MR: Polizei sucht Zeugen, die bei Festnahme halfen + Schmierereien an Hauswand + Unfallzeugen gesucht + Unfallfluchten

Marburg: Polizei sucht Zeugen, die bei Festnahme halfen

Ein 23-jähirger Mann überfiel am Dienstag, 10. Mai, gegen 14.10 Uhr eine 24-jährige Frau in der Unterführung der Wilhelm-Röpke-Straße und riss ihr das Handy aus der Hand. Zeugen eilten zu der nach Hilfe schreienden Frau, hielten den Mann zwischenzeitlich fest und ermöglichten die vorläufige Festnahme durch hinzugerufene Polizeibeamte. Der 23-Jährige kam im weiteren Verlauf in ärztliche Obhut. Das durch den Überfall beschädigte Handy erhielt die Frau zurück. Nun sucht die Kripo die Zeugen, die den Mann festhielten oder ansprachen. Alle Zeugen des Vorfalls, die ihre Personalien noch nicht bei der Polizei angegeben haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06421/4060 zu melden.

Marburg: Schmierereien an Hauswand

Mehrere Schmierereien in rot, schwarz und weiß stellten Verantwortliche eines Hauses in der Wilhelm-Röpke-Straße fest. Die Schriftzüge entstanden zwischen Dienstag, 17. Mai, 15.20 Uhr und Mittwoch, 7.10 Uhr und verursachen einen Schaden von mehreren hundert Euro. Die Marburger Polizei bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06421/4060).

Dautphetal- Friedensdorf: Unfallzeugen gesucht

Nach einem Unfall am Mittwoch, 11. Mai, sucht die Polizei in Biedenkopf Zeugen: Gegen 13.21 Uhr stießen an der Kreuzung Bahnhofstraße/ Unter dem Dorf ein Audi und ein VW zusammen. Ersten Erkenntnissen zufolge überholte der 30-jährige Audi-Fahrer auf der Bahnhofstraße kurz vor der Einmündung Unter dem Dorf einen vorausfahrenden PKW. Der 44-jährige VW-Fahrer bog von der Straße Unter dem Dorf nach links in die Bahnhofstraße ab, als es zur Kollision kam. Trotz der Schäden in jeweils niedrig vierstelliger Höhe waren beide Autos noch fahrbereit. Die Polizei sucht Zeugen, insbesondere den Fahrer des Autos, das durch den Audi überholt wurde. Hinweise an die Polizei in Biedenkopf, Telefonnummer 06461/92950.

Marburg: Bei Parkmanöver VW touchiert

1.000 Euro Schaden beklagt der Besitzer eines VW nach einer Unfallflucht zwischen Donnerstag, 12.Mai, 17.00 Uhr, und Freitag, 13. Mai, 05.20 Uhr. Vermutlich bei einem Parkmanöver touchierte ein Unbekannter den gelben Touran an der hinteren Stoßstange und fuhr weiter, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg unter Tel. 06421/4060.

Marburg: Unfallflucht in der Barfüsserstraße

Vermutlich beim Rangieren beschädigte ein Unbekannter am Samstag, 14.Mai, zwischen 21.30 Uhr und 23.30 Uhr in der Barfüsserstraße einen geparkten VW. Als der Besitzer zu seinem grauen Golf zurückkam, war dieser an der Frontstoßstange beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg unter Tel. 06421/4060.

Neustadt: Mauer beschädigt

Am Dienstag, 17.Mai, zwischen 12.15 Uhr und 12.30 Uhr, beschädigte ein Unbekannter offenbar bei einem Rangiervorgang im Carl-Bantzer-Weg eine Begrenzungsmauer. Im Anschluss entfernte sich der Unbekannte, ohne sich um den entstandenen Schaden in bislang unbekannter Höhe zu kümmern. Hinweise bitte an die Polizeistation Stadtallendorf unter Tel. 06428/93050.

Marburg: Citroen in Parkhaus angefahren

Am Dienstag, 17.Mai, zwischen 10.30 Uhr und 11.45 Uhr fuhr ein Unbekannter in einem Parkhaus in der Universitätsstraße einen Citroen an. Als die Besitzerin zu ihrem silberfarbenen Berlingo zurückkam, war dieser am vorderen, rechten Kotflügel beschädigt. Der Unbekannte kam nicht seinen rechtlichen Pflichten nach, sondern fuhr davon. Der Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt.

Marburg: Beim Rangieren VW touchiert

1.000 Euro Schaden beklagt die Besitzerin eines VW nach einer Unfallflucht zwischen Mittwoch, 11.Mai, 18.30 Uhr und Donnerstag, 12.Mai, 09.00 Uhr in der Cappeler Straße. Vermutlich beim Rangieren touchierte ein Unbekannter den schwarzen UP an der hinteren, linken Fahrzeugseite. Anschließend fuhr der Unbekannte davon, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg unter Tel. 06421/4060.

Yasmine Hirsch, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de