MR: Zu schnell unterwegs + Unter Alkohol oder Drogeneinfluss gefahren + Zeugensuchen nach Unfallfluchten in Bad Endbach, Biedenkopf und Cappel

Fronhausen – Zu schnell unterwegs

Insgesamt fielen 100 Autos innerhalb von gut viereinhalb Stunden bei der Geschwindigkeitsmessung auf der L 3048 in der Gemarkung Fronhausen-Erbenhausen auf. Der Regionale Verkehrsdienst Marburg-Biedenkopf kontrollierte die Einhaltung der dort aufgrund von zwei Bushaltestellen auch mit Schulbusverkehr und der dortigen Ampel zum Fußgängerschutz geltende Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h am Donnerstag, 09. Juni von 05.25 bis 10 Uhr. Trauriger Höhepunkt waren die gemessenen 119 km/h mit denen ein Autofahrer aus dem Ebsdorfergrund die Messstelle passierte. Der Bußgeldkatalog sieht für diese Missachtung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit eine Geldbuße von 480 Euro, 2 Punkte im Fahreignungsregister des Kraftfahrbundesamtes sowie einen Monat Fahrverbot vor. 81 Fahrzeugführer müssen für die Geschwindigkeitsverstöße Verwarnungsgeldern zwischen 20 und 60 Euro bezahlen, insgesamt 18 weitere erhalten eine Ordnungswidrigkeitenanzeigen und Bußgeldbescheide zwischen 80 und 150 Euro.

Stadtallendorf – Unter Alkoholeinfluss gefahren

Der Autofahrer fiel der Polizei auf, weil er offenbar grundlos mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn fuhr und zudem noch das Warnblinklicht einschaltete. Bei der Kontrolle am Donnerstag, 09. Juni, um 21.50 Uhr auf der B 454 stellte sich heraus, dass der 36 Jahre alte Mann unter Alkoholeinfluss stand. Der Alkotest zeigte 1,31 Promille an, was das Ende der Fahrt und eine Blutprobe sowie die Sicherstellung des Führerscheins nach sich zog.

Kirchhain – E-Scooter-Fahrer unter Drogeneinfluss

Bei der Kontrolle eines Elektroscooters in der Nacht zum Freitag, 10. Juni, um 01.50 Uhr, in Kirchhain ergaben sich Hinweise, dass der Fahrer unter dem Einfluss berauschender Mittel stehen könnte. Der Drogentest bestätigte den Verdacht mit einer positiven Reaktion auf Cannabis und Amphetamine. Auch hier musste die Polizei die Fahrt beenden und eine Blutprobe veranlassen.

Unfallfluchten – Polizei sucht Zeugen und bittet um sachdienliche Hinweise

Bad Endbach – Vorbeifahrender gelber Lastwagen touchiert parkendes Auto

Auf der Fahrt über die Landstraße von Bad Endbach nach Weidenhausen touchierte ein größerer gelber Lastwagen mit ebenfalls gelbem Containeraufbau einen vor der Landstraße 22 a geparkten weißen Toyota C-HR und verursachte einen Spiegelschaden. An dem Lastwagen befand sich nach ersten Informationen ein Kennzeichen mit der Stadtkennung „KB“ Der Toyota parkte auf einem gekennzeichneten Parkstreifen halb auf der Straße halb auf dem Gehweg. Wer hat den Unfall noch bemerkt? Wer kann Angaben zu dem Lastwagen machen, der zur Unfallzeit durch Bad Endbach fuhr? Polizei Biedenkopf, Tel. 06461 9295 0.

Biedenkopf – Violetter Caddy am Hasenlauf angefahren

Vermutlich bei einem Ein- oder Ausparkmanöver kollidierte ein noch unbekanntes Auto mit dem vor dem Anwesen Am Hasenlauf 24 abgestellten violetten VW Caddy. An dem Caddy entstand vorne links ein Unfallschaden. Der Unfall war vermutlich zwischen 21.15 Uhr am Sonntag, 05. und 07.30 Uhr am Dienstag, 07. Juni. Wer hat den Unfall gesehen? Wer hat typische Unfallgeräusche gehört und in diesem Zusammenhang ein ein- oder ausparkendes Auto gesehen? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461 9295 0.

Biedenkopf – Unfallflucht am Marktplatz Ecke Galgenbergstraße – Polizei sucht Fahrer eines weißen und eines blauen Autos

Nach den Angaben einer Zeugin passierte der Unfall am Freitag, 03. Juni, zwischen 15.30 und 16.30 Uhr. Die Zeugin konnte den Unfallhergang schildern und Angaben zum verursachenden Auto und dessen Fahrer machen, leider aber nicht zum Autokennzeichen. Bei dem verursachenden Auto handelt es sich um einen viertürigen weißen Pkw mit deutschem Kennzeichen. Der Fahrer hatte eine dunkle Hautfarbe, war Ende 20 Jahre alt und hatte schwarze, wellige kurze, an den Seiten sogar sehr kurze Haare sowie einen leichten Bauchansatz. Dieser Mann wollte vom Marktplatz kommend in die Galgenbergstraße fahren und musste aufgrund von Gegenverkehr, es kam ein dunkler blauer Pkw entgegen, stoppen und rangieren. Nach dem Zurücksetzten fuhr er vorwärts auf den Bordstein und stieß dabei gegen einen dort geparkten schwarzen VW Golf Kombi und verursachte einen Schaden vorne rechts. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern und nach dem Passieren des entgegenkommenden Autos fuhr der weiße Wagen durch die Galgenbergstraße weg. Wer hat den unfall noch gesehen? Wer kann aufgrund der Beschreibung des weißen Autos und des Fahrers Hinweise geben, die zur Identifizierung des Mannes beitragen könnten? Auch der Fahrer oder die Fahrerin des dunklen blauen Pkw, der durch die Galgenbergstraße zum Marktplatz fuhr, könnte für die Polizei ein wichtiger Zeuge sein und wird gebeten, sich zu melden. Polizei Biedenkopf, Tel. 06461 9295 0.

Cappel – Unfallflucht im Teichweg – Grauer Toyota beschädigt

Nach den Spuren könnte der Unfall im Teichweg bei einem Wende- oder Rückwärtsfahrmanöver passiert sein. Der an beiden Türen auf der Fahrerseite beschädigte graue Toyota Yaris parkte am Straßenrand vor dem Anwesen Teichweg 19, die Front zeigte zum Holunderweg. Schräg gegenüber vom Abstellort befinden sich der Kindergarten und der Teich. Vielleicht haben ja Besucher der Kita oder Spaziergänger am Teich im Zusammenhang mit dem Unfall etwas gehört und/oder etwas gesehen? Etwaige Zeugen werden gebeten, sich mit den Unfallfluchtermittlern der Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0 in Verbindung zu setzten.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de