OF: Gemeinsame Pressemeldung von Staatsanwaltschaft Hanau und Polizeipräsidium Südosthessen von Donnerstag, den 12.03.2020

Obduktion soll Aufschluss über die Todesursache geben – Erlensee

(neu) Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau in Erlensee soll nun eine Obduktion Aufschluss über die Ursache geben, wie die 79-Jährige ums Leben kam.

Wie bereits berichtet, war die Polizei am Mittwochabend, gegen 21.10 Uhr, in ein Mehrfamilienhaus in der Dammstraße gerufen worden, weil dort Wasser aus einer der Wohnungen lief. Beim Betreten der Wohnung fanden Beamte die Leiche der älteren Frau. Ebenfalls anwesend war die 38 Jahre alte Tochter der Verstorbenen, die einen verwirrten Eindruck machte und im Verlauf des Abends in eine Fachklinik eingeliefert wurde.

Das Tatgeschehen selbst ist derzeit noch völlig unklar. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei in Hanau gehen allerdings davon aus, dass die 79-Jährige einem Gewaltverbrechen zum Opfer fiel. Insofern gilt es zu klären, ob die Tochter etwas mit dem Tod der Mutter zu tun hat.

Rückfragen zu dieser Meldung richten Sie bitte an den Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Hanau, Herrn Oberstaatsanwalt Dominik Mies, unter der Rufnummer 06181 297-385.

Offenbach, 12.03.2020, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 – 1210
Fax: 069 / 8098 – 1207
Rudi Neu (neu) – 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) – 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de