POL-OF: Nackter Autofahrer zeigte sich und schwerer Unfall auf der Autobahn 3

Bereich Offenbach

1. Nackter Autofahrer zeigte sich – Heusenstamm

(aa) Ein Autofahrer, der nur mit einem T-Shirt bekleidet durch die Hohebergstraße fuhr, zeigte sich am Montagmorgen gegenüber einer Fußgängerin. Gegen 8.15 Uhr war die Heusenstammerin in Höhe der Schönbornstraße 2 unterwegs, als neben ihr ein dunkelgrün-metallicfarbenes Auto anhielt und der etwa 30 Jahre alte Fahrer nach dem Weg zum Bahnhof fragte. Der Mann trug keine weitere Bekleidung und zeigte auf sein Glied. Der Täter hatte hellblonde kurze und „zerzottelte“ Haare, Pickel im Gesicht und sah ungepflegt aus. Zudem wirkte er nervös. Die Autositze waren außen schwarz und die Sitzfläche grün/schwarz gemustert. Nach ersten Erkenntnissen soll eine weitere Fußgängerin in das Auto geschaut haben. Diese und weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

2. LKW-Fahrer kam mit Rettungshubschrauber in Klinik – Autobahn 3/Obertshausen

(fg) Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn 3 in Höhe der Anschlussstelle Obertshausen ist am Montag ein 54 Jahre alter LKW-Fahrer schwer verletzt worden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Nach bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei war der 54-Jährige kurz nach 12 Uhr in seinem Lastkraftwagen auf der A3 in Fahrtrichtung Würzburg unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Obertshausen übersah er offenbar einen vorausfahrenden LKW, der verkehrsbedingt seine Geschwindigkeit verringerte und schließlich angehalten hatte. Es kam zum Zusammenstoß, wobei die Fahrerkabine des 54-Jährigen erheblich beschädigt wurde. Die Feuerwehr befreite den schwer verletzten LKW-Lenker durch den Einsatz eines hydraulischen Rettungsgerätes. Die Autobahn 3 blieb während der Rettungsmaßnahmen zeitweise voll gesperrt. Es kam zudem zu einem kilometerweiten Rückstau, der sich zeitweise auf die Gegenfahrbahn auswirkte. Eine eingesetzte Streife der Verkehrsdirektion videografierte eine Vielzahl an Gaffern, die nun mit entsprechenden Anzeigen zu rechnen haben. Die Auswertungen und Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben, wenden sich bitte unter der Rufnummer 06183 91155-0 an die Polizeiautobahnstation in Langenselbold.

Offenbach, 03.03.2020, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 – 1210
Fax: 069 / 8098 – 1207
Rudi Neu (neu) – 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) – 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) – 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Alexander Schlüter (as) – 1218 oder 0162 / 201 3290
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de