MR: Einbruch + Autoscheibe eingeschlagen + Holz weg + Sandsteinmauer beschmiert + Autofahrten unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluss + 2 Unfallfluchten

Marburg – Einbruch in Gaststätte

Beim Einbruch in eine Gaststätte in einem Wohn- und Geschäftshaus im Wehrdaer Weg erbeuteten der oder die Täter einen insgesamt vierstelligen Bargeldbetrag aus dem Münzeinsatz der Thekenkasse und aus zwei aufgebrochenen Spielautomaten. Teile des Automaten lagen später an einem Nebengewässer der Lahn nahe der Adresse Am Schulhof 1. Der Einbruch war in der Nacht zum Samstag, 26. Februar, zwischen 01.45 und 11.30 Uhr. Durch die Tat entstand alleine ein Sachschaden von mindestens 3500 Euro. Sachdienliche Hinweise in diesem Zusammenhang bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Gladenbach – Scheibe eingeschlagen – Auto durchwühlt

Nach dem Einschlagen einer Dreiecksscheibe an der Vordertür konnte der Täter den schwarzen Opel Astra öffnen und eindringen. Er durchwühlte den Spuren nach zu urteilen den gesamten Wagen inklusive Handschuhfach, stahl aber nach ersten Überprüfungen nichts. Der Opel parkte zur Tatzeit zwischen 20 Uhr am Samstag und 21 Uhr am Sonntag, 27. Februar am Straßenrand vor dem Anwesen Bahnhofstraße 1. Sachdienliche Hinweise im Zusammenhang bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461 9295 0.

Neustadt – Holzpolter verschwunden

„Entweder hat jemand bewusst und gewollt Holz gestohlen oder aufgrund der Verwechselung des Polters das Holz verarbeitet und mitgenommen.“ Die jetzt fehlenden, aus 33 Buchenstämmen bestehenden fast 16 Festmeter Holz lagen im Wald von Neustadt zwischen der Ottermühle und der Landstraße 3071 von Neustadt nach Gleimenhain. Aufgrund bisheriger Ermittlungen erfolgen Bearbeitung und Abtransport unter dem Einsatz von schwerem Gerät zwischen Freitag 25 und Sonntag 27. Februar. Dem tatsächlichen Eigentümer des Holzes entstand ein Schaden von annähernd 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428 9305 0 oder den Schutzmann vor Ort in Neustadt, Tel. 01707855198.

Marburg – Sandsteinmauer beschmiert

Der mit schwarzer Lackfarbe hinterlassene Wortlaut lässt vermuten, dass eigentliches Ziel von dem oder den Tätern wohl eher eines der Burschenschaftshäuser gewesen sein dürfte. Stattdessen beschmierten sie jedoch die Sandsteinmauer eines privaten Anwesens in der Lutherstraße. Die Sachbeschädigung war von Freitag auf Samstag, 26. Februar. Der Staatsschutz der Kripo Marburg hat die Ermittlungen zu der offenbar politisch motivierten Sachbeschädigung durch Graffiti übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06421 406 0.

Lahntal/Marburg – Autofahrten unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluss

Die Polizei zog am Freitag, Samstag und Sonntag 25-27 Februar) jeweils zwei Autofahrer aus dem Verkehr, weil sie unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen Rauschmitteln standen. Die Polizei veranlasste in allen Fällen die notwendigen Blutproben. Am Freitag um 13 Uhr endete die Autofahrt für einen 36 Jahre alten Mann in der Wittgensteiner Straße im Lahntal. Sein Drogentest reagierte auf THC. Um 14 Uhr musste ein 21 Jahre junger Mann sein Auto im Erlenring stehen lassen, nachdem der Drogentest einen Einfluss von Opiaten und Morphinen anzeigte. Für einen 45 Jahre alten Autofahrer war am Samstag, um 14.15 Uhr in der neuen Kasseler Straße Schluss. Der Mann fuhr unter dem Einfluss von THC. Der Test einer 45 Jahre alten Frau signalisierte einen Einfluss von Amphetaminen. Die Polizei hatte den Wagen für eine allgemeine Verkehrskontrolle um 17.15 Uhr in der Neuen Kasseler Straße angehalten. In der Nacht von Sonntag auf Montag fielen dann um 20.10 Uhr ein 38 Jahre alter Autofahrer in der Zimmermannstraße und eine 37 Jahre alte Autofahrerin in der Großseelheimer Straße auf. Der Mann verweigerte einen Drogentest, sodass er den Verdacht auf einen Einfluss von Betäubungsmitteln nicht ausräumen konnte. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Blutprobe an. Die Frau stand unter Alkoholeinfluss. Der Test zeigte knapp über ein Promille an.

Unfallfluchten – Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise

Biedenkopf – Unfallflucht am Marktplatz – Wer saß am Steuer des weißen Audi A 7?

Der derzeit noch unbekannte Fahrer eines weißen Audi A 7 steht unter dem Verdacht, am Sonntag, 27. Februar, zwischen 18.30 und 21.10 Uhr, beim Brunnen am Marktplatz in Biedenkopf gegen einen geparkten silbernen Audi gefahren und anschließend geflüchtet zu sein. Die Polizei fahndete nach dem verursachenden Auto und fand es verlassen keine Hundert Meter vom Unfallort entfernt in der Schulstraße. An dem weißen Audi entstand ein Schaden von mindestens 2500, an dem silbernen einer von mindestens 5000 Euro. Wer hat den Unfall gesehen? Wer hat das typische Unfallgeräusch gehört, in diesem Zusammenhang den weißen Audi wegfahren sehen und kann Angaben zum Fahrer machen? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461 9295 0.

Marburg – Unfallflucht am Parkplatz beim alten Gaswerk

Die Unfallfluchtermittler der Polizei Marburg suchen Zeugen eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag, 27. Februar, zwischen 11 und 13.10 Uhr auf dem Parkplatz beim alten Gaswerk in den Afföllerwiesen ereignete. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken kollidierte ein noch unbekanntes Auto mit der hinteren linken Ecke eines weißen VW Touran. Am Touran entstand ein Schaden an der Stoßstange und das Rücklichtglas splitterte. Wer hat den Unfall gesehen oder sonst bemerkt? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de