MR: Festnahme nach Tankbetrug + 16-Jähriger mit Reizgas besprüht + Unfallflucht im Stollberg in Fronhausen

Dautphe – Vorübergehende Festnahme nach Tankbetrug

Die Polizei Biedenkopf stoppte am Donnerstag, 28. April, gegen 21 Uhr, kurz nach dem gemeldeten Tankbetrug den gesuchten schwarzen VW ohne Kennzeichen und nahm den 21 Jahre alten, im Hinterland lebenden Mann vorübergehend fest. Er steht aufgrund der Ermittlungen unter dem dringenden Verdacht, am 13. 18. und 28. April jeweils an der Tankstelle in der Marburger Straße in Dautphe getankt zu haben, ohne den Sprit zu bezahlen. Für seine Taten hatte der Verdächtige jeweils das Kennzeichen von seinem Auto entfernt. Bei seiner Festnahme lag das Kennzeichen auf dem Beifahrersitz. Bei seiner letzten Tat am 28. April, versuchte der Tankwart den Mann noch an der Wegfahrt zu hindern. Bei dem sich dabei entwickelnden Handgemenge befreite sich der 21-Jährige durch Schläge und Tritte und flüchtete. Die Flucht währte nur kurz und endete nur wenige Minuten später mit der Festnahme in der Gladenbacher Straße Ecke Hainstraße. Die Polizei entließ den 21-Jährigen nach den notwendigen polizeilichen Maßnahmen wieder, da keine Haftgründe vorlagen.

Neustadt – 16-Jähriger mit Reizgas besprüht

Die Polizei sucht Zeugen eines Vorfalls, der sich nach den Angaben des 16 Jahre alten Betroffenen am Donnerstag, 28. April, um kurz nach 22 Uhr, beim Jugendraum in der Straße An der Weißmühle ereignete. Der 16-Jährige berichtete von einem ca. 1,80 Meter großen und komplett dunkel gekleideten Mann mit dunkler Gesichtsmaske mit Sehschlitzen. Dieser Mann stürmte plötzlich aus einem Gebüsch nahe dem Fußgängerüberweg zur Waldstraße und sprühte ihm grundlos mit einem Pfefferspray oder Reizgas ins Gesicht. Während der Angreifer Richtung Waldschule davonlief, flüchtete der Jugendliche zur Karl-Braun-Straße. Der Rettungsdienst versorgte ihn medizinisch. Die anschließende Fahndung blieb erfolglos. Wer hat das Aufeinandertreffen beobachtet? Wer kann den Tathergang und die Beteiligten beschreiben? Wem ist am Donnerstagabend nahe dem beschriebenen Tatort ein Mann aufgefallen, auf den die Beschreibung passen könnte und wer kann die Beschreibung ergänzen oder Hinweise geben, die zur Identifizierung beitragen könnten? Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428 9305 0 oder den Schutzmann vor Ort in Neustadt, Tel. 0173 5809693.

Fronhausen – Rangierender Lastwagen verursacht Zaun- und Torschaden und fährt weg

Nach den ersten Informationen musste ein weißer Lastwagen mit mehr als 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht, also schon ein größerer Lastwagen in der Straße Stollberg rangieren und auch rückwärtsfahren. Nach den Spuren stieß das Fahrzeug bei dem Manöver gegen die Einfriedung des Anwesens Stollberg 17 und schob diese dabei gegen einen Pfosten des Tores zum Anwesen Stollberg 15, wodurch sich dieses Tor nicht mehr öffnen und schließen lässt. Der entstandene Sachschaden an den beiden Grundstückseinfriedungen beträgt vermutlich mindestens 2000 Euro. Der Verursacher fuhr weg, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Unfall passierte am Donnerstag, 28. April, früh morgens um ca. 05.30 Uhr. Eine nähere Beschreibung des weißen Lastwagens liegt bislang nicht vor. Sachdienliche Hinweise hierzu bitte an die Unfallfluchtermittler bei der Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de