MR: Autoaufbruch in Neiderweimar; Auseinandersetzung in der Oberstadt; Alle Radmuttern lose; Lila Ford verkratzt; 3 Unfallfluchten – Zeugen gesucht – Hinweise erbeten


Niederweimar – Beute aus der Alten Bahnhofstraße im Huteweg zurückgelassen

Nach einem Einbruch in und dem Diebstahl aus einem Auto in der Alten Bahnhofstraße ließ der Täter die Beute in einem Gartenhaus im Huteweg, ca. 250 Meter vom Tatort entfernt, liegen. Die Kripo ermittelt, sucht Zeugen und bittet um sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen. Vermutlich lockte der im Auto sichtbare Beutel, ein vorbereitetes Retourenpaket an einen Internetvertrieb, den Täter. Der weiße Ford Fiesta stand zur Tatzeit in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 16. Juni, zwischen 23.45 und 00.15 Uhr auf einem Parkplatz vor dem Anwesen Alte Bahnhofstraße. Um an die Beute zu kommen, schlug der Täter kurzerhand eine Seitenscheibe des Autos ein und griff zu. Die Flucht ging zunächst mal in ein Gartenhaus im Huteweg. Dort fand die Bewohnerin schließlich den geöffneten, aber nicht geleerten Beutel und informierte die Adressatin. Bislang ergaben sich keine Hinweise auf den Täter. Wer war zur Tatzeit in der Alten Bahnhofstraße oder im Huteweg und hat Beobachtungen gemacht, die mit der Tat zusammenhängen könnten? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Marburg – Auseinandersetzung in der Oberstadt – Zeugen gesucht

Die Polizei sucht nach einer Auseinandersetzung in der Wettergasse/Reitgasse/Marktgasse dringend nach Zeugen. Der Vorfall passierte bereits in der Nacht zum Donnerstag, 03. Juni, gegen 03 Uhr. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen bedrängten mehrere Personen einen 19 Jahre jungen Mann. Aus der gesamten Gruppe lösten sich dann nach seinen Aussagen drei Frauen, schubsten ihn herum und attackierten ihn mit einem Pfefferspray. Als die herbeigerufene Polizei eintraf, hatte sich die gesamte Gruppe inklusive der drei Frauen entfernt. Die Fahndung nach der Gruppe blieb ohne Erfolg. Wer war zu dieser Zeit ebenfalls in der Oberstadt? Wer hat das Geschehen am Tatort mitbekommen? Wem ist in dieser Nacht eine große Gruppe aufgefallen und wer kann Personen daraus identifizieren? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Großseelheim – Alle fünf Radmuttern lose

Nachdem alle fünf Radmuttern des vorderen linken Reifens gelockert waren, ermittelt die Polizei wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und sucht nach Zeugen. Der betroffene schwarze VW Touran parkte mit Ausnahme von Fahrten zur Schule nach Kirchhain zur Tatzeit zwischen 23 Uhr am Montag, und 14.30 Uhr am Dienstag, 08. Juni auf dem Hof eines Anwesens in der Rotenbergstraße. Als die Fahrerin um 14.30 Uhr eine erneute Fahrt vorhatte, bemerkte sie Unregelmäßigkeiten, die zunächst auf einen Platten hindeuteten. Bei der späteren Sichtung wurde dann festgestellt, dass alle Muttern des linken Vorderrades gelöst waren. Ein selbständiges Lösen gleich aller Radmuttern ist eher unwahrscheinlich, sodass die Polizei derzeit von einer bewussten Tat ausgeht. Glücklicherweise kam es in diesem Fall dank der frühzeitigen Reaktion weder zu einem Personen- noch zu einem Sachschaden. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit dem geschilderten Geschehen im Zusammenhang stehen könnten? Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428 9305 0.

