MR: Taschendieb griff zu ; Spiegelschaden nach Kollision im Begegnungsverkehr

Kirchhain – Taschendieb griff zu

Am Dienstag, 15. Dezember, gegen 14 Uhr stellte eine 61 Jahre alte Frau in einem Schuhgeschäft in der Frankfurter Straße den Diebstahl ihrer Geldbörse fest. Sie ist sich sicher, dass der Diebstahl nur da erfolgt sein kann, weil sie kurz zuvor in einem anderen Geschäft noch bezahlt hatte. Im Schuhladen hatte sie die Tasche bei einer Anprobe kurz abgestellt. Just in diesen Augenblick muss es zum Diebstahl gekommen sein. In der grauen Ledergeldbörse waren außer dem Bargeld noch der Personalausweis, Führerschein und EC-Karten. Einen Tatverdacht konnte die Dame nicht äußern. Wer war z dieser Zeit noch im Schuhgeschäft? Wem ist dabei jemand durch sein Verhalten besonders aufgefallen? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Amöneburg – Spiegelschaden nach Kollision im Begegnungsverkehr

Eine Begegnung zweier Autos auf der Kreisstraße 95 zwischen Amöneburg und Roßdorf endete am Dienstag, 15. Dezember, um kurz vor 17 Uhr, mit einer Kollision der Außenspiegel. Das von Roßdorf nach Amöneburg fahrende Auto hielt nach dem Unfall nicht an. An dem anderen Auto, einem grauen 320er BMW, entstand ein Schaden von mindestens 1500 Euro. Die 54-jährige Fahrerin des BMW konnte keine Angaben zu dem entgegenkommenden Auto machen. Vermutlich ist das gesuchte Fahrzeug ebenfalls beschädigt. Wo also steht seit Dienstagabend ein am Spiegel auf der Fahrerseite frisch unfallbeschädigtes Auto? Hinweise bitte an die Unfallfluchtermittler der Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120