POL-MR: Tödlicher Unfall – 21-Jähriger Autofahrer stirbt nach Unfall mit Pferd Sicherndes Weidezaungerät gestohlen – Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise


Marburg-Biedenkopf (ots)

(Folgemeldung zur Presseinformation des Führungs- und Lagedienstes des Polizeipräsidiums Mittelhessen von Samstag, 24. Juli, 10.05Uhr)

Rauschenberg

Nach dem tragischen Verkehrsunfall ging es darum zu klären, wie das Fohlen die Weide verlassen konnte. Bei der Kontrolle der Weide stellte die Polizei mehrere umliegende Zaunpfosten fest. Ein Weidezaungerät zur Sicherung des Koppelzauns konnten die Polizei nicht finden. Die mit mehreren Pferden besetzte Koppel befindet sich quasi im Eck zwischen der Landstraße 3073, dem Kreisverkehr an der Petersburg und der B 3. Der umlaufende Drahtzaun war auf der zur Landstraße liegenden Seite beschädigt. Nach Angaben des Pferdebesitzers war der Koppelzaun noch am Tag zuvor durch ein Weidezaungerät, Mammut A 1200 LED 12V Gerät, gesichert, sodass die Polizei nun wegen des Diebstahls des Gerätes ermittelt. Wer kann etwas zum Zustand des Koppelzauns am Tag bzw. die Tage vor dem tragischen Unfall sagen? Wer hat an der Weide, insbesondere am Zaun Beobachtungen gemacht, die mit dem angezeigten Diebstahl des Weidezaungerätes zusammenhängen könnten? Wo ist ein solches Gerät seit Freitag, 23. Juli, 16 Uhr, plötzlich aufgetaucht bzw. wurde es angeboten? Wer kann sonstige sachdienliche Angaben machen? Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428 9305 0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de

(Visited 1 times, 1 visits today )