Stadtallendorf – Lilafarbener Ford Fiesta verkratzt

Mittlerweile zum vierten Mal zeigte die Besitzerin eine Beschädigung ihres lilafarbenen Ford Fiesta an. Die letzte Tat ereignete sich in der Nacht zum Sonntag, 20. Juni. Der Fiesta parkte zwischen21.25 und 05.30 Uhr in der Straße Müllerwegstannen unmittelbar vor der Firma Knebe & Co. Der Spur nach ging der Täter an der Beifahrerseite des Autos vorbei und verursachte mit einem spitzen Gegenstand, eventuell mit einem Schlüssel, einen etwa 2,40 Meter langen Kratzer. Der Schaden beträgt vermutlich mindestens 1500 Euro. Bislang ergaben sich keine Hinweise auf den oder die Täter. Wer hat entsprechende Beobachtungen gemacht? Wer kann sachdienliche Hinwiese geben? Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428 9305 0.

Unfallfluchten – Zeugen gesucht – Hinweise erbeten

Weimar – Unfall wegen Reifenteilen auf der B 3

Nach einem Unfall auf der B 3 auf Höhe von Weimar am Dienstag, 15. Juni, um 17.15 Uhr, sucht die Polizei nach Zeugen und bittet um Hinweise. Der Unfall passierte durch einen offenbar geplatzten und von der Felge gelösten Reifen, der am linken Fahrbahnrand lag, aber eben noch teilweise in die linke Fahrspur ragte. Eine Autofahrerin wechselte auf dem Weg nach Marburg auf den linken Fahrstreifen, weil an der Anschlussstelle Niederweimar mehrere Autos auffahren wollten. Bei diesem Fahrmanöver überfuhr sie das Reifenteil, sodass an ihrem blauen SUV ein Schaden von vermutlich mehreren Hundert Euro entstand. Wer hat den Reifen dort verloren und dort liegen gelassen?

Roßberg – Schaden am Gartenzaun

Zwischen 18 Uhr am Dienstag und 08 Uhr am Mittwoch, 16. Juni, fuhr ein noch unbekanntes Fahrzeug gegen die Einfriedung des Anwesens Roßberger Straße 28 und beschädigte dabei einen Betonsockel des Gartenzauns. Der Schaden für den Eigentümer beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Möglicherweise handelt es sich bei dem verursachenden Fahrzeug um einen Lastwagen und vermutlich hat der Fahrer den Anstoß und daraus resultierenden Schaden nicht bemerkt. Der Unfallort ist an der Einmündung zur Straße Am Loh. Im Umfeld gibt es diverse Baustellen und damit auch entsprechenden Baustellenverkehr mit größeren Fahrzeugen, wobei ein Zusammenhang nicht feststeht.

Niederweimar – Markant oranger Nissan Micra beschädigt

Durch einen Verkehrsunfall mit anschließender Flucht des verantwortlichen Verursachers entstand an einem markant orangefarbenen Nissan Micra ein Schaden in Höhe von mindestens 500 Euro. Der Schaden ist an der hinteren Tür des Nissan. Bemerkt hat der Besitzer den Schaden am Donnerstag, 17. Juni gegen 19.20 Uhr. Die an der Schadensstelle gesicherte Fremdfarbe deutet auf ein gelbes Auto als verursachendes Fahrzeug hin. Der Micra stand am Donnerstag überwiegend in der Wilhelm-Gerlach-Straße, einer Sackgasse, sowie für kurze Zeit zwischen 19.10 und 19.20 Uhr auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes in Niederweimar, von der Zufahrt Herborner Straße aus gesehen im hinteren Bereich. Wo es letztlich zu dem Unfall kam, steht nicht fest. Wer hat z.B. in der Wilhelm-Gerlach-Straße ein Wende- oder sonstiges Manöviriermanöver eines gelben Autos gesehen? Wer hat auf dem Aldi-Parkplatz ein Ein- oder Ausparkmanöver eines gelben Autos beobachtet?

Sachdienliche Hinweise zu den geschilderten Unfällen bitte an die Unfallfluchtermittler der Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

(Visited 77 times, 1 visits today )