straßenlaterne und einem beschädigten Zaun einer Pferdekoppel zu kümmern, sind die Unfallverursacher abgehauen. Die Polizei in Großauheim ermittelt nun wegen Verkehrsunfallflucht. Nach ersten Erkenntnissen sollen am Sonntag, gegen 16.15 Uhr, zwei Autos in Höhe der Hausnummer 20 miteinander kollidiert sein und dabei zwei Holzpfosten der Pferdekoppel sowie die Straßenlaterne beschädigt haben. Nach Zeugenhinweisen sind zur Unfallzeit in diesem Bereich ein schwarzer und ein grauer Personenwagen aufgefallen. Der graue Pkw soll ein Van gewesen sein, der von einer Frau gefahren wurde. Die Polizei bittet nun weitere Zeugen oder die Unfallbeteiligten, sich auf der Wache in der Sandgasse 28 unter der Rufnummer 06181 9597-0 zu melden.

3. Autoaufbrecher schlugen zweimal zu – Hanau

(mm) Die Adalbert-Eisenhuth-Straße (einstellige Hausnummern) in Großauheim hatten in der Nacht von Pfingstsonntag auf -montag Autoaufbrecher im Visier. Aus einem Citroen-Berlingo stahlen sie einen Hochdruckreiniger samt 50 Meter Schlauch und Sprühpistole. Die Täter hatten erst vergeblich an der Seitentür des 3,5 Tonner gehebelt, anschließend schlugen sie die Heckscheibe ein, um in das Fahrzeug zu gelangen. Einen Mercedes Sprinter gingen die Ganoven ebenfalls an. Hier schlugen sie eine Seitenscheibe ein und öffneten anschließend das Handschuhfach im Fahrzeuginneren. Mitgenommen haben die „Autoknacker“ aber offensichtlich nichts. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

4. 6- jähriger Junge von Hund gebissen – Großkrotzenburg

(mm) Ein 6- jähriger Junge ist am Sonntagnachmittag von einem Hund im Bereich der Mainwiesen gebissen worden. Die Polizei in Großauheim bittet nun Zeugen, die etwas von dem Geschehen mitbekommen haben, sich bei den Ermittlern unter der Rufnummer 06181 9597-0 zu melden. Nach ersten Erkenntnissen war der Bub gegen 17.40 Uhr auf seinem Fahrrad unterwegs, während ihn seine Eltern zu Fuß auf dem Mainradweg begleiteten. In Höhe der Staustufe sei er dann von einem Hund, der in Begleitung seines „Herrchen“ Schafe und eine Ziege hütete, gebissen worden. Der Junge musste anschließend ärztlich in einem Krankenhaus versorgt werden. Da sich zum Zeitpunkt des Vorfalls noch weitere Personen im Bereich des Mainradweges aufhielten, schließt die Polizei nicht aus, dass vorbeikommende Spaziergänger oder Radfahrer etwas mitbekommen haben.

Offenbach, 02.06.2020, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 – 1210
Fax: 069 / 8098 – 1207
Rudi Neu (neu) – 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) – 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de